Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Commerzbank AG    CBK   DE000CBK1001

COMMERZBANK AG

(CBK)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Deutsche Bank dampft Filialnetz ein - Bereit für Fusionen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
22.09.2020 | 15:50
The logo of Deutsche bank is seen in Hong Kong

- von Patricia Uhlig

Die Corona-Krise und der Druck zum Kostensparen zwingen die Deutsche Bank zu Einschnitten in ihrem Filialnetz.

Das größte deutsche Geldhaus werde bundesweit 100 Filialen schließen, also jede fünfte Zweigstelle, sagte der Leiter des Privatkundengeschäfts der Marke Deutsche Bank, Philipp Gossow, am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. "Wir planen, die Zahl der Filialen so rasch wie möglich von gut 500 auf etwa 400 zu verringern. Das wollen wir hauptsächlich in Städten tun, in denen wir ohnehin mit mehreren Filialen vertreten sind." In ländlicheren Gebieten wolle die Bank bleiben, um ein flächendeckendes Filialnetz zu erhalten.

Die Veränderungen im Privatkundengeschäft sind nur ein Teil des großangelegten Umbaus, der vor gut einem Jahr gestartet wurde. Finanzchef James von Moltke sieht die Deutsche Bank durch diesen in einer guten Position für eine Konsolidierung in der Branche.

ONLINE-BANKING VERSTÄRKT GEFRAGT

Gossow verwies darauf, dass sich die Anforderungen an die Beratung und das Filialgeschäft durch Corona weiter verändert hätten. "Selbst Kunden, die früher nicht viel anfangen konnten mit Online-Banking, erledigen mittlerweile viele einfache Bankgeschäfte am Computer oder iPad von zu Hause aus." Künftig werde sich das Geldhaus mehr über Video und Telefon an Kunden wenden und weniger über den persönlichen Kontakt am Bankschalter.

Auch andere Institute verlagern die Beratung vermehrt in die digitale Welt. Nach Ansicht der Finanzberatungsgesellschaft zeb beschleunigt die Corona-Krise den Trend. Bis 2025 werde die Zahl der Filialen in Deutschland auf 15.000 von derzeit rund 27.000 sinken. Bei der Commerzbank gibt es Insidern zufolge Überlegungen, jede zweite der 1000 Zweigstellen zu schließen. Andere Länder wie Großbritannien und die Niederlande sind viel weiter bei der Digitalisierung und haben weniger Filialen.

Die Deutsche Bank werde künftig mehr Geld in den Ausbau von Technologie investieren, um etwa Produktabschlüsse über das Internet zu ermöglichen, sagte Gossow. Auch komplexe Beratungen im Wertpapiergeschäft sollen vermehrt über Video stattfinden. "Die Nachfrage der Kunden nach Beratung ist seit der Corona-Krise deutlich gestiegen. Die Kunden gehen aber für die Beratung seltener in die Filiale."

"LOGIK HINTER BANKENFUSIONEN IST GROß"

Wie viele Stellen durch den Umbau wegfallen, sagte Gossow nicht. Viel Gegenwind durch Gewerkschaften ist aber nicht zu erwarten. "Wir halten es grundsätzlich für richtig, dass die Deutsche Bank AG ihr Filialnetz überprüft und weiterentwickelt", sagte Verdi-Bundesfachgruppenleiter Jan Duscheck, der auch im Aufsichtsrat der Bank sitzt. Dies dürfe aber keine reine Sparmaßnahme sein. Gossow sagte, der Stellenabbau sei Teil der 18.000 Jobs, die im Zuge der vor gut einem Jahr verkündeten Umstrukturierung wegfallen.

Durch diesen Umbau sieht Finanzchef von Moltke die Bank in einer guten Position für Übernahmen. Das Institut arbeite daran, sich auf eine Fusionswelle vorzubereiten. "Wir fokussieren uns auf die Umsetzung unserer eigenen Strategie und wir sind der Überzeugung, dass uns diese Strategie auf Fusionen vorbereitet, wenn die Zeit gekommen ist und sich die richtigen Gelegenheiten ergeben", sagte er. Die industrielle Logik hinter Bankenfusionen sei groß. Übernahmen im Heimatmarkt seien aber nach wie vor schwierig. 2019 hatte die Deutsche Bank eine Fusion mit der Commerzbank ausgelotet, die Gespräche wurden aber nach einigen Wochen wieder gestoppt.


