Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Hong Kong
  4. Hong Kong Stock Exchange
  5. China Evergrande Group
  6. News
  7. Übersicht
    3333   KYG2119W1069

CHINA EVERGRANDE GROUP

(3333)
  Bericht
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Zentralbank signalisiert Hilfen für Krisenkonzern Evergrande

28.09.2021 | 11:37
Das Logo der China Evergrande Group auf dem Evergrande Center in Shanghai, China, 24. September 2021. REUTERS/Aly Song

Shanghai, 28. Sep (Reuters) - Die chinesische Zentralbank hat Hilfen für den ins Straucheln geratenen Immobilienkonzern Evergrande ignalisiert.

Die People's Bank of China (PBOC) versprach, die Rechte und Interessen von Privatleuten, die am Immobilienmarkt investiert sind, zu wahren. Konkret zu den Schuldenproblemen von Evergrande äußerte sich die Notenbank nicht, bei Anlegern machte sich dennoch Erleichterung breit. Die gebeutelten Evergrande-Aktien legten in Hongkong um gut acht Prozent zu. Auch Titel von anderen Immobilienkonzernen.HSCIPC waren gefragt.

Die PBOC erklärte auf ihrer Internetseite am Montagabend zudem, sie werde ihre Geldpolitik "flexibel, zielgerichtet und angemessen" gestalten sowie ein stabileres Kreditwachstum und eine angemessene Liquidität im Markt gewährleisten. Zudem pumpte die Zentralbank weitere Milliarden in den Geldmarkt. Auf einen Kommentar der Regierung oder der Notenbank haben Investoren seit Tagen gewartet.

Die Provinzregierung der Stadt Shenzhen will die Vermögensverwaltungssparte Evergrande Wealth unter die Lupe nehmen. In einem Brief an Anleger, den die Nachrichtenagentur Reuters einsehen konnte, teilte die Finanzaufsicht von Shenzhen mit, eine gründliche Untersuchung der Schuldenprobleme der Firma einleiten zu wollen. Zudem forderte sie Evergrande auf, sich um Rückzahlungen an Anleger zu bemühen. Weder Evergrande noch die Regierung von Shenzhen nahmen dazu Stellung.

Evergrande hat - wie andere hoch verschuldete Konglomerate auch - hochverzinsliche Anlageprodukte an Anleger verkauft und sich damit Geld unter Umgehung der staatlichen Vorschriften für die Aufnahme von Krediten besorgt. Insgesamt türmte der Konzern in den vergangenen Jahren Schulden von mehr als 300 Milliarden Dollar auf und ist in Zahlungsverzug gegenüber Gläubigern geraten. Anleger fürchten bei einem möglichen Zusammenbruch des zweitgrößten chinesischen Immobilienentwicklers negative Auswirkungen auf andere Branchen.

In der vergangenen woche hatte Evergrande eine Zahlungsfrist für Anleihezinsen kommentarlos verstreichen lassen. Am Mittwoch werden weitere 47,5 Millionen Dollar fällig.

SOZIALER FRIEDEN SOLL ERHALTEN BLEIBEN

Analysten gehen mittlerweile fest davon aus, dass sich die Regierung in Peking darum bemühen wird, eine Finanzkrise wie nach der Pleite der US-Bank Lehman Brothers 2009 zu vermeiden. "Wir gehen davon aus, dass die Auswirkungen auf das Bankensystem überschaubar sein werden und dass sich die Regierung stattdessen auf die sozialen Folgen unfertiger Wohneinheiten konzentrieren wird", sagte Sheldon Chan, Leiter der Asien-Anleihestrategie des Brokerhauses T. Rowe Price. Für Evergrande arbeiten rund 200.000 Menschen, jährlich heuert der Konzern mehrere Millionen Arbeiter für Bauprojekte an. Wütende Investoren hatten vor ein paar Wochen die Zentrale des Unternehmens gestürmt und ihr angelegtes Geld zurückverlangt.

Der Präsident der Förderbank Asian Development Bank (ADB), Masatsugu Asakawa, sagte, China habe ausreichende geldpolitische Möglichkeiten zur Stützung des Finanzsystems und zur Vermeidung von Dominoeffekten. "Ich glaube nicht, dass die Schwierigkeiten einer einzigen Firma eine globale Krise auslösen werden, wie sie durch den Zusammenbruch von Lehman Brothers verursacht wurden", sagte Asakawa. Finanzielle Folgen für Kunden von Evergrande und die haushaltspolitische Lage von chinesischen Lokalprovinzen seien aber nicht auszuschließen.

