Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(519000)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  07:54 05.12.2022
85.40 EUR   +0.16%
02.12.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
02.12.Auto-Importeure: Flaute auf Neuwagen-Markt hält an
DP
02.12.Auto-Importeure rechnen mit Zurückhaltung der Kunden
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Porsche mit ordentlichem Börsendebüt - Erster Kurs bei 84 Euro

29.09.2022 | 10:33

FRANKFURT (awp international) - Der Autobauer Porsche hat inmitten eines schwierigen Marktumfelds einen ordentlichen Börsenstart hingelegt. Kurz nach dem Handelsstart am Donnerstag notierte die Aktie des Autobauers mit ihrem ersten Kurs auf 84,00 Euro - knapp zwei Prozent über dem Ausgabepreis. Die Vorzugsaktien der Konzernmutter Volkswagen sackten hingegen deutlich um 5,5 Prozent ab. Mit einem Erlös von 9,4 Milliarden Euro für Volkswagen ist es der grösste deutsche Börsengang seit der Deutschen Telekom 1996 .

"Heute geht für uns selbst ein grosser Traum in Erfüllung", sagte Porsche-Chef Oliver Blume am Donnerstag an der Frankfurter Börse, der seit September auch an der Spitze von Volkswagen steht. VW -Finanzchef Arno Antlitz sagte: "Wir haben heute bewiesen: Volkswagen kann Kapitalmarkt - auch in einem herausfordernden Markt-Umfeld."

Zwar sackte der erste Preis für Porsche kurz danach wieder auf 82,72 Euro ab - der Ausgabepreis von 82,50 Euro konnte aber zunächst verteidigt werden. Der deutsche Leitindex Dax rang am Donnerstag weiter mit der 12 000 Punkte-Marke und war am Vortag zwischenzeitlich auf das Niveau vom November 2020 abgesackt.

Porsche erreicht auf Basis des ersten Preises eine Marktkapitalisierung von rund 76,5 Milliarden Euro. Damit sind die Stuttgarter an der Börse wertvoller als Mercedes-Benz mit rund 58 Milliarden Euro und BMW mit 47 Milliarden Euro. Die Konzernmutter Volkswagen lag am Donnerstag mit 86 Milliarden Euro noch darüber.

Der Ausgabepreis je Vorzugsaktie war am Mittwoch mit 82,50 Euro festgelegt worden und lag damit am oberen Ende der vorab ausgegebenen Spanne von 76,50 bis 82,50 Euro je Wertpapier. Damit war angesichts der hohen Nachfrage vonseiten der Anleger bereits gerechnet worden. Insgesamt wurden knapp 114 Millionen Vorzugsaktien platziert. Darin enthalten sind rund 15 Millionen Aktien für Mehrzuteilungen.

Der Löwenanteil der Aktien ging laut Porsche an grosse Investoren. Privatanleger erhielten lediglich 7,7 Prozent des Platzierungsvolumens. Wegen der Überzeichnung des Angebots hätten nicht alle privaten Aktionäre berücksichtigt werden können, hiess es. Schon im Vorfeld hatten sich vier Ankerinvestoren, darunter VW-Grossaktionär Katar, knapp 40 Prozent der Anteile gesichert.

Das Grundkapital der Porsche AG war in der Vorbereitung zum Börsengang zur Hälfte in stimmrechtslose Vorzugs- und stimmberechtigte Stammaktien aufgespalten worden. Ein Viertel der Vorzüge - also in etwa ein Achtel aller Anteile - gingen nun in den Verkauf. Dazu erhält die Dachgesellschaft Porsche SE (PSE) 25 Prozent plus eine Aktie der Stämme für einen Kaufpreis von 88,69 Euro.

Die von den Familien Porsche und Piëch kontrollierte PSE bekommt damit eine Sperrminorität und damit Einfluss auf wichtige Entscheidungen. Insgesamt fliessen durch den Deal nochmal 10,1 Milliarden Euro in die Kassen der Volkswagen AG. Den Grossteil des Kaufpreises will die PSE mit Fremdkapital finanzieren. Die im Dax notierte Aktie der PSE stürzte am Montag zeitweise um neun Prozent ab.

