München. Die BMW Group hat im zweiten Quartal insgesamt 88.289 vollelektrische Fahrzeuge der Marken BMW und MINI an Kunden ausgeliefert. Damit ist es dem Unternehmen erneut gelungen, den BEV-Absatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als zu verdoppeln (+117,5%). Ein deutliches Wachstum bei den vollelektrischen Modellen zeigte sich über alle wesentlichen Regionen hinweg - dies unterstreicht die hohe Attraktivität der Modelle bei den Kunden weltweit.

"Die starke Absatzentwicklung insgesamt und insbesondere bei unseren vollelektrischen Fahrzeugen zeigt, dass wir mit den richtigen Produkten zur richtigen Zeit im Markt sind. Die BMW Group setzt den Hochlauf der Elektromobilität im zweiten Halbjahr mit hohem Tempo fort", sagte Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Kunde, Marken und Vertrieb. "Wir begeistern unsere Kunden weltweit mit unserem attraktiven und jungen Produktportfolio. Durch die Vielfalt unseres Angebots vom hoch effizienten Verbrenner bis zum vollelektrischen Modell decken wir die unterschiedlichen Kundenbedürfnisse weltweit ideal ab", so Nota weiter.

Insgesamt hat die BMW Group im zweiten Quartal 626.726 Fahrzeuge der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce ausgeliefert. Damit verzeichnet das Unternehmen ein deutliches Wachstum von +11,3% gegenüber dem Vorjahr. Im gesamten ersten Halbjahr stieg der Absatz der BMW Group auf 1.214.864 Einheiten (+4,7%).

BMW belegt erneut Platz 1 im weltweiten Premiumsegment

Die Marke BMW hat im zweiten Quartal weltweit 553.369 Fahrzeuge ausgeliefert und erzielte damit ein Wachstum von +11,5% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dank eines attraktiven Produktportfolios erfreut sich die Marke reger Nachfrage und bestätigt für das erste Halbjahr erneut die weltweite Segmentführerschaft.

Die Marke BMW punktet insbesondere bei den vollelektrischen Fahrzeugen; damit konnte sie im zweiten Quartal erneut ihre BEV-Auslieferungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als verdoppeln (+150,7%). Von April bis Juni wurden 77.948 vollelektrische Fahrzeuge der Marke BMW in Kundenhand übergeben.

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die neue 7er Baureihe mit dem vollelektrischen BMW i7*, der neue BMW X7 sowie die BMW 4er Baureihe und insbesondere der vollelektrische BMW i4*. Stark nachgefragt ist zudem der BMW X5, dessen Produktionskapazitäten im vergangenen Jahr stark ausgebaut wurden. Neben der Fertigung im US-Werk Spartanburg wird das weltweit erfolgreiche Oberklasse-Modell seit April 2022 zusätzlich im Werk Dadong für den chinesischen Markt gefertigt.

Darüber hinaus erreicht das Unternehmen sehr positives Kundenfeedback zur neuen BMW 5er Baureihe und insbesondere zum vollelektrischen BMW i5*. Die weltweit erfolgreichste Business Limousine, die ihre Markteinführung im Oktober 2023 hat, präsentiert sich dynamischer denn je, mit einer Fülle an digitalen Innovationen und erstmals auch vollelektrisch. Mit dem Start des BMW i5 verfügt die BMW Group über ein vollelektrisches Angebot in jedem ihrer Kernsegmente.

Als besonderes Highlight wird die BMW Group als erster Automobilhersteller in Deutschland in der neuen BMW 5er Limousine ein System für teilautomatisiertes Fahren mit Geschwindigkeiten von bis zu 130 km/h anbieten. Der neue Autobahnassistent ermöglicht dem Fahrer, während der Fahrt die Hände vom Lenkrad zu nehmen und in einer komfortablen Position abzulegen. Die jüngste, für die neue BMW 5er Limousine erstmals angebotene Ausführung des BMW Autobahnassistenten wird zudem um eine Weltneuheit ergänzt: den aktiven Spurwechselassistenten mit Blick-Bestätigung.

Zugleich beginnt mit der Markteinführung der neuen BMW 5er Limousine ein neues Kapitel auf dem Gebiet des Kundenservice. Mit der neuen Plattform Proactive Care lässt sich mithilfe von künstlicher Intelligenz der Servicebedarf des Fahrzeugs erkennen. Dem Kunden werden auf diesem Weg proaktiv Lösungen angeboten.

BMW M mit Verkaufsstart M2* und XM* auf Wachstumskurs

Mit 48.257 abgesetzten Einheiten verzeichnete die BMW M GmbH im zweiten Quartal 2023 ein Wachstum von +14,5% gegenüber Vergleichszeitraum des Vorjahres und festigt damit ihre Position im Bereich der Hochleistungsautomobile. Sehr positive Rückmeldung der Kunden erfährt vor allem der neu angelaufene BMW M2. Darüber hinaus überzeugt der neue BMW XM, der mit einer Kombination aus ultimativer Fahrfreude und expressivem Design die Kunden anspricht. Das Topmodell der BMW M GmbH wird derzeit in den Märkten weltweit ausgerollt. Im Hinblick auf das zweite Halbjahr stehen mit der BMW i5 M60* Limousine und dem BMW i7 M70* zwei weitere vollelektrische BMW M Perfomance Modelle in den Startlöchern.

MINI mit deutlichem Absatzzuwachs im zweiten Quartal

Die Marke MINI lieferte im zweiten Quartal des Jahres 71.816 Fahrzeuge an Kunden aus und damit +10,2% mehr als im Vorjahreszeitraum. Bei den vollelektrischen Fahrzeugen erzielte die Marke im gleichen Zeitraum ein Wachstum von +8,8%. Seit dem letzten Jahr ist der vollelektrische MINI Cooper SE* das beliebteste Modell der Marke. Das MINI Produktportfolio umfasst nun auch das erste vollelektrische MINI Cooper SE Cabrio.


