Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Hong Kong
  4. Hong Kong Stock Exchange
  5. China Evergrande Group
  6. News
  7. Übersicht
    3333   KYG2119W1069

CHINA EVERGRANDE GROUP

(3333)
  Bericht
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE ASIEN/Überwiegend Abgaben - Evergrande erneut unter Druck

24.09.2021 | 09:49

SCHANGHAI/TOKIO (Dow Jones)--Mehrheitlich mit Abgaben haben zum Wochenausklang die Börsen in Ostasien und Australien den Handel beendet. Übergeordnet schwelte weiterhin die Krise um den wankenden Immobilien-Konzern China Evergrande. Ein Zahlungsausfall des Konzerns stellt nach Ansicht von Goldman Sachs kein systemisches Risiko für die chinesischen Märkte dar. Nicht nur die Hebelwirkung auf dem Immobilienmarkt sei gering, sondern die starke Kontrolle der chinesischen Regierung über das Bankensystem mache einen marktbedingten Zusammenbruch weniger wahrscheinlich.

Die Volatilität in der Aktie von China Evergrande blieb weiter hoch. Nach einem Plus von bis zu 30 Prozent am Donnerstag, ging es im späten Handel in Hongkong um 12,7 Prozent abwärts. Ob der Immobilien-Konzern eine fällige Zinszahlung in Dollar für eine Anleihe leisten wird, war weiter unklar. Allerdings hat der Konzern 30 Tage Zeit für die Kuponzahlung. Am Mittwoch konnte eine Zinszahlung in Yuan vom Konzern noch geleistet werden. Sollte die aktuelle Zahlung ausfallen, wären damit die Voraussetzungen für den bisher größten Ausfall einer Dollar-Anleihe eines Unternehmens in Asien geschaffen.

Der Hang-Seng-Index baute die Verluste im Verlauf aus und lag im späten Handel 1,3 Prozent im Minus. Zwar gebe es weiterhin Ansteckungsgefahren durch Evergrande, aber die jüngste Liquiditätsspritze Chinas und die Vorbereitungen der lokalen Regierungen auf einen möglichen Kollaps des Konzerns schienen auf die Absicht der Behörden hinzudeuten, die wirtschaftlichen Risiken zu mindern, so IG. Gleichwohl verstärkten sich die Sorgen um den weiteren Verlauf der Evergrande-Krise, hieß es.

Für den Schanghai-Composite ging es um 0,8 Prozent nach unten. Hier waren es Abgaben bei Minen- und Rohstoffwerten, die das Sentiment belasteten. Die jüngste Rally verliere an Schwung, da die Behörden ihre Bemühungen zur Stabilisierung der Preise verstärkten, hieß es. Die Aktien von Yanzhou Coal gaben um 9,3 Prozent nach und Baoshan Iron & Steel fielen um 7,2 Prozent.

In Seoul, wo der Kospi 0,1 Prozent verlor, standen der Industrie- und Technologie-Sektor unter Druck. Die Aktien von SK Hynix fielen um 1,4 Prozent und Samsung Engineering gaben um 7,0 Prozent nach.

   Tokio legt deutlich zu 

In Tokio ging es nach dem Feiertag am Donnerstag für den Nikkei-225 um 2,1 Prozent auf 30.249 Punkte nach oben. Hier sei positive Vortagesentwicklung an den übrigen Handelsplätzen nachgeholt worden, hieß es. Übergeordnet habe neben den Entwicklungen um China Evergrande auch die Wahl eines neuen LDP-Vorsitzenden im Fokus gestanden, der dann Nachfolger von Yoshihide Suga als Ministerpräsident werden wird.

Gesucht waren in Tokio Werte aus dem Schiffbau- und Stahlsektor. So kletterten die Aktien von Nippon Steel um 3,7 Prozent und Nippon Yusen verbesserten sich um 8,1 Prozent.

In Sydney reduzierte sich der S&P/ASX-200 um 0,4 Prozent. Die Sektoren hätten sich dabei mit einer uneinheitlichen Tendenz gezeigt, hieß es. Deutliche Gewinne gab es im Energie-Bereich, während die Rohstoffwerte Abgaben verzeichneten. Hier verloren BHP 1,7 Prozent und die Aktien von Newcrest Mining fielen um 2,5 Prozent.

=== 
Index (Börse)            zuletzt      +/- %      % YTD       Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    7.342,60      -0,4%     +11,5%      08:00 
Nikkei-225 (Tokio)     30.248,81      +2,1%      +8,0%      08:00 
Kospi (Seoul)           3.125,24      -0,1%      +8,8%      08:00 
Schanghai-Comp.         3.613,09      -0,8%      +4,0%      09:00 
Hang-Seng (Hongk.)     24.203,32      -1,3%     -10,1%      10:00 
Taiex (Taiwan)         17.260,19      +1,1%     +17,2%      07:30 
Straits-Times (Sing.)   3.066,21      -0,3%      +8,2%      11:00 
KLCI (Malaysia)         1.530,36      -0,6%      -5,4%      11:00 
BSE (Mumbai)           60.227,02      +0,6%     +25,8%      12:00 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %      00:00   Do, 9:30   % YTD 
EUR/USD                   1,1735      -0,0%     1,1739     1,1711   -3,9% 
EUR/JPY                   129,72      +0,2%     129,50     128,78   +2,9% 
EUR/GBP                   0,8558      +0,0%     0,8555     0,8581   -4,2% 
GBP/USD                   1,3710      -0,1%     1,3722     1,3646   +0,3% 
USD/JPY                   110,54      +0,2%     110,31     109,98   +7,1% 
USD/KRW                 1.178,46      +0,3%   1.174,84   1.176,48   +8,5% 
USD/CNY                   6,4646      +0,1%     6,4591     6,4686   -1,0% 
USD/CNH                   6,4660      +0,1%     6,4624     6,4720   -0,6% 
USD/HKD                   7,7844      -0,0%     7,7855     7,7856   +0,4% 
AUD/USD                   0,7279      -0,2%     0,7296     0,7255   -5,5% 
NZD/USD                   0,7049      -0,3%     0,7068     0,7017   -1,9% 
Bitcoin 
BTC/USD                44.746,76      +0,1%  44.701,08  44.142,26  +54,0% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.      +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  73,32      73,30      +0,0%       0,02  +53,2% 
Brent/ICE                  77,42      77,25      +0,2%       0,17  +52,1% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag      +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.753,70   1.742,85      +0,6%     +10,85   -7,6% 
Silber (Spot)              22,65      22,53      +0,6%      +0,12  -14,2% 
Platin (Spot)             984,00     993,15      -0,9%      -9,15   -8,1% 
Kupfer-Future               4,22       4,23      -0,3%      -0,01  +19,6% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/ros/flf