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
APPLE INC. -0.61%115.04 verzögerte Kurse.56.70%
COMMERZBANK AG 3.11%4.574 verzögerte Kurse.-17.09%
DEUTSCHE BANK AG 2.05%8.12 verzögerte Kurse.17.39%
ING GROEP N.V. 2.23%6.591 verzögerte Kurse.-38.33%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf COMMERZBANK AG
23.10.Goldman hebt Ziel für Commerzbank auf 7,20 Euro - 'Neutral'
DP
23.10.UBS belässt Commerzbank auf 'Sell' - Ziel 4,60 Euro
DP
23.10.AKTIEN IM FOKUS : Banken gefragt im Schlepptau starker Barclays-Zahlen
DP
21.10.HELABA : Zahl der Banken-Jobs am Finanzplatz Frankfurt schrumpft
DP
21.10.COMMERZBANK : Studie - In Frankfurt gehen 2000 Bank-Jobs verloren
RE
20.10.KREDITWIRTSCHAFT : Trend zu bargeldlosem Bezahlen hält schon länger an
DP
19.10.Kepler Cheuvreux belässt Commerzbank auf 'Buy' - Ziel 7 Euro
DP
16.10.RBC belässt Commerzbank auf 'Sector Perform' - Ziel 5 Euro
DP
16.10.Jefferies belässt Commerzbank auf 'Hold' - Ziel 4,90 Euro
DP
16.10.Credit Suisse startet Commerzbank mit 'Neutral' - Ziel 5,30 Euro
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu COMMERZBANK AG
23.10.COMMERZBANK AG : Goldman Sachs remains Neutral
MD
23.10.COMMERZBANK AG : UBS gives a Sell rating
MD
21.10.COMMERZBANK : After years of growth, Frankfurt bank jobs to decline amid virus -..
RE
19.10.COMMERZBANK AG : Gets a Buy rating from Kepler Cheuvreux
MD
19.10.COMMERZBANK AG : Goldman Sachs reiterates its Neutral rating
MD
16.10.COMMERZBANK AG : Gets a Neutral rating from RBC
MD
16.10.COMMERZBANK AG : Jefferies sticks Neutral
MD
16.10.COMMERZBANK AG : Credit Suisse gives a Neutral rating
MD
13.10.UniCredit picks former Treasury chief Padoan as chairman
RE
13.10.UniCredit picks former Treasury chief Padoan as chairman
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 8 422 Mio 9 990 Mio -
Nettoergebnis 2020 -202 Mio -239 Mio -
Nettoverschuldung 2020 - - -
KGV 2020 -29,1x
Dividendenrendite 2020 0,19%
Marktkapitalisierung 5 728 Mio 6 781 Mio -
Wert / Umsatz 2020 0,68x
Wert / Umsatz 2021 0,68x
Mitarbeiterzahl 47 549
Streubesitz 84,4%
Chart COMMERZBANK AG
Dauer : Zeitraum :
Commerzbank AG : Chartanalyse Commerzbank AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse COMMERZBANK AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 20
Mittleres Kursziel 5,06 €
Letzter Schlusskurs 4,57 €
Abstand / Höchstes Kursziel 57,4%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 10,6%
Abstand / Niedrigstes Ziel -32,2%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Martin Zielke Chairman-Management Board
Hans-Jörg Vetter Chairman-Supervisory Board
Jörg Hessenmüller Chief Operating Officer
Bettina Orlopp Chief Financial Officer
Uwe Tschäge Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
COMMERZBANK AG-17.09%6 781
JPMORGAN CHASE & CO.-25.53%316 434
INDUSTRIAL AND COMMERCIAL BANK OF CHINA LIMITED-20.50%257 439
BANK OF AMERICA CORPORATION-29.30%215 672
CHINA CONSTRUCTION BANK CORPORATION-13.82%189 207
CHINA MERCHANTS BANK CO.. LTD.9.69%153 140