Rolls-Royce weiterhin mit starker Nachfrage

Rolls-Royce Motor Cars hat im ersten Halbjahr 2023, in dem die Produktion der beiden Modelle Wraith und Dawn ausgelaufen ist, 3.181 Fahrzeuge ausgeliefert

(-0,3%). Die Nachfrage bleibt stark und hat insbesondere beim vollelektrischen Supercoupé Rolls-Royce Spectre die hohen Erwartungen übertroffen. Der Auftragsbestand reicht bereits bis Ende nächsten Jahres. Die ersten Auslieferungen des Rolls-Royce Spectre werden im vierten Quartal 2023 erfolgen. Ab Ende 2030 wird Rolls-Royce nur noch vollelektrische Fahrzeuge anbieten.

BMW Motorrad: Absatz im 2. Quartal 2023 bestätigt hohe Kundennachfrage

BMW Motorrad hat in seinem 100-jährigen Jubiläumsjahr von April bis Juni 64.936 Motorräder in Kundenhand übergeben (+8,0%). Nach dem Rekordabsatz im ersten Quartal hat sich damit die hohe Nachfrage der Kunden nach Motorrädern und Scootern der BMW Group auch im zweiten Quartal des Jahres fortgesetzt. Das attraktive Produktportfolio sowie die erfolgreiche Markteinführung von neuen Modellen wie dem Power Roadster M 1000 R bilden das Fundament für den Erfolg von BMW Motorrad.

BMW & MINI Absatz in den Regionen/Märkten

In China hat die BMW Group im zweiten Quartal 197.807 Fahrzeuge der Marken BMW und MINI abgesetzt und damit eine Absatzsteigerung von +16,2% gegenüber dem Vorjahreszeitraum erzielt.

In den USA wurden von April bis Juni dieses Jahres 95.533 Fahrzeuge der Marken BMW und MINI ausgeliefert. Das entspricht einem Wachstum von +13,7%.

Der Absatz in Europa belief sich im zweiten Quartal auf 232.706 Fahrzeuge der Marken BMW und MINI (+9,0%).

In Deutschland wurden in diesem Zeitraum 76.962 Fahrzeuge der Marken BMW und MINI zugelassen.

BMW Group Absatz im 2. Quartal und per Juni 2023 auf einen Blick

2. Quartal 2023

Vergleich zum Vorjahr %

Bis/per

Juni 2023

Vergleich zum Vorjahr %

BMW Group Automobile

626.726

+11,3%

1.214.864

+4,7%

BMW

553.369

+11,5%

1.071.326

+5,4%

- BMW M GmbH

48.257

+14,5%

94.687

+16,6%

MINI

71.816

+10,2%

140.357

-0,2%

BMW Group elektrifiziert1

134.982

+42,4%

245.468

+33,1%

BMW Group BEV

88.289

+117,5%

152.936

+101,5%

Rolls-Royce

1.541

-1,7%

3.181

-0,3%

BMW Motorrad

64.936

+8,0%

112.871

+4,9%

1BEV und PHEV

BMW & MINI Absatz in den Regionen/Märkten

2. Quartal 2023

Vergleich zum Vorjahr %

Bis/per

Juni 2023

Vergleich zum Vorjahr %

Europa

232.706

+9,0%

448.623

+3,5%

Deutschland2

76.962

+22,5%

134.578

+8,0%

Asien

260.481

+13,4%

511.628

+3,6%

China

197.807

+16,2%

392.580

+3,7%

Amerika

117.319

+11,6%

224.686

+10,2%

USA

95.533

+13,7%

185.283

+12,5%

2Vorläufige Zulassungszahlen

Die in dieser Meldung berichteten Auslieferungszahlen stellen vorläufige Werte dar und können sich bis zur Vorlage der Quartalsmitteilung zum 30. Juni 2023 noch ändern. Erläuterungen zur Aufbereitung der Auslieferungszahlen finden sich im BMW Group Bericht 2022 auf S. 67.

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

BMW Group Unternehmenskommunikation

Dr. Sina Unger, Kommunikation Vertrieb

Telefon: +49 89 382-47564

E-Mail: sina.unger@bmwgroup.com

Carolin Bachmann, Kommunikation Vertrieb

Telefon: +49 89 382-38801

E-Mail: carolin.bachmann@bmwgroup.com

Eckhard Wannieck, Leiter Kommunikation Konzern, Finanzen, Vertrieb

Telefon: +49 89 382-24544

E-Mail: eckhard.wannieck@bmwgroup.com

Internet: www.press.bmwgroup.com/deutschland

E-Mail: presse@bmwgroup.com

Die BMW Group

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Das BMW Group Produktionsnetzwerk umfasst über 30 Produktionsstandorte weltweit; das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2022 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von fast 2,4 Mio. Automobilen und über 202.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2022 belief sich auf 23,5 Mrd. €, der Umsatz auf 142,6 Mrd. €. Zum 31. Dezember 2022 beschäftigte das Unternehmen weltweit 149.475 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat frühzeitig die Weichen für die Zukunft gestellt und rückt Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung konsequent ins Zentrum seiner Ausrichtung, von der Lieferkette über die Produktion bis zum Ende der Nutzungsphase aller Produkte.

www.bmwgroup.com

Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup

Twitter: http://twitter.com/BMWGroup

YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupView

Instagram: https://www.instagram.com/bmwgroup

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/bmw-group/

Attachments

Disclaimer

BMW - Bayerische Motoren Werke AG published this content on 07 July 2023 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 07 July 2023 07:34:06 UTC.