Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BMW AG    BMW   DE0005190003

BMW AG

(BMW)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Umfrage: Individuelle Mobilität nach Corona gefragter, ÖPNV verliert

12.10.2020 | 14:06

MÜNCHEN/HANNOVER (dpa-AFX) - Das eigene Auto dürfte laut einer Umfrage auch nach der Corona-Krise für viele Menschen ein bevorzugtes Verkehrsmittel bleiben - Bus und Bahn sowie Sharing-Dienste haben es dagegen schwer. Die Beratungsfirma PwC Strategy& ermittelte bei einer Befragung von rund 2600 Verbrauchern in Deutschland, den USA und China, dass im Anschluss an die Pandemie-Beschränkungen individuelle Mobilität beim täglichen Weg zur Arbeit an Bedeutung gewinnen wird. So gaben 31 Prozent der Teilnehmer in Deutschland an, dafür ihren Pkw öfter als zuvor nutzen zu wollen. Für 45 Prozent ändert sich demnach nichts, während 24 Prozent den Wagen seltener nehmen wollen.

Auch das Fahrrad (33 Prozent) und Zu-Fuß-Gehen (32 Prozent) werden in Deutschland häufiger als Option für die Zeit nach Corona genannt. Hier kündigen gleichzeitig aber viele Befragte auch weniger Nutzung im Vergleich zum Auto an. Verlierer sind der öffentliche Nahverkehr (minus 64 Prozent), Taxi- und Fahrdienste wie Uber (-76 Prozent), Carsharing (-77 Prozent) und weitere Sharing-Dienste (-79 Prozent).

In den USA und in China zeigen sich ähnliche Muster. Dort ist der künftig häufigere Einsatz des Autos mit plus 67 beziehungsweise plus 60 Prozent sogar noch deutlich stärker als hierzulande. Chinesische Verbraucher räumen jedoch auch Sharing-Diensten größere Chancen ein.

PwC-Branchenexperte Christoph Stürmer erklärte: "Es ist zu früh zu sagen, dass sich durch Corona alles ändert." Doch die Einflüsse der Pandemie aufs Mobilitätsverhalten seien "nicht unbeachtet geblieben". Ein Grund, gemeinschaftlich genutzte Verkehrsmittel zu meiden, ist die Sorge, sich dort mit dem Covid-19-Erreger zu infizieren. Mehr als die Hälfte der Befragten in Deutschland (58 Prozent) erklärten, sie wären grundsätzlich offen für eine Nutzung; Voraussetzung seien aber regelmäßige Reinigung und Desinfektion oder geringere Fahrpreise.

In China und in den USA sind prinzipiell mehr Menschen bereit, unter solchen Bedingungen auf ÖPNV umzusteigen. Umweltschützer verweisen darauf, dass die Rückschläge für den Nahverkehr aufgrund der Viruskrise zu einem höheren CO2-Ausstoß führen dürften.

In Deutschland wollen sich 21 Prozent der Befragten ein neues Auto kaufen, in den USA 44 und in China 76 Prozent. Beim Interesse an neuen Abo-Modellen ist China klar vorn (65 Prozent), nur für 8 Prozent der Deutschen kommt so etwas in Frage.

Die Berater klopften auch die Wahrnehmung zentraler Technik-Trends wie E-Mobilität, Vernetzung und autonomes Fahren bei den Kunden ab. Lediglich in China sind - vor allem unter jüngeren Leuten - Elektro- oder Hybridmotoren die populärste Antriebsart, in Deutschland und noch stärker in den USA dagegen weiterhin Benziner oder Diesel.

Mehr Internet im Auto ist überall begehrt, auch wegen des Schubs für die Digitalisierung während der Krise. Doch bisher wollen Verbraucher dafür eher wenig Geld ausgeben. Beim autonomen Fahren sind chinesische Kunden offener als Deutsche und Amerikaner - letztere zeigen jedoch Interesse, wenn die mit Risiken verbundene Technologie auf niedrige Geschwindigkeiten begrenzt bleibt. Insgesamt verlaufe die Entwicklung der Technik langsamer, als viele Autobauer annahmen./jap/DP/men


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG -0.07%73.04 verzögerte Kurse.-0.07%
DAIMLER AG -0.25%56.45 verzögerte Kurse.14.62%
UBER TECHNOLOGIES, INC. -2.09%49.66 verzögerte Kurse.70.54%
VOLKSWAGEN AG -3.14%141.34 verzögerte Kurse.-17.20%
Alle Nachrichten auf BMW AG
30.11.PREMIERENSAISON MIT VIELEN HIGHLIGHT : Rückblick auf das BMW Motorsport SIM Raci..
PU
30.11.AUTOHANDEL : Mehrwertsteuersenkung auch für 2021 ausgelieferte Wagen
DP
30.11.JAKE DENNIS IM INTERVIEW : „Das Level des Racings ist so hoch, dass man gu..
PU
30.11.BMW UND ACUTE ART GEBEN KOOPERATION : Miami Beach“ der Art Basel.
PU
29.11.STUDIE : Nur noch geringer Rabatt auf Neuwagen in diesem Jahr
DP
27.11.XETRA-SCHLUSS/Etwas fester - Medios haussieren nach Zukauf
DJ
27.11.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
27.11.BMW : Motorrad Motorsport startet für die WorldSBK-Saison 2021 Kooperation mit z..
PU
27.11.BMW : Rundfunk - Ford will E-Auto am Standort Köln bauen
RE
27.11.PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
30.11.Ford says automakers should consider backing California emissions deal
RE
30.11.INAUGURAL SEASON FULL OF HIGHLIGHTS : Review of BMW Motorsport SIM Racing in 202..
PU
30.11.AN INTERVIEW WITH JAKE DENNIS : “At the level we are racing at, you have t..
PU
30.11.BMW ANNOUNCES COLLABORATION WITH ACU : Miami Beach".
AQ
30.11.BMW ANNOUNCES COLLABORATION WITH ACU : Miami Beach”.
PU
27.11.GM Plans to Seek Banking Charter to Grow Auto-Lending Business
DJ
27.11.BMW : Motorrad Motorsport to start cooperation with two satellite teams for the ..
PU
27.11.How parent of BMW's China partner drove to the brink of bankruptcy
RE
26.11.BMW : Goldman Sachs reiterates its Neutral rating
MD
26.11.SIME DARBY : First-Quarter Net Profit Rose 14% on Stronger Vehicle Sales in Chin..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 96 624 Mio 115 Mrd. -
Nettoergebnis 2020 3 446 Mio 4 108 Mio -
Nettoliquidität 2020 16 224 Mio 19 345 Mio -
KGV 2020 14,0x
Dividendenrendite 2020 2,33%
Marktkapitalisierung 47 120 Mio 56 317 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 0,32x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,28x
Mitarbeiterzahl 133 778
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 75,98 €
Letzter Schlusskurs 73,04 €
Abstand / Höchstes Kursziel 65,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,02%
Abstand / Niedrigstes Ziel -17,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
BMW AG-0.07%56 380
TOYOTA MOTOR CORPORATION-5.35%194 931
VOLKSWAGEN AG-17.20%92 742
DAIMLER AG14.62%72 384
GENERAL MOTORS COMPANY23.11%64 495
HONDA MOTOR CO., LTD.-3.32%49 435