Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Credit Suisse Group AG
  6. News
  7. Übersicht
    CSGN   CH0012138530

CREDIT SUISSE GROUP AG

(876800)
  Bericht
Verzögert Swiss Exchange  -  17:31 09.12.2022
3.141 CHF   +6.76%
09.12.Credit Suisse-Kommunkationschef geht schon wieder
AW
09.12.MÄRKTE EUROPA/Börsen gehen freundlich ins Wochenende
DJ
09.12.Aktien Schweiz schließen freundlich - Credit Suisse gesucht
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/DAX fällt auf Jahrestief - Rezession wird eingepreist

23.09.2022 | 13:05

FRANKFURT (Dow Jones)--Auch zum Wochenschluss geht es an den europäischen Aktienmärkten nach unten. Die Aussicht auf weiter steigende Zinsen im Kampf gegen die Inflation droht die Wirtschaft in die Rezession zu treiben. Die steigende Zahl an Gewinnwarnungen der Unternehmen sei ein Warnsignal, die Anleger trenne sich von Risiko-Assets wie Aktien, heißt es. Der DAX verliert 2,1 Prozent auf 12.272 Punkte, das neue Jahrestief liegt nun bei 12.259 Punkten. Für den Euro-Stoxx-50 geht es um 2,2 Prozent auf 3.352 Punkte nach unten.

Aber auch die Anleihen werden mit Blick auf die aktuelle Zinspolitik der Europäischen Zentralbank verkauft, wird doch für die kommende Sitzung mit einer weiteren Anhebung der Leitzinsen um 0,75 Prozent gerechnet. In der Folge steigt die Rendite der Anleihen mit einer Laufzeit von 10 Jahren auf über zwei Prozent. Derweil steht auch der Euro weiter unter Druck, was darauf schließen lässt, dass sich ausländische Investoren mit Blick auf die sich abzeichnende Rezession aus Europa weiter zurückziehen. Die Gemeinschaftswährung handelt im Tief bei 0,9735 und damit auf dem niedrigsten Niveau seit rund 20 Jahren zum Dollar.

   Rezession in Europa 

Der Einkaufsmanagerindex (PMI) für das verarbeitende Gewerbe wie auch für den Dienstleistungssektor in der Eurozone sind einer ersten Veröffentlichung zufolge im September gefallen. Für Thomas Gitzel, Chefvolkswirt bei der VP Bank, könnten die Zeichen kaum deutlicher sein: Die Eurozone ist auf Rezessionskurs. Mehr noch, die Rezession dürfte im laufenden dritten Quartal bereits begonnen haben. Die hohen Energiepreise würgten derzeit regelrecht die Konjunktur ab. Die gestiegenen Gas- und Strompreise belasteten nicht nur den Verbraucher, sondern auch die Unternehmen. Die privaten Haushalte reduzierten aufgrund der hohen Gas- und Strompreise ihren Konsum. Die wirtschaftlichen Folgen des Kriegs in der Ukraine würden nun erst richtig sichtbar und könnten kaum brutaler sein.

Vermutlich werde den europäischen Regierungen nichts anderes übrig bleiben, als die Gas- und Strompreise zu deckeln, um Privat- und Firmeninsolvenzen zu vermeiden. Die gegenwärtige Situation sei in gewisser Weise mit der Corona-Pandemie vergleichbar. Es bedürfe nun unkonventioneller Massnahmen, um das Schlimmste - eine grosse Insolvenzwelle - zu verhindern.

   Rezession wird eingepreist 

Während sich die Sektoren der Öl- und Gaswerte sowie der Minenwerte seit Jahresbeginn auf Grund der hohen Energiepreise und der Inflation gut hielten, werden sie nun auch mit Blick auf die erwartet schrumpfende Wirtschaftsleistung verkauft. So verliert der Sub-Index der Öl- und Gaswerte 3,6 Prozent, für die Minenwerte geht es um 5,1 Prozent nach unten. Dagegen halten sich die defensiven Sektoren wie die Telekomwerte oder aber auch die Aktien der Lebensmittelhersteller vergleichsweise gut.

Eine mögliche Kapitalerhöhung drückt Credit Suisse um knapp 10 Prozent nach unten. Wie Reuters berichtet, wäre die Maßnahme Teil des Konzernumbaus, den der Verwaltungsrat angestoßen hat. Diskutiert werden laut dem Bericht auch verschiedene Szenarien für die Schrumpfung der Investmentbank, darunter ein weitgehender Rückzug aus dem Investmentbanking-Geschäft in den USA. Wie die Citigroup anmerkt, wäre ein Rückzug aus den USA zwar strategisch sinnvoll, allerdings mit nicht unerheblichen praktischen Schwierigkeiten verbunden.

