1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(519000)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  09:51 07.07.2022
73.68 EUR   +3.23%
06.07.BMW : Talente der Zukunft gesucht
PU
06.07.IG Metall will bei VW deutlich höhere Löhne durchsetzen
RE
06.07.UBS belässt BMW auf 'Neutral' - Ziel 81 Euro
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Studie: E-Fuel-Autos viel weniger umweltfreundlich als Elektroautos

23.06.2022 | 05:59

BERLIN (dpa-AFX) - Autos, die mit synthetischen Kraftstoffen (E-Fuels) betrieben werden, sorgen während ihrer gesamten Lebensdauer im Vergleich zu herkömmlichen Benzin- oder Dieselfahrzeugen nur für minimale Einsparungen an CO2-Emissionen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die von der Expertenrunde "Transport and Environment" (T&E) am Donnerstag veröffentlicht wurde.

T&E ist die Dachorganisation von nichtstaatlichen 53 europäischen Organisationen, die sich für einen nachhaltigen Verkehr einsetzen, darunter auch der Verkehrsclub Deutschland.

In der Studie wurden die Emissionen eines kompletten Lebenszyklus von Autos berechnet, die im Jahr 2030 gekauft werden, inklusive Herstellung und Betrieb. Ein Fahrzeug, das mit einer Mischung aus E-Fuels und Benzin angetrieben wird, würde seine Emissionen im Vergleich zu konventionellen Kraftstoffen nur um 5 Prozent reduzieren.

Ein Elektrofahrzeug, das nur mit einer Batterie und Elektromotoren angetrieben wird, würde dagegen über seinen Lebenszyklus 78 Prozent weniger Emissionen verursachen als ein Verbrenner. Berechnungsgrundlage für den CO2-Abdruck bei Herstellung und Betrieb der Batterieautos war der durchschnittlichen EU-Strommix, der für 2030 vorhergesagt wird.

Auch ein Fahrzeug, das mit reinem E-Fuel betrieben wird, der mit erneuerbarem Strom hergestellt wird, würde über seinen Lebenszyklus mehr emittieren als das Elektroauto, zeigt die Analyse. Ein Elektrofahrzeug wäre 53 Prozent sauberer als ein Verbrenner mit synthetischen Kraftstoffen. Dies sei vor allem auf Verluste in der E-Fuel-Herstellung und den ineffizienten Verbrennungsmotor zurückzuführen.

Ein batterieelektrischer Volkswagen ID.3 kommt der Analyse zufolge mit derselben Menge erneuerbarer Energie fünf mal weiter als ein VW Golf, der mit E-Fuel betrieben wird. Ein BMW i4 könnte sechsmal weiter fahren als ein BMW 4er mit Verbrennungsmotor.

T&E trat damit den Befürwortern künstlich hergestellter E-Fuels entgegen, die gegen ein komplettes Aus des Verbrennermotors kämpfen. Diese sehen den Einsatz von E-Fuels insbesondere für Regionen ohne genug Ökostrom zum Betrieb und ohne genug Einkommen zum Kauf neuer E-Autos als brauchbare Alternative an. Die FDP etwa lehnt ein Verkaufsverbot von Neuwagen mit Verbrennungsmotor ab 2035 auf EU-Ebene ab. Die Liberalen fordern, dass auch nach 2035 Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor neu zugelassen werden können, wenn diese nachweisbar nur mit E-Fuels betankbar sind./jap/DP/zb


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG 3.67%74.04 verzögerte Kurse.-19.35%
MERCEDES-BENZ GROUP AG 3.10%52.19 verzögerte Kurse.-25.11%
STELLANTIS N.V. 4.34%11.7 verzögerte Kurse.-32.85%
TESLA, INC. -0.57%695.2 verzögerte Kurse.-34.22%
VOLKSWAGEN AG 3.68%125.1 verzögerte Kurse.-32.03%
Alle Nachrichten zu BMW AG
06.07.BMW : Talente der Zukunft gesucht
PU
06.07.IG Metall will bei VW deutlich höhere Löhne durchsetzen
RE
06.07.UBS belässt BMW auf 'Neutral' - Ziel 81 Euro
DP
06.07.Autohersteller setzen in China erstmals seit Februar wieder mehr Autos ab
AW
05.07.Volkswagen-Konsortium kann Europcar von der Börse nehmen
RE
05.07.UPDATE/Pkw-Neuzulassungen in Deutschland weiter auf Talfahrt
DJ
05.07.Ende des Elektrobooms? Absatzzahlen bei E-Autos im Juni gesunken
DP
05.07.Krise hat deutschen Automarkt fest im Griff - Absatz fällt
RE
05.07.KORREKTUR : Elf Prozent weniger Neuzulassungen - Chipmangel belastet Autobranche
DP
05.07.KORR : Chipmangel belastet deutsche Autobranche
AW
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu BMW AG
05.07.BMW : M Motorsport News, 5th July 2022
PU
05.07.Swedish Battery Group Northvolt Secures $1.1 Billion Funding For Manufacturing Expansio..
MT
05.07.Battery maker Northvolt raises $1.1 billion to rollout factories in Europe
RE
04.07.BMW : M Team RLL finishes fifth at Canadian Tire Motorsport Park.
PU
04.07.AutoCanada Buys Burwell Auto Body in London, Ontario
MT
04.07.BMW : Around 17,000 people visit BMW Motorrad in Berlin.
PU
04.07.Marco Wittmann narrowly misses out on a podium with fourth place at home event - Fifth ..
AQ
04.07.Strip Tinning Wins Contract to Provide Glazing Connectors for BMW's New EV Range
MT
03.07.BMW : Marco Wittmann narrowly misses out on a podium with fourth place at home event &ndas..
PU
01.07.Jaguar Land Rover names Bergmeier as industrial operations chief
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BMW AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 130 Mrd. 132 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 14 416 Mio 14 676 Mio -
Nettoliquidität 2022 24 798 Mio 25 244 Mio -
KGV 2022 3,31x
Dividendenrendite 2022 9,61%
Marktwert 46 909 Mio 47 754 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,17x
Marktwert / Umsatz 2023 0,15x
Mitarbeiterzahl 118 909
Streubesitz 57,5%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 71,37 €
Mittleres Kursziel 106,12 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 48,7%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Zipse Senior VP-Corporate Planning & Product Strategy
Nicolas Peter Group Leader-Corporate Finance
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Chairman-General Works Council
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BMW AG-19.35%47 754
TOYOTA MOTOR CORPORATION0.52%213 920
VOLKSWAGEN AG-32.03%75 719
MERCEDES-BENZ GROUP AG-25.11%55 931
GENERAL MOTORS COMPANY-44.79%47 203
FORD MOTOR COMPANY-46.75%45 021