1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Continental AG
  6. News
  7. Übersicht
    CON   DE0005439004   543900

CONTINENTAL AG

(543900)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  25/05 12:15:21
66.37 EUR   +0.80%
09:22Deutsche Firmen in Südafrika beklagen Visa-Hemmnisse
DP
20.05.MÄRKTE EUROPA/Etwas fester - Schwächere Wall Street bremst Erholung
DJ
20.05.XETRA-SCHLUSS/Freundlicher Wochenschluss im DAX
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Steigende Löhne klares Ziel der Metall-Tarifrunde 2022

27.01.2022 | 13:27
ARCHIV: Das IG Metall-Logo, Karlsruhe, Deutschland, 24. Januar 2018. REUTERS/Ralph Orlowski

Frankfurt (Reuters) - Höhere Löhne sollen angesichts steigender Preise und Unternehmensgewinne im Zentrum der anstehenden Tarifrunden in der Metallindustrie stehen.

"Die Erwartungen unserer Mitglieder sind klar - steigende Reallöhne, die sich in Tabellen wiederfinden und im Geldbeutel ankommen", sagte IG-Metall-Chef Jörg Hofmann am Donnerstag in Frankfurt. In diesem Jahr stehen Tarifrunden in der Eisen- und Stahlindustrie sowie in der Metall- und Elektroindustrie, dem größten Industriezweig, an. Eine konkrete Forderung bezifferte Hofmann nicht, da diese in einem Diskussionsprozess der Gewerkschaft festgelegt wird. Ein steigender Reallohn bedeutet, dass der Abschluss über der Inflationsrate liegen muss. Die Bundesregierung taxiert sie für das laufende Jahr auf 3,3 Prozent, nachdem sie 2021 mit 3,1 Prozent den höchsten Stand seit fast 30 Jahren erreicht hatte.

Das Risiko einer Lohn-Preis-Spirale sehe er nicht, sagte Hofmann. Der studierte Ökonom hält von der Theorie, dass hohe Lohnabschlüsse in Reaktion auf gestiegene Verbraucherpreise die Inflation noch mehr antreiben, ohnehin nicht viel. Die Faktoren, von denen die IG Metall ihre Forderungen ableitet, wirkten dem Problem entgegen. Die Komponente Inflation hebt dabei auf die Zielinflationsrate der Europäischen Zentralbank von zwei Prozent ab und nicht auf die tatsächliche, die viel höher sein kann und auch schon viel niedriger war. Die Entwicklung der Produktivität und der Verteilungsspielraum der Unternehmen sind die anderen Größen. Letzteren sieht Hofmann durch die Corona-Pandemie nicht geschmälert. Denn trotz Halbleitermangel und anderer Materialengpässe gebe es in fast allen Branchen, zum Beispiel der Autoindustrie, "erkennbar gute Erträge". In der Metall- und Elektroindustrie läuft der Tarifvertrag im Herbst aus.

Finanziell ist die IG Metall weiterhin schlagkräftig, auch wenn ihre Mitgliederzahl das zweite Jahr in Folge sank. Die Beitragseinnahmen lagen mit 592 Millionen Euro etwa auf Vorjahresniveau. Die weltweit größte, staatlich unabhängige Industriegewerkschaft zählte Ende letzten Jahres mit 2,17 Millionen Mitgliedern zwei Prozent weniger als im Jahr zuvor. Das habe am Stellenabbau in den Betrieben, aber auch an fehlender persönlicher Ansprache aufgrund der Corona-Pandemie gelegen, erklärte der Gewerkschaftsboss. Seine Amtszeit endet im Oktober 2023. Einen Fachkräftemangel zur Regelung der Nachfolge gebe es in der IG Metall nicht.

MEHR RECHTE FÜR BETRIEBSRÄTE

Ein zentrales Thema für die IG Metall ist neben der Tarifpolitik auch die betriebliche Mitbestimmung. 50 Jahre nach der letzten grundlegenden Überarbeitung gehöre die gesetzliche Grundlage, das Betriebsverfassungsgesetz, auf den Prüfstand, forderte die Zweite Vorsitzende, Christiane Benner. Die Pläne der Ampel-Koalition dazu seien nur ein "Reförmchen". Um den Strukturwandel durch Klimaschutz und Digitalisierung zu bewältigen, müssten Betriebsräte die Strategie von Unternehmen mitgestalten können. Ihre Rechte bei Aus- und Weiterbildung, Personalplanung und Jobsicherung müssten dafür gestärkt werden.

