1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Credit Suisse Group AG
  6. News
  7. Übersicht
    CSGN   CH0012138530

CREDIT SUISSE GROUP AG

(876800)
  Bericht
Verzögert Swiss Exchange  -  17:31 05.07.2022
5.306 CHF   -4.36%
05.07.Aktien Schweiz Schluss: Rezessionsängste haben Börsen im Griff
AW
05.07.Aktien Schweiz schwach - Rezessionsangst sorgt für Verkäufe
DJ
05.07.UBS senkt Ziel für Credit Suisse auf 6 Franken - 'Neutral'
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Presseschau vom Wochenende 19 (14./15. Mai)

15.05.2022 | 17:35

Zürich (awp) - Nachfolgend eine Auswahl von Artikeln zu wirtschaftsrelevanten Themen aus der Presse vom Wochenende:

CREDIT SUISSE: Die Bloomberg-Meldung vom Freitagabend über einen möglichen Abgang von Credit Suisse-CEO Thomas Gottstein (siehe AWP-Dienst) beschäftigt auch die Sonntagspresse. Es sei gut möglich, dass im Verwaltungsrat der CS Uneinigkeit darüber herrsche, ob man Gottstein an Bord behalten wolle, oder nicht, heisst es in einem Artikel in der "NZZaS". Gerüchte um eine Auswechslung von Gottstein gebe es schon länger und bankintern werde Francesco De Ferrari als möglicher Ersatz gehandelt. Die Zeitung weiss überdies zu berichten, dass Kritik am Führungsstil von Gottstein aufgekommen sei und sich dieser in den vergangenen Monaten unbeliebter gemacht habe.

Für die "SonntagsZeitung" bleibt Gottstein vorläufig am Ruder, weil innert Jahresfrist praktisch die ganze Geschäftsleitung ersetzt worden sei und auch der VR-Präsident zweimal gewechselt habe. Zudem sei die Stelle des Finanzchefs offen. Die Bank wäre ohne Gottstein somit kaum mehr führbar. Weiter meint die "Soz", dass niemand darauf wette, dass Gottstein noch lange Chef bleibe. Unter Berufung auf Insider nennt das Blatt zudem den Chef der Investmentbank, Christian Meissner als möglichen Nachfolger. Sofern dieser das Jahr ohne Skandale überstehe, könne er Gottstein in einem Jahr ablösen. ("NZZaS", S. 39; "SoZ", S. 39)

UBS: Sabine Keller-Busse, Chefin der UBS Schweiz, sieht ihre Bank gut aufgestellt. Gefragt nach den Spekulationen um eine mögliche Übernahme der Credit Suisse durch die UBS, sagte sie in einem Interview mit der "SonntagsZeitung": "Spekuliert wird immer viel. Im Ernst, wir sind gut aufgestellt und konzentrieren uns auf unsere Kunden und darauf, uns stets zu verbessern." Und zur Frage, ob sie der Chefposten bei der UBS reizen würde, meinte sie: "Ich habe nie von mir aus nach dem nächsten Schritt gesucht und konnte immer spannende Aufgaben übernehmen. Eigentlich wollte ich ja nie Bankerin werden, heute bin ich Bankerin." ("SoZ, S. 13; siehe separate Meldung)

IMMOBILIEN: Die "SonntagsZeitung" sieht ein nahes Ende des Preisbooms bei Immobilien. Experten rechneten in den kommenden Jahren mit einer Abkühlung, wobei das Preiswachstum bis 2024 gar gegen null gehen könnte, schreibt die Zeitung, welche sich dabei auf Aussagen von Matthias Holzhey stützt, einem Immobilienexperten der UBS. Gründe dafür seien nicht nur die steigenden Hypothekarzinsen, sondern auch die grossen Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Inflation, dem Krieg in der Ukraine oder dem Rohstoffmangel. (SoZ", S. 31)

FACHKRÄFTEMANGEL: Während die Mehrheit der Arbeitnehmende froh sein müsse, wenn das Gehalt mit der Inflation Schritt halte, würden begehrte Fachkräfte von einer "Lohn-Bonanza" profitieren. So lautet das Fazit eines Artikels in der "NZZaS". Viele begehrte Arbeitskräfte seien offen für einen Stellenwechsel, heisst es dort unter Bezugnahme auf Werner Raschle, Eigentümer und CEO des Personalberaters Consult & Pepper. Die normale Fluktuation sei durch die Pandemie ausgebremst worden, so Raschle. Dieser Nachholbedarf bringe das Job-Karussell nebst dem Konjunkturaufschwung zusätzlich in Fahrt. Bei vakanten Informatikstellen liege das Gehalt im Durchschnitt 5 bis 10 Prozent höher als vor einem Jahr. Ein weiterer Personalexperte wird mit der Schätzung zitiert, dass der Marktlohn bei manchen kritischen Positionen um 10 bis 20 Prozent angestiegen sei. ("NZZaS", S. 27)

