Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Deutsche Boerse AG
  5. Carlsberg A/S
  6. News
  7. Übersicht
    CBGA   DK0010181676

CARLSBERG A/S

(854095)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Carlsberg will im deutschen Bierkartell-Prozess Freispruch

27.08.2021 | 14:02

DÜSSELDORF (awp international) - In der Neuauflage des Bierkartell-Verfahrens gegen Carlsberg Deutschland will der Brauereiriese einen Bussgeldbescheid des Bundeskartellamts über 62 Millionen Euro endgültig vom Tisch bekommen. "Am Endes des Verfahrens kann aus unserer Sicht nur ein Freispruch für Carlsberg stehen", sagte der Rechtsanwalt des Brauereiriesen, Jürgen Wessing, am Freitag zum Prozessauftakt vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht.

Der Hintergrund: Das Bundeskartellamt hatte 2014 gegen zahlreiche namhafte Brauereien wie Bitburger, Warsteiner, Veltins, Radeberger, Krombacher und eben Carlsberg wegen verbotener Preisabsprachen Geldbussen in einer Gesamthöhe von mehr als 330 Millionen Euro verhängt. Carlsberg hatte dies im Gegensatz zu den meisten anderen Brauereien jedoch nicht hingenommen und Beschwerde beim Oberlandesgericht Düsseldorf eingelegt.

Damit begann ein Justizmarathon. Zwar hatte Carlsberg zunächst Erfolg. Denn das Oberlandesgericht Düsseldorf stellte das Verfahren wegen Verjährung der Vorwürfe ein. Doch wurde diese Entscheidung im vergangenen Jahr vom Bundesgerichtshof komplett aufgehoben. Der Fall muss deshalb jetzt vor einem anderen Senat des Düsseldorfer Oberlandesgerichts neu verhandelt werden.

Laut Kartellamt sollen sich die Brauereien 2007 abgesprochen haben, um Preiserhöhungen von einem Euro pro Kasten durchzusetzen. Carlsberg Rechtsanwalt Wessing widersprach allerdings am Eröffnungstag dieser Darstellung vehement. "Carlsberg hat keine Preise abgesprochen." Die Entscheidung zu einer Preiserhöhung Anfang 2008 sei vom Unternehmen autonom getroffen worden und habe sogar zu vorübergehenden Umsatzeinbussen geführt. Die Beweisaufnahme werde zeigen, dass es keine Belege für wettbewerbslenkende Absprachen gebe.

Für den Prozess sind zunächst 33 Verhandlungstage bis Ende Oktober angesetzt./rea/DP/jha


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CARLSBERG A/S 0.23%1073 verzögerte Kurse.9.77%
CARLSBERG A/S 0.92%164 verzögerte Kurse.21.72%
Alle Nachrichten zu CARLSBERG A/S
08.09.Freispruch für Kölsch-Brauereien im Prozess um Bierkartell
AW
27.08.Carlsberg will im deutschen Bierkartell-Prozess Freispruch
AW
22.07.Weltweiter Bierausstoss sinkt weit weniger stark als befürchtet
AW
2018Jede Woche eine neue Biermarke in Deutschland
AW
2017Griff zu teuren Biermarken hilft Carlsberg
AW
2017Krombacher verschiebt Preiserhöhung für Flaschenbier
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu CARLSBERG A/S

- Kein Artikel verfügbar -

Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 65 369 Mio 10 187 Mio 8 778 Mio
Nettoergebnis 2021 6 650 Mio 1 036 Mio 893 Mio
Nettoverschuldung 2021 21 864 Mio 3 407 Mio 2 936 Mio
KGV 2021 23,2x
Dividendenrendite 2021 2,19%
Marktkapitalisierung 159 Mrd. 24 779 Mio 21 353 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 2,77x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,54x
Mitarbeiterzahl 40 000
Streubesitz 66,3%
Chart CARLSBERG A/S
Dauer : Zeitraum :
Carlsberg A/S : Chartanalyse Carlsberg A/S | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 1 073,00 DKK
Mittleres Kursziel 1 202,18 DKK
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12,0%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Cees't C. Hart President & Chief Executive Officer
Heine Dalsgaard Chief Financial Officer
Flemming Besenbacher Chairman-Supervisory Board
Richard George William Burrows Member-Supervisory Board
Lars Fruergaard Jørgensen Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
CARLSBERG A/S21.72%24 609
ANHEUSER-BUSCH INBEV-13.42%113 240
HEINEKEN N.V.2.39%62 747
AMBEV S.A.-2.75%42 737
CONSTELLATION BRANDS, INC.-1.87%40 884
BUDWEISER BREWING COMPANY APAC LIMITED-25.70%32 781