Ab 1. März werden bundesweit Betriebsratswahlen abgehalten. "Wir appellieren an die Arbeitgeber, allen Beschäftigten eine Stimmabgabe zu ermöglichen", betonte Benner. Jede sechste Betriebsratsgründung werde von Unternehmen behindert mit Methoden wie Mobbing und Kündigungen aus fadenscheinigen Gründen. "Das muss aufhören."


© Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CONTINENTAL AG 0.55%66.2 verzögerte Kurse.-29.29%
SIEMENS AG -0.11%114.08 verzögerte Kurse.-25.20%
TESLA, INC. -6.93%628.16 verzögerte Kurse.-40.56%
THYSSENKRUPP AG 1.07%8.304 verzögerte Kurse.-15.16%
VOLKSWAGEN AG -0.04%145.34 verzögerte Kurse.-18.05%
Alle Nachrichten zu CONTINENTAL AG
09:22Deutsche Firmen in Südafrika beklagen Visa-Hemmnisse
DP
20.05.MÄRKTE EUROPA/Etwas fester - Schwächere Wall Street bremst Erholung
DJ
20.05.XETRA-SCHLUSS/Freundlicher Wochenschluss im DAX
DJ
20.05.MÄRKTE EUROPA/Sehr fest - Kräftige Erholung am Verfalltag
DJ
20.05.AUTOEXPERTE : Vielen Zulieferern fehlt in der Krise finanzielle Kraft
DP
19.05.AKTIEN IM FOKUS : Anleger meiden Autowerte wegen steigender Zinsen und Inflation
DP
17.05.UBS belässt Continental AG auf 'Buy' - Ziel 100 Euro
DP
17.05.Barclays senkt Ziel für Continental auf 65 Euro - 'Underweight'
DP
16.05.RBC senkt Ziel für Continental AG auf 81 Euro - 'Sector Perform'
DP
16.05.XETRA-SCHLUSS/DAX verpatzt Start in die Woche - Sommerloch droht
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu CONTINENTAL AG
11.05.TRANSCRIPT : Continental Aktiengesellschaft, Q1 2022 Earnings Call, May 11, 2022
CI
11.05.Continental Aktiengesellschaft Reports Earnings Results for the First Quarter Ended Mar..
CI
11.05.Continental Raises FY22 Sales Forecast, Trims Adjusted EBIT Margin Guidance
MT
11.05.CONTINENTAL : Q1 Presentation May 2022
PU
11.05.Continental Reports Strong Tire Business in the First Quarter
EQ
11.05.Continental Aktiengesellschaft Provides Sales Guidance for 2022
CI
05.05.Volkswagen Approves Two Sets Of Continental's Tires For VW Caddy
MT
03.05.Driverless, Fully Electric, Vehicle Model-Independent - Continental Re-defines Tire Bra..
AQ
02.05.European stocks mark bleak start to May, hit by brief crash
RE
02.05.European stocks slip as downbeat China data dents risk appetite
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu CONTINENTAL AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 37 863 Mio 40 625 Mio -
Nettoergebnis 2022 1 062 Mio 1 140 Mio -
Nettoverschuldung 2022 3 680 Mio 3 948 Mio -
KGV 2022 12,4x
Dividendenrendite 2022 2,87%
Marktwert 13 168 Mio 14 129 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,44x
Marktwert / Umsatz 2023 0,39x
Mitarbeiterzahl 192 396
Streubesitz 54,0%
Chart CONTINENTAL AG
Dauer : Zeitraum :
Continental AG : Chartanalyse Continental AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends CONTINENTAL AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 20
Letzter Schlusskurs 65,84 €
Mittleres Kursziel 87,85 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 33,4%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Nikolai Setzer Chairman-Executive Board
Katja Dürrfeld Head-Systems & Standards-Finance Department
Wolfgang W. Reitzle Chairman-Supervisory Board
Gilles Mabire Chief Technology Officer
Gunter Dunkel Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
CONTINENTAL AG-29.29%14 129
DENSO CORPORATION-21.36%45 209
APTIV PLC-44.79%24 674
MAGNA INTERNATIONAL INC.-24.38%17 596
WEICHAI POWER CO., LTD.-25.56%14 608
FUYAO GLASS INDUSTRY GROUP CO., LTD.-17.95%14 353