Nach Aussetzung der Jahresprognose werden Hypoport (-38%) abverkauft. Die Nachfrage in der Immobilien-Finanzierung sowie im Corporate-Finance-Geschäft sei im zweiten Halbjahr bisher sehr schwach. Wegen der Kombination aus sprunghaftem Zinsanstieg, extremer Inflation und Rezessionsängsten sowie der Hoffnung auf stärker fallende Immobilienpreise hielten sich Verbraucher mit Transaktionen zurück. Beobachter hatten damit gerechnet, dass sich die Nachfrage nach Immobilienfinanzierungen nach einem starken ersten Halbjahr abschwächen würde, allerdings nicht in dieser Höhe und Geschwindigkeit.

Varta gehen in den freien Fall über und liegen knapp 18 Prozent hinten. Das Unternehmen hat die Ziele für das laufende Jahr zurückgenommen. Hintergrund seien die gegenüber der Annahme bei der jüngsten Prognose weiter gestiegenen Kosten für Energie und der Rohstoffpreise bei limitierter bzw verzögerter Weitergabemöglichkeit an die Kunden. Zusätzlich verzögerten sich die Lieferfreigabe bzw Abrufe für zwei große Aufträge mit OEMs. Eine neue Prognose nennt das Unternehmen nicht.

RTL (+2,4%) und M6 (+9,0%) notieren gegen den Trend fest. Die Anleger warteten auf unmittelbar bevorstehende Gebote für die französische RTL-Tochter M6, heißt es im Handel. Thomas Rabe, sowohl Vorstandschef der RTL Group als auch von Bertelsmann, bestätigte gegenüber der Financial Times, dass nicht bindende Angebote entgegengenommen würden. Hintergrund ist die gescheiterte geplante Fusion zwischen M6 und TF1 wegen hoher kartellrechtlicher Auflagen.

   Wahlen in Italien überschaubares Risiko 

Die anstehenden Wahlen in Italien am kommenden Sonntag stellen derweil für die Kapitalmärkte ein überschaubares Risiko dar. Ein Sieg des rechten Parteienbündnisses unter Führung von Giorgia Meloni ist nach Einschätzung der Union Investment zwar so gut wie sicher. Anders als bei den Parlamentswahlen im März 2018 führe die italienische Rechte aber keinen explizit anti-europäischen Wahlkampf. Vielmehr sei im Wahlmanifest das Bekenntnis zu lesen, dass Italien Teil der Europäischen Union (EU) und der transatlantischen Allianz sei.

=== 
Aktienindex              zuletzt        +/- %       absolut      +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           3.352,44        -2,2%        -74,70         -22,0% 
Stoxx-50                3.335,55        -2,1%        -70,87         -12,7% 
DAX                    12.271,80        -2,1%       -259,83         -22,8% 
MDAX                   22.580,54        -3,0%       -686,77         -35,7% 
TecDAX                  2.642,00        -2,3%        -60,86         -32,6% 
SDAX                   10.537,23        -3,4%       -373,19         -35,8% 
FTSE                    7.019,13        -2,0%       -140,39          -3,0% 
CAC                     5.804,90        -1,9%       -113,60         -18,9% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                    absolut        +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite       2,04                      +0,08          +2,22 
US-Zehnjahresrendite        3,77                      +0,06          +2,26 
 
DEVISEN                  zuletzt        +/- %  Fr, 9:10 Uhr  Do, 17:06 Uhr    % YTD 
EUR/USD                   0,9763        -0,7%        0,9787         0,9815   -14,1% 
EUR/JPY                   139,62        -0,3%        139,26         139,53    +6,7% 
EUR/CHF                   0,9584        -0,3%        0,9590         1,0183    -7,6% 
EUR/GBP                   0,8825        +1,0%        0,8739         0,8713    +5,0% 
USD/JPY                   142,99        +0,5%        142,25         142,19   +24,2% 
GBP/USD                   1,1060        -1,7%        1,1202         1,1263   -18,3% 
USD/CNH (Offshore)        7,1309        +0,7%        7,1087         7,0852   +12,2% 
Bitcoin 
BTC/USD                19.049,42        -0,6%     19.293,59      18.841,91   -58,8% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settlem.         +/- %        +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex                  80,62        83,49         -3,4%          -2,87   +14,6% 
Brent/ICE                  88,34        90,46         -2,3%          -2,12   +19,5% 
GAS                               VT-Settlem.                      +/- EUR 
Dutch TTF                 186,00       187,47         -0,8%          -1,47  +207,5% 
 
METALLE                  zuletzt       Vortag         +/- %        +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)             1.648,73     1.671,30         -1,4%         -22,58    -9,9% 
Silber (Spot)              19,14        19,68         -2,7%          -0,53   -17,9% 
Platin (Spot)             880,35       904,83         -2,7%         -24,48    -9,3% 
Kupfer-Future               3,35         3,49         -4,1%          -0,14   -24,4% 
 
