Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Continental AG
  6. News
  7. Übersicht
    CON   DE0005439004   543900

CONTINENTAL AG

(543900)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Continental senkt Prognose wegen Chipmangels - Aktie an Dax-Spitze

22.10.2021 | 15:41

HANNOVER (dpa-AFX) - Beim Autozulieferer und Reifenhersteller Continental haben sich die Aussichten mit dem Teilemangel in der Autoindustrie wie erwartet noch einmal eingetrübt. Weil die weltweite Autoproduktion sich in den vergangenen Monaten deutlich schwächer entwickelt hat als zuvor angenommen, rechnet Conti-Chef Nikolai Setzer in diesem Jahr nun mit weniger Umsatz und Gewinn, wie der Konzern am Freitag in Hannover mitteilte. Die Conti-Aktie geriet nur kurz unter Druck und lag am Nachmittag deutlich im Plus an der Spitze des Dax.

Überraschend kommt die Prognosesenkung nicht, nachdem führende Marktforschungsinstitute ihre Schätzungen für die weltweite Autoproduktion in den vergangenen Monaten scharf nach unten korrigiert hatten. Wegen Chipmangels und Lieferstau im Welthandel fehlten Teile und in vielen Werken standen die Bänder still.

Vor allem in der Autozuliefersparte machen die Probleme dem Konzern aus Hannover Ärger. So hatte auch der französische Rivale Faurecia seine Erwartungen an das Geschäft im laufenden Jahr gedämpft. Die deutschen Autobauer von Daimler über Volkswagen bis BMW lieferten in den Monaten Juli bis September allesamt deutlich weniger Autos an die Kundschaft aus als im Vorjahreszeitraum.

Conti erwartet nun auch nicht mehr, dass das schwache und von Corona-Lockdowns hart getroffene Vorjahr bei der weltweiten Produktion von Autos und leichten Nutzfahrzeugen 2021 spürbar übertroffen wird. Das Management rechnet im schlechten Fall sogar mit einem nochmaligen Rückgang um ein Prozent - und auch im besseren Szenario dürfte es nur ein Plus von höchstens einem Prozent im Vergleich zu 2020 werden. In der Autozuliefersparte hängt Conti von der tatsächlichen Produktion der Autobauer ab. Aber auch die Erstausstattung mit Reifen ist betroffen.

Im Gesamtkonzern erwartet Setzer nun nur noch 32,5 bis 33,5 Milliarden Euro Umsatz. Bisher stand am unteren und oberen Ende der Spanne jeweils eine Milliarde Euro mehr im Plan. Auch die Profitabilität leidet: Vor Zinsen, Steuern und Sondereffekten dürften nur noch 5,2 bis 5,6 Prozent des Umsatzes als Gewinn übrig bleiben. Bisher sollte diese Marge 6,5 bis 7 Prozent erreichen.

Der Kurs der Conti-Aktie sackte nach der Mitteilung kurz ins Minus. Zuletzt lag das Papier aber wieder als stärkster Wert im Dax mit rund drei Prozent im Plus. Analysten hatten bereits mehrheitlich mit einer Senkung der Prognose gerechnet. Von Anfang Juni bis zur Abspaltung des Konzernteils mit den Antriebssträngen hatte das Papier auch schon deutlich an Wert eingebüßt.

Im dritten Quartal rutschte der Umsatz der Autozuliefersparte, zu der Conti die via Spin-Off in die neue Gesellschaft Vitesco abgespaltene Antriebstechnik nicht mehr dazuzählt, um gut 17 Prozent ab. Dabei sind Wechselkursveränderungen sowie der Kauf und Verkauf von Unternehmensteilen bereits herausgerechnet. Zudem wurde die Sparte, die unter anderem Elektronik, Bremsen und Vernetzungskomponenten herstellt, nach den roten Zahlen des zweiten Quartals noch defizitärer.

Aber auch im wichtigen Reifen- und Kunststoffgeschäft ließ Conti Federn: Der Erlös legte gegenüber dem Vorjahresquartal zwar leicht zu, die Marge ging aber deutlich zurück.