(END) Dow Jones Newswires

September 24, 2021 03:48 ET (07:48 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BAOSHAN IRON & STEEL CO., LTD. -3.36%7.77 Schlusskurs.30.59%
BHP GROUP 2.80%38.86 Schlusskurs.-8.41%
CHINA EVERGRANDE GROUP -3.91%2.95 Schlusskurs.-80.20%
GOLD -0.26%1764.166 verzögerte Kurse.-6.93%
NEWCREST MINING LIMITED -0.24%24.67 Schlusskurs.-4.31%
NIPPON STEEL CORPORATION 0.74%1961.5 Schlusskurs.47.70%
NIPPON YUSEN KABUSHIKI KAISHA 3.88%7490 Schlusskurs.211.82%
WTI 0.04%83.199 verzögerte Kurse.69.35%
YANZHOU COAL MINING COMPANY LIMITED -2.19%14.26 Schlusskurs.130.00%
Alle Nachrichten zu CHINA EVERGRANDE GROUP
03:47Bank of Korea hält es für unwahrscheinlich, dass die Schuldenkrise von Evergrande auf C..
MT
02:51Evergrande-CEO in Gesprächen mit Banken und Gläubigern in Hongkong über Umstrukturierun..
MT
01:40Evergrande Ansteckungsrisiken "kontrollierbar", sagt die Zentralbank
MT
15.10.Chinesisches staatsunternehmen yuexiu property zieht sich aus dem geplanten 1,7-milliar..
MR
15.10.MÄRKTE ASIEN/Gute US-Vorgaben sorgen für Aufschläge an den Börsen
DJ
15.10.MÄRKTE ASIEN/Gute US-Vorgaben schieben die Börsen an
DJ
15.10.Fitch senkt das Rating von Modern Land, da der Entwickler einen Zahlungsaufschub anstre..
MT
15.10.Evergrande versäumt Zahlung von 28 Millionen Dollar für im Juni gekauftes Grundstück
MT
14.10.Evergrande schuldet noch Millionenzahlung für Landerwerb
RE
14.10.China Evergrande hat laut Stadtverwaltung 28 Mio. $ für den Kauf von Land in Changchun ..
MR
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu CHINA EVERGRANDE GROUP
09:26CHINA EVERGRANDE : stocks close lower on 1-year-low economic growth
RE
09:02Before debt woes, China Evergrande's ambitious car making goals stunned industry
RE
08:46Japanese shares end lower on profit-taking; automakers shine
RE
07:14China's economy stumbles on power crunch, property woes
RE
06:49CHINA EVERGRANDE : stocks fall as economic growth hits 1-year low
RE
05:56China property shares fall even as PBOC says Evergrande woes manageable
RE
05:43China's plunging construction starts reminiscent of 2015 downturn
RE
05:10INSTANTVIEW : China Q3 GDP growth hits 1-year low, raising heat on policymakers
RE
04:45CHINA EVERGRANDE : WRAPUP 3-China's economy stumbles on power crunch, property woes
RE
04:35Japanese shares slide on profit-taking; automakers hit 6-year high
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 547 Mrd. 70 348 Mio 60 786 Mio
Nettoergebnis 2021 2 419 Mio 311 Mio 269 Mio
Nettoverschuldung 2021 354 Mrd. 45 445 Mio 39 267 Mio
KGV 2021 16,1x
Dividendenrendite 2021 1,29%
Marktkapitalisierung 38 943 Mio 5 007 Mio 4 325 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,72x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,47x
Mitarbeiterzahl 163 119
Streubesitz 18,6%
Chart CHINA EVERGRANDE GROUP
Dauer : Zeitraum :
China Evergrande Group : Chartanalyse China Evergrande Group | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 12
Letzter Schlusskurs 2,95 HKD
Mittleres Kursziel 11,13 HKD
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 277%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Hai Jun Xia Vice Chairman & Chief Executive Officer
Shou Ming Shi President
Da Rong Pan Chief Financial Officer & Executive Director
Ka Yan Hui Chairman
Dong Feng Chen Head-Information
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
CHINA EVERGRANDE GROUP-80.20%5 007
VONOVIA SE-10.71%35 610
CHINA VANKE CO., LTD.-26.52%31 871
DEUTSCHE WOHNEN SE21.17%21 116
VINGROUP JOINT STOCK COMPANY-3.72%15 032
VINHOMES JOINT STOCK COMPANY14.31%15 028