LONG-COVID: Der Grossteil der von Long-Covid Betroffenen konnte bereits wieder in den Arbeitsmarkt eingegliedert werden. Laut Zahlen der kantonalen IV-Stellen seien dies rund 80 Prozent, heisst es in einem Artikel der "NZZaS". So viele Fälle seien bereits abgeschlossen, während rund 10 Prozent der Angemeldeten einzelne Leistungen ausbezahlt erhielten. Dauerhafte Rentenzahlungen gebe es lediglich im tiefen einstelligen Prozentbereich. ("NZZaS", S. 1, 16)

cf/


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CREDIT SUISSE GROUP AG -4.36%5.306 verzögerte Kurse.-37.47%
FERRARI N.V. 1.09%189.98 verzögerte Kurse.-27.39%
UBS GROUP AG -4.59%14.95 verzögerte Kurse.-4.57%
Alle Nachrichten zu CREDIT SUISSE GROUP AG
05.07.Aktien Schweiz Schluss: Rezessionsängste haben Börsen im Griff
AW
05.07.Aktien Schweiz schwach - Rezessionsangst sorgt für Verkäufe
DJ
05.07.UBS senkt Ziel für Credit Suisse auf 6 Franken - 'Neutral'
DP
05.07.Aktien Schweiz: SMI gibt in impulsarmen Handel nach
AW
05.07.Mexikos Femsa kauft den Schweizer Ladenbetreiber Valora für 1,15 Milliarden Dollar in E..
MR
05.07.PRESSE : CS kämpft in Asien mit Rückstau bei Kontoeröffnungen für reiche Kunden
AW
05.07.Credit Suisse Schweiz ernennt Roger Suter zum Leiter Private Banking
AW
05.07.Credit Suisse ernennt neuen Leiter des Schweizer Private Banking
MR
05.07.CREDIT SUISSE : Schweiz) AG gibt Wechsel im Senior Management bekannt
PU
04.07.Aktien Schweiz weit vorne auf der Tagesgewinnerliste
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu CREDIT SUISSE GROUP AG
05.07.Former Archegos employee sues for millions in lost pay, cites 'toxic' culture
RE
05.07.GLOBAL MARKETS LIVE : J Sainsbury, Foxconn, JPMorgan, Comcast, Tesla...
05.07.MARKETSCREENER'S WORLD PRESS REVIEW : July 5, 2022
05.07.Mexico's Femsa to buy Swiss store operator Valora for $1.15 billion in Europe push
RE
05.07.Credit Suisse names new head of Swiss private banking
RE
05.07.CREDIT SUISSE : Switzerland) Ltd. announces change in Senior Management
PU
05.07.Yeahka Shares Slide After It Announces Convertible Bond Issuance
DJ
04.07.Credit Suisse Group Said to Cut More APAC Jobs in Q4 After Investment Banking Staff Lay..
MT
04.07.MARKETSCREENER'S WORLD PRESS REVIEW : July 4, 2022
04.07.Credit Suisse's New Wealthy Clients In Asia Face Up To Eight-month Waiting Period
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu CREDIT SUISSE GROUP AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 18 621 Mio 19 213 Mio 18 754 Mio
Nettoergebnis 2022 345 Mio 356 Mio 347 Mio
Nettoverschuldung 2022 - - -
KGV 2022 30,3x
Dividendenrendite 2022 2,45%
Marktwert 13 563 Mio 13 994 Mio 13 660 Mio
Wert / Umsatz 2022 0,73x
Wert / Umsatz 2023 0,67x
Mitarbeiterzahl 51 030
Streubesitz 96,3%
Chart CREDIT SUISSE GROUP AG
Dauer : Zeitraum :
Credit Suisse Group AG : Chartanalyse Credit Suisse Group AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends CREDIT SUISSE GROUP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 5,31 CHF
Mittleres Kursziel 7,07 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 33,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Thomas Gottstein Chief Executive Officer
David Richard Mathers Chief Financial & Information Officer
Axel P. Lehmann Chairman
Joanne Hannaford Chief Operating & Technology Officer
Thomas Grotzer Global Head-Compliance