Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Commerzbank AG
  6. News
  7. Übersicht
    CBK   DE000CBK1001   CBK100

COMMERZBANK AG

(CBK100)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Commerzbank : Finanzinvestor Cerberus zettelt Revolte bei Commerzbank an

10.06.2020 | 12:39

- von Tom Sims und Patricia Uhlig

Der Finanzinvestor Cerberus verliert die Geduld mit der Commerzbank.

In einem Brief fordern die Amerikaner, die fünf Prozent an dem Geldhaus halten, einen Strategieschwenk und zwei Sitze im Aufsichtsrat. "Die prekäre Situation der Commerzbank erfordert jetzt schnelles und entschlossenes Handeln", hieß es in dem Schreiben, das Reuters am Mittwoch vorlag. Es sei an der Zeit für neue Ideen und Energie, damit das Institut eine bessere Zukunft habe. Die bisherige Entwicklung sei "desaströs".

Seit Cerberus vor fast genau zwei Jahren bei der Commerzbank eingestiegen ist, verloren die Aktien rund 60 Prozent. Gerade zur Zeit läuft es nicht rund bei der Bank, die vor gut einem Jahrzehnt in der Finanzkrise mit Milliarden vom Bund gestützt werden musste und die deshalb zu 15 Prozent im Staatsbesitz ist. Im ersten Quartal schrieb sie Verluste und strich die Dividende. Zudem scheiterte der Verkauf der Tocher mBank.

"Der Vorstand und die Aufsichtsräte haben es versäumt, wesentliche operative und technologische Maßnahmen umzusetzen", monierte Cerberus. Das Institut habe in mehr als 70 Treffen mit dem Management "konstruktive Vorschläge" ignoriert. Die Bank erklärte, ihr sei bewusst, dass die Entwicklung an der Börse nicht zufriedenstellend sei. "Meinungsäußerungen von Aktionären - auch kritischer Art - nimmt die Bank sorgfältig auf und wird diese auch künftig in interne Erörterungen und in den Dialog mit ihren Eigentümern einfließen lassen." Ein Sprecher der Finanzagentur, der die Beteiligung des Bundes verwaltet, sagte, man führe konstruktive Gespräche mit dem Vorstand. Am Mittwoch tagte der Aufsichtsrat der Bank.

CERBERUS SUCHT RÜCKENDECKUNG

Solche öffentlichen Aktionärskampagnen sind selten in Europa und gerade in Deutschland beäugt man aktivistische Investoren oft mit Misstrauen. Sie werden als Aktionäre wahrgenommen, die sich nur auf kurzfristige Gewinne konzentrieren und nicht auf das, was langfristig für ein Unternehmen am besten ist. Cerberus hofft nun darauf, dass sich ihr weitere Investoren anschließen. Kritik kam auch von Klaus Nieding von der Aktionärsvereinigung DSW: "Offensichtlich ist, dass die Commerzbank nicht richtig voran kommt mit ihrer bisherigen Strategie." Die Fondsgesellschaft Deka forderte bereits im Mai stärkere Kosteneinsparungen und eine Verbesserung der Profitabilität.

Cerberus hielt sich in dem Brief mit konkreten Vorschlägen für einen Kurswechsel zurück. Im Frühjahr 2019 hatte er die damals geplante Fusion mit der Deutschen Bank unterstützt, an der er gut drei Prozent hält. Doch diese Pläne liegen ad acta und beide Häuser versuchen nun alleine auf die Beine zu kommen. Zwei größere Commerzbank-Anleger sagten, die Bank müsse sich stärker auf Digitalisierung fokussieren und Filialen schließen. "Vielleicht hilft der Vorstoß von Cerberus Zielke ja auch, neue Sparmaßnahmen bei den Gewerkschaften durchzuboxen", sagte einer der Investoren. An anderer Stelle hieß es, der Schuss könne für Cerberus nach hinten losgehen. "Der Ton macht die Musik", sagte ein Insider. "Viel forscher kann man nicht sein. Es ist fraglich, ob das hilfreich ist."

Bislang sind viele Details zu dem im Herbst in Aussicht gestellten Abbau von 4300 Stellen und zur Schließung jeder fünften der 1000 Filialen noch offen. Die neue Finanzchefin Bettina Orlopp kündigte einen noch strikteren Sparkurs an. Die Kosten sollen 2020 zusätzlich um 150 Millionen Euro sinken. Konkrete Pläne sollen im Sommer vorgestellt werden.


© Reuters 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COMMERZBANK AG -5.58%6.3 verzögerte Kurse.19.64%
MBANK S.A. -3.22%493.6 Schlusskurs.175.45%
Alle Nachrichten zu COMMERZBANK AG
26.11.Börse Frankfurt-News: Virusvariante infiziert Börsen (Anleihenhandel)
DP
26.11.XETRA-SCHLUSS/Ausverkauf - B.1.1.529 beendet Weihnachtsrally
DJ
26.11.DPA-AFX ÜBERBLICK : KONJUNKTUR vom 26.11.2021 - 17.00 Uhr
DP
26.11.PROGNOSEN/Konjunkturdaten Deutschland 29. November bis 5. Dezember (48. KW)
DJ
26.11.MARKT-AUSBLICK/Börsen schalten mit B.1.1.529 in Risk-off-Modus
DJ
26.11.DEVISEN : Euro legt zum Dollar zu - Sichere Häfen wegen Virus-Variante gesucht
AW
26.11.DEVISEN : Euro legt zu - Sichere Währungen wegen neuer Virus-Variante gesucht
DP
26.11.AKTIEN IM FOKUS : Virusvariante setzt vor allem Reise- und Bankenbranchen zu
DP
26.11.Rohöl bricht ein, weil befürchtet wird, dass die COVID-19-Variante aus Südafrika sich I..
MT
26.11.COMMERZBANK : Wirtschaft wird im Winterhalbjahr wegen Corona-Welle schrumpfen
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu COMMERZBANK AG
02:23Euro zone bond yields drop as COVID variant sows fear
RE
26.11.Yen and Swiss franc gain as COVID variant dents risk appetite
RE
26.11.WTI Crude Plunges 13% on New Covid-19 Worries and Over-Supply Concerns
MT
26.11.Asset Price Outlook Depends on Inflation Next Year, Commerzbank Says
MT
26.11.Oil Prices Down More than 5% on New Covid-19 Worries and Over-Supply Concerns
MT
26.11.Oil Prices Under Pressure Amid Oversupply Concerns, New Coronavirus Variant in South Af..
MT
26.11.Commerzbank Overnight News
MT
26.11.Commerzbank Sees No Return to Structurally Low Foreign Exchange Volatility for Now
MT
26.11.Crude Oil Slumps on Concern COVID-19 Variant From South Africa Can Evade Vaccinations, ..
MT
26.11.COMMERZBANK RESEARCH : Economic and Market Outlook 2022 more
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu COMMERZBANK AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 8 429 Mio 9 539 Mio -
Nettoergebnis 2021 -30,7 Mio -34,8 Mio -
Nettoverschuldung 2021 - - -
KGV 2021 -93,4x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 7 890 Mio 8 928 Mio -
Wert / Umsatz 2021 0,94x
Wert / Umsatz 2022 0,96x
Mitarbeiterzahl 38 432
Streubesitz 85,0%
Chart COMMERZBANK AG
Dauer : Zeitraum :
Commerzbank AG : Chartanalyse Commerzbank AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends COMMERZBANK AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 19
Letzter Schlusskurs 6,30 €
Mittleres Kursziel 7,07 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Manfred Knof Chief Executive Officer
Bettina Orlopp Deputy Chairman-Supervisory Board & CFO
Helmut Gottschalk Chairman-Supervisory Board
Dennis Bartel Head-Human Resources & Technology
Bernd Reh Head-Research & Press Contact
Branche und Wettbewerber