Insgesamt schnitt Conti im dritten Quartal dennoch besser ab als von Experten zuletzt befürchtet. Der Konzernumsatz sank laut vorläufigen Zahlen um 7,4 Prozent auf 8,04 Milliarden Euro. Die bereinigte operative Marge lag bei 5,2 Prozent, 3,2 Prozentpunkte weniger als ein Jahr zuvor. Analysten hatten allerdings im Schnitt sogar einen Wert von unter 4 Prozent befürchtet. Endgültige Geschäftszahlen und das Nettoergebnis für den abgelaufenen Dreimonatszeitraum will das Unternehmen am 10. November vorlegen./men/ngu/stw


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu CONTINENTAL AG
29.11.KORREKTUR : XETRA-SCHLUSS/DAX nach Ausverkauf mit Mini-Erholung
DJ
29.11.MÄRKTE EUROPA/Kraftlose Erholung - Faurecia-Warnung belastet Zulieferer
DJ
29.11.XETRA-SCHLUSS/DAX nach Ausverkauf mit Mini-Erholung
DJ
29.11.MÄRKTE EUROPA/Gewinne werden verteidigt - Faurecia belastet Zulieferer
DJ
29.11.Autozulieferer kommen durch Halbleitermangel ins Schleudern
DP
29.11.Goldman senkt Continental AG auf 'Sell' und Ziel auf 100 Euro
DP
29.11.UNTERNEHMENSBERATER : Autozulieferer kommen ins Schleudern
DP
24.11.Abgas-Ermittlungen gegen Ex-Continental-Manager nochmals erweitert
AW
24.11.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
22.11.CONTINENTAL AG : Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen
EQ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu CONTINENTAL AG
10:31ONE LOGIN, ONE PASSWORD, MANY PLATFO : VDO Hub makes daily workshop life easier
PU
29.11.NETWORKING FOR MORE CONNECTIVITY : Continental is Cooperating with Gera-Eisenach Cooperati..
PU
26.11.Carmakers get inventive as global chip crisis bites
RE
26.11.Carmakers get inventive as global chip crisis bites
RE
23.11.Continental Qualification Labs Offers Testing and Analysis Services to Outside Partners
CI
23.11.THROWING OUT THE ON-BOARD UNITS : Continental Develops the Future of Commercial Vehicle To..
PU
22.11.CONTINENTAL AG : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
19.11.German Watchdog To Include Continental Executives In Emissions' Probe
MT
18.11.Continental to Supply SportContact 7 Tires for Maserati's Levante, Quattroporte Models
MT
18.11.German prosecutors widen Continental investigation to executives
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu CONTINENTAL AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 33 172 Mio 37 532 Mio -
Nettoergebnis 2021 1 069 Mio 1 209 Mio -
Nettoverschuldung 2021 3 603 Mio 4 076 Mio -
KGV 2021 17,7x
Dividendenrendite 2021 2,01%
Marktkapitalisierung 18 941 Mio 21 349 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 0,68x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,60x
Mitarbeiterzahl 192 495
Streubesitz 54,0%
Chart CONTINENTAL AG
Dauer : Zeitraum :
Continental AG : Chartanalyse Continental AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends CONTINENTAL AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 94,70 €
Mittleres Kursziel 110,62 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 16,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Nikolai Setzer Chairman-Executive Board
Wolfgang W. Reitzle Chairman-Supervisory Board
Gunter Dunkel Independent Member-Supervisory Board
Siegfried Wolf Independent Member-Supervisory Board
Sabine Neuß Independent Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
CONTINENTAL AG-13.52%21 019
DENSO CORPORATION35.82%57 466
APTIV PLC27.02%44 767
MAGNA INTERNATIONAL INC.11.39%23 599
WEICHAI POWER CO., LTD.-10.93%19 766
FUYAO GLASS INDUSTRY GROUP CO., LTD.-4.29%17 727