Um herauszufinden, welche Banken in welchem Ausmaß von einem möglichen Evergrande-Kollaps betroffen sein könnten, verlangt die Zentralbank in Hongkong Auskünfte der Kreditinstitute, wie Bloomberg unter Berufung auf Insider berichtete. Sie hätten 24 Stunden Zeit für eine Rückmeldung an die Aufsichtsbehörde. Wie Daten der Researchfirma Morningstar zeigten, gehören zu den Anleihegläubigern von Evergrande unter anderem BlackRock, die Royal Bank of Canada sowie die Schweizer Bank UBS Group und der Londoner Vermögensverwalter Ashmore.


© Reuters 2021
Alle Nachrichten zu CHINA EVERGRANDE GROUP
20.10.Evergrande erklärt geplanten Beteiligungsverkauf für gescheitert
AW
20.10.Evergrande beantragt Wiederzulassung des Aktienhandels - Deal geplatzt
AW
20.10.Immobilienkonzern Evergrande beantragt Wiederzulassung des Aktienhandels
AW
20.10.China Evergrande erklärt Verkauf von Property Services-Anteilen für beendet
MR
20.10.Chinas Preise für neue Eigenheime sinken im September als letzter Schlag gegen den vers..
MT
20.10.IWF-Beamter sagt, dass die Risiken von Evergrande für die chinesische Wirtschaft auf de..
MT
20.10.Chinas Preise für neue Häuser schrumpfen im September leicht inmitten einer Immobilienv..
MT
19.10.Dollar fällt, da sich Anleihen stabilisieren, während Pfund Sterling und Neuseeländisch..
MR
19.10.Schlüsseldeal von Evergrande zum Verkauf von Anteilen an einer Einheit auf Eis gelegt -..
MR
19.10.Moody's stuft drei weitere chinesische Bauunternehmen herab, da Evergrande Ansteckungsä..
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu CHINA EVERGRANDE GROUP
01:37Evergrande Abandons $2.6 Billion Sale of Property Services Unit Stake
MT
20.10.Evergrande's $2.6 billion unit stake sale fails as Chinese officials seek to calm nerve..
RE
20.10.Chinese Developer Modern Land Says It Continues to Face Liquidity Issues
DJ
20.10.Evergrande's $2.6 bln unit stake sale fails as Chinese officials seek to calm nerves
RE
20.10.Earnings season, bitcoin and the metaverse
20.10.China Evergrande says Property Services stake sale terminated
RE
20.10.China’s New Home Prices Contract in September in Latest Blow to Debt-Mired Proper..
MT
20.10.Asian shares advance on earnings optimism, yen slips to 4-yr low
RE
20.10.IMF Official Says Evergrande’s Risks to Chinese Economy ‘Contained’ t..
MT
20.10.SHANGHAI STOCK EXCHANGE B SHARES IND : China's New Home Prices Contract Slightly in Septem..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 547 Mrd. 70 409 Mio 60 402 Mio
Nettoergebnis 2021 2 419 Mio 311 Mio 267 Mio
Nettoverschuldung 2021 354 Mrd. 45 484 Mio 39 020 Mio
KGV 2021 16,1x
Dividendenrendite 2021 1,29%
Marktkapitalisierung 38 943 Mio 5 009 Mio 4 298 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,72x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,47x
Mitarbeiterzahl 163 119
Streubesitz 18,6%
Chart CHINA EVERGRANDE GROUP
Dauer : Zeitraum :
China Evergrande Group : Chartanalyse China Evergrande Group | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 12
Letzter Schlusskurs 2,95 HKD
Mittleres Kursziel 11,13 HKD
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 277%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Hai Jun Xia Vice Chairman & Chief Executive Officer
Shou Ming Shi President
Da Rong Pan Chief Financial Officer & Executive Director
Ka Yan Hui Chairman
Dong Feng Chen Head-Information
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
CHINA EVERGRANDE GROUP-80.20%5 008
VONOVIA SE-9.44%36 387
CHINA VANKE CO., LTD.-30.31%36 062
DEUTSCHE WOHNEN SE21.17%21 188
VINHOMES JOINT STOCK COMPANY14.46%15 177
VINGROUP JOINT STOCK COMPANY-4.03%15 014