Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Frankreich
  4. Euronext Paris
  5. BNP Paribas
  6. News
  7. Übersicht
    BNP   FR0000131104

BNP PARIBAS

(887771)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Großbanken rufen nach Bankenunion - "Wir brauchen Europa"

22.11.2019 | 16:11
The financial district with Germany's Deutsche Bank and Commerzbank is pictured in Frankfurt

Europas führende Banker trommeln für eine Bankenunion und die in Deutschland heftig umstrittene gemeinsame Einlagensicherung.

"Wir brauchen Europa. Wir sollten mehr darüber reden, wie wir es stärken könnten", sagte Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing am Freitag auf einem Bankenkongress in Frankfurt. Ein wichtiger Baustein sei die Bankenunion, deren Umsetzung schon vor Jahren beschlossen wurde, allerdings ins Stocken geraten ist. HSBC-Vize-Verwaltungsratschef Jonathan Symonds pflichtete Sewing bei: "Die Antwort auf Globalisierung ist nicht Fragmentierung. Wenn wir eine Ansammlung von heimischen Spielern sind, spielen wir nicht gut genug."

Die vor rund fünf Jahren auf den Weg gebrachte Bankenunion sieht unter anderem einheitliche Finanzmarktrichtlinien und Regelungen zur Bankenabwicklung innerhalb der Europäischen Union (EU) vor. Die damit verbundene gemeinsame Einlagensicherung wird in Deutschland skeptisch gesehen. Kritiker vor allem bei Sparkassen und Genossenschaftsbanken fürchten, bei Schieflagen von Geldhäusern in Südeuropa in die Haftung genommen zu werden. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hatte Anfang November in der Debatte um eine EU-Einlagensicherung aber Kompromissbereitschaft gezeigt und damit die Steine wieder ins Rollen gebracht.

"MIT BANKENUNION WÄRE EUROPA STABILER"

Vor den versammelten Branchenvertretern in Frankfurt warb Scholz für seinen Vorschlag. "Hätten wir eine Bankenunion, hätten wir mehr Wachstum, hätten wir mehr Arbeitsplätze und wäre Europa insgesamt stabiler," sagte der SPD-Politiker. Vorurteile und Ängste im Zusammenhang mit diesem Thema müssten überwunden werden. Am Ende werde es in Deutschland sogar mehr Sicherheit für Spareinlagen geben und Finanzinstitute könnten mehr Erträge erwirtschaften, wenn sich ihr Geschäftsfeld erweitere. "Es ist in unserem ureigensten Interesse, dass wir das mit der Bankenunion jetzt hinbekommen."

Commerzbank-Chef Martin Zielke stellte sich hinter Scholz. "Wir können nicht zulassen, dass die weitere europäische Integration ein Traum bleibt", sagte er. Durch eine Bankenunion würde die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Finanzinstitute deutlich erhöht. "Eingequetscht zwischen den USA und China kann Europa nur erfolgreich sein, wenn es stärker zusammenwächst." Banken müssten in die Offensive gehen. Die Zeit laufe davon.

Hoffnungen setzen die Banker auch in die neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde. Bei ihrem ersten großen Auftritt als oberste Währungshüterin vor der europäischen Finanzelite forderte sie eine stärkere wirtschaftliche Unabhängigkeit Europas. Die EZB werde auch künftig eine Schlüsselrolle bei der Sicherung des Wohlstands in der Euro-Zone spielen. Allerdings müssten die Regierungen dazu ebenfalls ihren Beitrag leisten.


© Reuters 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BNP PARIBAS 1.98%57.75 Realtime Kurse.33.98%
COMMERZBANK AG 0.99%6.101 verzögerte Kurse.15.86%
HSBC HOLDINGS PLC 1.83%433.8 verzögerte Kurse.14.61%
Alle Nachrichten zu BNP PARIBAS
15.10.MÄRKTE EUROPA/Freundlich - Starke US-Daten stützen
DJ
15.10.MÄRKTE EUROPA/Börsen bauen nach US-Einzelhandelsdaten Gewinne aus
DJ
15.10.MÄRKTE EUROPA/Börsen weiter leicht im Plus - US-Daten im Blick
DJ
15.10.Goldman hebt BNP-Paribas-Ziel auf 74 Euro - 'Conviction Buy List'
DP
15.10.Dongfeng Motor begibt Euro-Anleihen im Wert von fast 842 Millionen Dollar zur Begleichu..
MT
14.10.MÄRKTE EUROPA/Deutliches Plus - Gute Laune nach US-Bankzahlen
DJ
14.10.ANLEIHE : Banco de Chile legt eine Anleihe über 130 Mio Franken auf
AW
14.10.Europäische Kommission genehmigt den Erwerb von Immobilière de la Laine durch BNP Parib..
MT
13.10.EPR Properties bepreist Anleiheemission über 400 Millionen Dollar
MT
13.10.ANLEIHE : Pacific Life Global Funding nimmt 300 Millionen auf
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BNP PARIBAS
15.10.DONGFENG MOTOR : to Issue Nearly $842 Million of Euro-Denominated Bonds to Pay Debts; Shar..
MT
14.10.UniCredit, Amundi Among Sponsors Of Italy's First Private Equity Fund For Retail Invest..
MT
14.10.BNP PARIBAS : European Commission Approves BNP Paribas, CDC's Purchase of Immobilière de l..
MT
14.10.BNP PARIBAS : recognized by EcoVadis and FTSE4Good extra-financial ratings
PU
14.10.Advent plans London listing for Rubix
RE
14.10.British Industrial Maintenance Firm Rubix Maps Out London Float
MT
14.10.WAGA ENERGY : Waga Energy annonce le lancement de -12-
DJ
14.10.WAGA ENERGY : Waga Energy announces the launch of -2-
DJ
13.10.EPR PROPERTIES : Prices $400 Million Senior Notes Offering
MT
13.10.ELOPAK : to Buy Naturepak Beverage Packaging for $96 Million
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BNP PARIBAS
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 46 065 Mio 53 431 Mio -
Nettoergebnis 2021 8 463 Mio 9 817 Mio -
Nettoverschuldung 2021 - - -
KGV 2021 8,90x
Dividendenrendite 2021 6,22%
Marktkapitalisierung 72 134 Mio 83 682 Mio -
Wert / Umsatz 2021 1,57x
Wert / Umsatz 2022 1,55x
Mitarbeiterzahl 193 319
Streubesitz 86,9%
Chart BNP PARIBAS
Dauer : Zeitraum :
BNP Paribas : Chartanalyse BNP Paribas | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BNP PARIBAS
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 57,75 €
Mittleres Kursziel 63,24 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,51%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Jean-Laurent Bonnafé Chief Executive Officer & Director
Jean Lemierre Chairman
Bernard Gavgani Chief Information Officer
Yann Gérardin Chief Operating Officer
Nathalie Hartmann Head-Compliance
Branche und Wettbewerber