FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aussicht auf hohe Zinsen über einen längeren Zeitraum hinweg zwingt die Unternehmen aus Sicht der DZ Bank dazu, sich auf veränderte Rahmenbedingungen einzustellen. "Eine Rückkehr von Null- und Negativzinsen erwarten wir auch langfristig nicht", schrieb Analyst Timo Dums in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Erste Leitzinssenkungen seien zudem frühestens Mitte nächsten Jahres denkbar. Die Perspektive einer längeren Periode mit hohen Leitzinsen verfestige sich also, was maßgeblich Banken helfen dürfte.

Dums hält vor allem jene Unternehmen für gut aufgestellt, die in Segmenten tätig sind, die sich von wirtschaftlichen Schwächephasen nicht beeindrucken lassen. Es sei zudem hilfreich, wenn Barmittelzuflüsse nicht erst weit in der Zukunft, sondern zeitnah anfielen. Außerdem wirke eine niedrige oder zumindest langfristig ausgerichtete Fremdverschuldung den steigenden Zinsen entgegen. Profitieren könnten auch Unternehmen, deren Geschäftsmodell von höheren Zinsen begünstigt wird.

Im Dax dürften laut DZ Bank vor allem Banken und Finanzdienstleister wie die Commerzbank, die Allianz und die Deutsche Börse gut mit langfristig höheren Zinsen zurechtkommen. Dums nennt aber auch Flugzeughersteller Airbus, der von Vorauszahlungen seiner Kunden profitiere./niw/ck/mis

Veröffentlichung der Original-Studie: 21.09.2023 / 11:21 / MESZ

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 21.09.2023 / 11:33 / MESZ