Mit den Einnahmen will Volkswagen unter anderem Milliarden-Investitionen in Elektromobilität und Digitales finanzieren. Knapp 49 Prozent der Erlöse könnten an die VW-Aktionäre gehen - darüber soll eine ausserordentliche Hauptversammlung im Dezember abstimmen. Auch den VW-Beschäftigten im Haustarif und in Sachsen winken 2000 Euro Bonus. Porsche gab die Höhe eines möglichen Bonus für die Mitarbeiter noch nicht offiziell bekannt.

Die Stuttgarter erhoffen sich von dem Gang aufs Parkett einen Schritt zu wieder mehr Eigenständigkeit. Im Jahr 2008/2009 hatten die Stuttgarter versucht VW zu übernehmen - das scheiterte und die Niedersachsen schluckten ihrerseits den Sportwagenbauer. Seither gilt Porsche als Renditeperle im VW-Konzern./dhu/DP/men


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG 0.14%85.26 verzögerte Kurse.-3.65%
DAX 0.27%14529.39 verzögerte Kurse.-8.53%
MERCEDES-BENZ GROUP AG -0.11%64.09 verzögerte Kurse.-5.18%
PORSCHE AG 0.05%107.65 verzögerte Kurse.0.00%
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE 0.73%58.26 verzögerte Kurse.-30.31%
UK 10Y CASH -0.01%3.1562 verzögerte Kurse.249.70%
VOLKSWAGEN AG -0.26%139.02 verzögerte Kurse.-21.67%
Alle Nachrichten zu BMW AG
02.12.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
02.12.Auto-Importeure: Flaute auf Neuwagen-Markt hält an
DP
02.12.Auto-Importeure rechnen mit Zurückhaltung der Kunden
AW
02.12.MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa
DJ
02.12.EU-Kommissar kritisiert US-Subventionen für heimische Elektroautos
DP
01.12.MÄRKTE EUROPA/Hoffnung auf Inflationshoch treibt Börsen
DJ
01.12.XETRA-SCHLUSS/Kauflaune dank Powell und US-Daten
DJ
01.12.Bericht: Habeck will Deutschlands Wirtschaft von China lösen
DP
01.12.EU-Parlamentsausschuss stimmt für emissionsfreie Neuwagen ab 2035
DP
01.12.RBC belässt Volkswagen auf 'Outperform' - Ziel 281 Euro
DP
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
03.12.City of Palm Springs Invites Local Families to Breakfast with Santa on Saturday, Dec. 1..
AQ
02.12."BMW Opera for All" in Melbourne in February 2023. BMW announces partnership with Opera..
AQ
02.12.Bmw : commences production of small-series hydrogen-powered model.
PU
02.12.Bmw : “BMW Opera for All” in Melbourne in February 2023. BMW announces partner..
PU
01.12.BMW invests in low carbon copper firm Jetti
RE
01.12.BMW i7 in the spotlight, exclusive photo shoot on the stage of the Opera House in Budap..
AQ
01.12.Bmw : Germany on the search for the best custom bike.
PU
01.12.Bmw : invests in novel process for copper extraction
PU
28.11.Who's next? Chinese EVs drive Stellantis' Jeep off the road
RE
28.11.BMW Group to invest more than 2 billion euros in Hungarian Plant Debrecen by 2025
AQ
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BMW AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 138 Mrd. 144 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 16 608 Mio 17 414 Mio -
Nettoliquidität 2022 23 477 Mio 24 617 Mio -
KGV 2022 3,41x
Dividendenrendite 2022 8,61%
Marktwert 55 023 Mio 57 694 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,23x
Marktwert / Umsatz 2023 0,20x
Mitarbeiterzahl 118 909
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 85,26 €
Mittleres Kursziel 99,18 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 16,3%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Zipse Senior VP-Corporate Planning & Product Strategy
Nicolas Peter Group Leader-Corporate Finance
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Chairman-General Works Council
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BMW AG-3.65%57 694
TOYOTA MOTOR CORPORATION-6.39%198 720
VOLKSWAGEN AG-21.67%86 975
MERCEDES-BENZ GROUP AG-5.18%71 895
GENERAL MOTORS COMPANY-31.95%56 686
FORD MOTOR COMPANY-33.27%55 724