YTD bezogen auf Schlussstand des Vortags 
=== 

Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/ros

(END) Dow Jones Newswires

September 23, 2022 07:04 ET (11:04 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE 0.52%204.7 verzögerte Kurse.-1.42%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.53%0.6451 verzögerte Kurse.0.50%
BITCOIN (BTC/EUR) -0.38%16257.5 Schlusskurs.-61.32%
BITCOIN (BTC/USD) -0.58%17126.8 Schlusskurs.-64.12%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.43%1.1638 verzögerte Kurse.-2.59%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.06%0.696132 verzögerte Kurse.0.05%
CITIGROUP INC. 0.38%44.86 verzögerte Kurse.-25.72%
CREDIT SUISSE GROUP AG 6.76%3.141 verzögerte Kurse.-64.97%
DAX 0.74%14370.72 verzögerte Kurse.-9.53%
GOLD 0.48%1797.41 verzögerte Kurse.-2.18%
HYPOPORT SE -1.44%102.4 verzögerte Kurse.-79.96%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.01%0.011511 verzögerte Kurse.-2.39%
M6 MÉTROPOLE TÉLÉVISION -0.56%14.22 Realtime Kurse.-17.13%
MDAX 0.55%25604.18 verzögerte Kurse.-27.10%
RTL GROUP S.A. 1.31%40.26 verzögerte Kurse.-13.64%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 -0.01%604.8862 Realtime Kurse.-12.35%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -1.30%389.8607 Realtime Kurse.-3.38%
S&P GSCI PLATINUM INDEX 2.06%275.7574 Realtime Kurse.5.20%
S&P GSCI SILVER INDEX 1.83%1158.06 Realtime Kurse.-2.30%
SDAX 0.28%12326.4 verzögerte Kurse.-24.91%
TECDAX 0.00%3043.52 verzögerte Kurse.-22.36%
TECDAX 0.46%3046.73 verzögerte Kurse.-22.26%
TF1 -0.28%7.105 Realtime Kurse.-18.57%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.23%0.949668 verzögerte Kurse.7.71%
VARTA AG 1.31%29.32 verzögerte Kurse.-74.39%
VP BANK AG 0.00%89 verzögerte Kurse.-7.87%
Alle Nachrichten zu CREDIT SUISSE GROUP AG
09.12.Credit Suisse-Kommunkationschef geht schon wieder
AW
09.12.MÄRKTE EUROPA/Börsen gehen freundlich ins Wochenende
DJ
09.12.Aktien Schweiz schließen freundlich - Credit Suisse gesucht
DJ
09.12.Europäische Aktien steigen am Freitag leicht an, beenden die Woche aber niedriger
MT
09.12.Erleichterte Anleger treiben Credit Suisse über drei-Franken-Schwelle
RE
09.12.MÄRKTE EUROPA/Freundlich - US-Erzeugerpreisanstieg geht auf Jahressicht zurück
DJ
09.12.MÄRKTE EUROPA/Freundlich - Spannung vor US-Erzeugerpreisen
DJ
09.12.Credit Suisse legen nach Kapitalerhöhung zu
DP
09.12.MÄRKTE EUROPA/US-Vorgabe stützt - Carl Zeiss unter Druck
DJ
09.12.Credit-Suisse-Aktien fester nach hoher Beteiligung an Kapitalerhöhung
AW
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu CREDIT SUISSE GROUP AG
09.12.Ex-JPMorgan, Credit Suisse trader convicted at U.S. spoofing trial
RE
09.12.European Equities Rise Modestly Friday, But End Week Lower
MT
09.12.European shares rise as industrials, financials gain on China optimism
RE
09.12.Credit Suisse Underwriters Gain Takeover Exemption in Planned Capital Raise
MT
09.12.Credit Suisse turnaround plan "well underway" after capital hike completed
RE
09.12.Credit Suisse's CHF2.2 Billion Rights Issue Reaches 98% Takeup
MT
08.12.Credit Suisse raises 2.24 billion Swiss francs in second part of capital hike
RE
08.12.European Shares Diverge From US Markets, With Most Bourses Closing Slightly Lower
MT
08.12.Pharma, Tech Sectors Help Buoy American Depositary Receipts of European Stocks
MT
08.12.Credit Suisse's Rights Issue Set to Surpass 90% Takeup
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu CREDIT SUISSE GROUP AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 15 520 Mio 16 645 Mio 15 794 Mio
Nettoergebnis 2022 -4 958 Mio -5 317 Mio -5 045 Mio
Nettoverschuldung 2022 - - -
KGV 2022 -2,02x
Dividendenrendite 2022 1,13%
Marktwert 12 413 Mio 13 312 Mio 12 632 Mio
Wert / Umsatz 2022 0,80x
Wert / Umsatz 2023 0,71x
Mitarbeiterzahl 51 680
Streubesitz 99,0%
Chart CREDIT SUISSE GROUP AG
Dauer : Zeitraum :
Credit Suisse Group AG : Chartanalyse Credit Suisse Group AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends CREDIT SUISSE GROUP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 16
Letzter Schlusskurs 3,14 CHF
Mittleres Kursziel 4,99 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 58,7%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ulrich Körner Group Chief Executive Officer
Dixit Joshi Chief Financial Officer
Axel P. Lehmann Chairman
Joanne Hannaford Chief Technology Officer
Francesca Jane McDonagh Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber