Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien    BVB   DE0005493092   549309

BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN

(549309)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Mehr Frust als Freude: Haaland-Ausfall schockt BVB - 'Das tut weh'

03.12.2020 | 12:24

DORTMUND (dpa-AFX) - Lucien Favre wirkte mehr besorgt als erleichtert. Unbeschwerte Freude über den vorzeitigen Einzug von Borussia Dortmund in das Achtelfinale der Champions League empfand der Fußball-Lehrer nach dem 1:1 (1:0) gegen Lazio Rom nicht. Die Schreckensnachricht vom wochenlangen Ausfall des Torgaranten Erling Haaland und der Anblick von Mats Hummels, der mit schmerzverzerrter Miene und gestützt von zwei Betreuern Richtung Kabine humpelte, stimmten den Schweizer nachdenklich. Erst die nächtliche Entwarnung des Abwehrchefs dürfte Favres Laune aufgebessert haben. "Es sieht so aus, als sei es nicht allzu schlimm", verkündete Hummels via Instagram.

Die Terminhatz der vergangenen Wochen fordert beim BVB ihren Tribut. Vor allem der Muskelfaseriss von Haaland könnte den Bundesliga-Vierten im Titelrennen weiter zurückwerfen. Schließlich gilt der Norweger mittlerweile als unverzichtbar und ist mit zehn Bundesligatreffern und sechs Toren in der Champions League der mit großem Abstand beste Schütze der Borussia. "Das tut uns natürlich weh", klagte Sportdirektor Michael Zorc. "Wir müssen eine andere Balance finden. Es ist etwas anderes, wenn Erling vorne drin steht."

Wie schwierig es ohne Haaland in den sechs Pflichtspielen bis Weihnachten werden kann, bekamen die Dortmunder bereits gegen Rom zu spüren. Nur dank der starken Leistung von Torhüter Roman Bürki rettete das Team in der Schlussphase das Remis über die Zeit. Dass seine Mannschaft trotz der Führung durch Raphael Guerreiro (44.) den vorzeitigen Gruppensieg verpasste, war Favre unter diesen Umständen relativ egal. Mit Leidensmiene verwies er auf das Fehlen weiterer Stammkräfte wie Emre Can und Thomas Meunier. "Ich denke momentan an unsere verletzten Spieler. Der erste Platz ist nicht relevant."

Die Verletzung von Haaland verbessert die Aussichten von Jungstar Youssoufa Moukoko auf mehr Spielanteile. Der erst 16 Jahre alte Angreifer kam nach seinem vielbeachteten Debüt vor knapp zwei Wochen in Berlin als bisher jüngster Profi der Ligahistorie bisher nur zu einem weiteren Kurzeinsatz. Erste Aussagen von Favre legen jedoch den Schluss nahe, dass er Moukoko nicht mit der Rolle als erster Haaland-Ersatz überfordern will: "Wir haben mehrere Spieler, die vorne spielen können. Brandt kann das. Auch Hazard und Reus können das. Wir werden sehen."

Für einen weiteren Stimmungsdämpfer sorgte die fragwürdige Elfmeterentscheidung des spanischen Schiedsrichters Antonio Mateu Lahoz. Den Sturz von Gäste-Profi Sergej Milinkovic-Savic im Zweikampf mit Nico Schulz, der zu dem vom ehemaligen BVB-Profi Ciro Immobile (67.) verwandelten Elfmeter führte, wertete Favre als Schauspielerei: "Unglaublich. Das ist kein Elfmeter, das ist Theater. Er übertreibt."

Auch Zorc sprach von einer "offensichtlichen Fehlentscheidung" und monierte, dass der Elfmeter nach Ansicht der eigentlich entlarvenden TV-Bilder nicht zurückgenommen wurde. "Der Videoschiedsrichter wird ad absurdum geführt. Er muss einschreiten. Ich weiß nicht, warum wir das Prozedere überhaupt haben."

Immerhin können sich die Dortmunder mit dem dritten Achtelfinaleinzug in Serie und weiteren üppigen Millioneneinnahmen trösten. Auch bei Favre überwog am Ende der Pragmatismus. Der Coach erinnerte an die Medienschelte für sein Team nach dem Fehlstart in die Gruppenphase beim 1:3 in Rom und machte aus seiner Genugtuung keinen Hehl: "Vor sechs Wochen war noch Ende der Welt, jetzt sind wir qualifiziert - und Lazio noch nicht."/bue/DP/eas


© dpa-AFX 2020
Alle Nachrichten auf BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
08:23BERICHT : BVB erzielt mit Profis weiteren Gehaltsverzicht
DP
22.01.Gladbach siegt im wilden Borussen-Gipfel gegen Krisen-BVB
DP
22.01.NÄCHSTER RÜCKSCHLAG FÜR BVB : 2:4 bei Borussia Mönchengladbach
DP
20.01.BVB-SPORTDIREKTOR ZORC ÜBER MEISTERT :  'Keine Luftschlösser bauen'
DP
20.01.Aktien Frankfurt Schluss: Gewinne - MDax und SDax mit Rekordhoch
DP
20.01.Aktien Frankfurt: Anleger setzen am Tag der US-Machtübergabe auf Biden
AW
20.01.AKTIE IM FOKUS : Borussia Dortmund nach Niederlage auf Tief seit Mitte November
DP
20.01.Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax legt am Tag der US-Machtübergabe zu
DP
19.01.TROTZ HÄRTERER CORONA-REGELN : Profisport darf weitermachen
DP
19.01.Oh weh, BVB - Dortmund verliert Verfolgerduell in Leverkusen
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
2020BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : have parted company with Lucien Favre - E..
PU
2020BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KGAA : Borussia Dortmund have parted company with L..
EQ
2020PRESS RELEASE : Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA: Borussia Dortmund have parted..
DJ
2020Bundesliga 2020/21 revenues to drop by one billion euros says DFL
RE
2020BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KGAA : Preliminary announcement of the publication ..
EQ
2020BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : reports preliminary figures for the first..
EQ
2020BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KGAA : Preliminary announcement of the publication ..
EQ
2020BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : Partial return of stadium spectators to t..
EQ
2020BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : discloses preliminary figures for the 201..
PU
2020BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : discloses preliminary figures for the 201..
EQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 337 Mio 409 Mio -
Nettoergebnis 2021 -65,7 Mio -79,7 Mio -
Nettoverschuldung 2021 60,6 Mio 73,6 Mio -
KGV 2021 -7,33x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 481 Mio 586 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,61x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,41x
Mitarbeiterzahl 844
Streubesitz 59,8%
Chart BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
Dauer : Zeitraum :
Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien : Chartanalyse Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 5
Mittleres Kursziel 6,43 €
Letzter Schlusskurs 5,23 €
Abstand / Höchstes Kursziel 37,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 22,8%
Abstand / Niedrigstes Ziel 14,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Hans-Joachim Watzke Chairman-Management Board & CEO
Reinhard Rauball President
Gerd Pieper Chairman-Supervisory Board
Thomas Treß Chief Financial Officer
Bernd Geske Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber