1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(519000)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  16:27 10.08.2022
77.52 EUR   +0.55%
09.08.Weiter heikle Lage bei Autozulieferern - Conti setzt auf Besserung
AW
09.08.Continental erwartet stärkere Nachfrage nach "Hurrikan"-Gegenwind in Q2
MR
09.08.MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter erwartet - Quartalszahlen setzen Akzente
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

München verkleinert IAA-Flächen - Kritik von VDA und Freistaat

30.06.2022 | 18:13

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Rund 300 000 Besucher hat die IAA-Mobility-Messe vergangenes Jahr auf die Ausstellungsflächen in der Münchner Innenstadt gelockt, trotz Corona. Am Mittwochabend hat der Stadtrat mit rot-grüner Mehrheit beschlossen, die Ausstellungsflächen zu verkleinern. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) ließ offen, welche Konsequenzen das haben wird.

VDA-Geschäftsführer Jürgen Mindel sagte am Donnerstag, dass mit dem Beschluss "nun einseitig das Konzept der Bewerbung in Teilen zurückgenommen wird, verwundert uns und ist schwer nachvollziehbar. Wir werden die Folgen dieses Beschlusses nun prüfen". SPD-Fraktionschefin Anne Hübner hatte im Stadtrat gesagt, wenn der Verzicht auf den Odeonsplatz und die Verkleinerung am Königsplatz nicht akzeptiert würde, "dann muss man eben nach Frankfurt gehen".

München hatte sich 2020 im Wettbewerb um die IAA gegen Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart und Hannover mit einem neuen Konzept durchgesetzt: Aus der Automobilausstellung in Messehallen wurde eine Mobilitätsmesse in der ganzen Stadt.

Der bayerische Staatskanzleichef Florian Herrmann (CSU) sagte: "Der rot-grüne Beschluss im Münchner Stadtrat ist für eine Weltstadt kleinkariert, innovationsfeindlich und damit mehr als bedauerlich." Die Stadt solle noch einmal über Kompromisse nachdenken. Bayern sei ein Autoland. Die Staatsregierung habe sich dafür starkgemacht, dass die IAA nach München kommt. "Es entspricht nicht unserem Stil, Verträge einseitig zu ändern. Und es ist sehr befremdlich, wenn rot-grüne Stadträte sagen, der Veranstalter könne ja wieder nach Frankfurt zurückkehren, wenn ihm etwas nicht passe."

Für die Messe München, die die IAA mit dem VDA zusammen veranstaltet, sagte Geschäftsführer Stefan Rummel, die Veranstaltung 2021 sei ein herausragendes Erlebnis für Bürger und Besucher gewesen und habe Stadt und Land 240 Millionen Euro beschert. Die Messe werde die veränderten Vorgaben prüfen. Sie sei aber zuversichtlich, dass die IAA auch 2023 zu einem "Leuchtturm für die Branche" werde.

Die Industrie- und Handelskammer München und Oberbayern mahnte die Stadtpolitiker: "Gute Beispiele für die Mobilität von Morgen sollten nicht versteckt, sondern im Herzen der Stadt präsentiert und von Bürgerinnen und Bürgern ausprobiert werden." Die Wirtschaft unterstütze das neue Konzept der IAA mit Blick auf die unterschiedlichen Verkehrsträger, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Manfred Gößl. Die IAA sei mit ihren Besuchern aus aller Welt zudem ein großer Wirtschaftsfaktor: "Allein in München haben Hotels und Gastronomie, Einzelhandel und Taxigewerbe durch die IAA 2021 einen Umsatz von 165 Millionen Euro erwirtschaftet."

Der ADAC Südbayern appellierte an die Stadt, der IAA den "Raum zu geben, um die notwendigen Diskussionen in der Frage um die Mobilität der Zukunft zu führen". Das neue Konzept sei sie ein Publikumsmagnet gewesen./rol/DP/stw


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG 0.47%77.46 verzögerte Kurse.-12.88%
MERCEDES-BENZ GROUP AG 1.34%60.48 verzögerte Kurse.-11.78%
TESLA, INC. 1.35%864 verzögerte Kurse.-19.57%
TOYOTA MOTOR CORPORATION 0.58%2088 verzögerte Kurse.-1.40%
VOLKSWAGEN AG 1.99%145.84 verzögerte Kurse.-19.51%
Alle Nachrichten zu BMW AG
09.08.Weiter heikle Lage bei Autozulieferern - Conti setzt auf Besserung
AW
09.08.Continental erwartet stärkere Nachfrage nach "Hurrikan"-Gegenwind in Q2
MR
09.08.MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter erwartet - Quartalszahlen setzen Akzente
DJ
09.08.Chinas Automarkt erholt sich weiter - PCA erwartet mehr E-Auto-Verkäufe
AW
05.08.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
05.08.Credit Suisse belässt BMW auf 'Outperform' - Ziel 96 Euro
DP
05.08.Barclays senkt Ziel für BMW auf 95 Euro - 'Equal Weight'
DP
05.08.DZ Bank belässt BMW auf 'Kaufen' - Fairer Wert 95 Euro
DP
05.08.Rheinmetall erwartet 2022 weniger Rüstungsaufräge als bisher
AW
05.08.'KETTENREAKTION' : Eskalation um Taiwan bedroht deutsche Wirtschaft
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu BMW AG
09.08.Continental expects stronger demand after 'hurricane' headwinds in Q2
RE
09.08.ROAD AMERICA : Paul Miller Racing BMW M4 GT3 clinches IMSA Sprint Cup Championship
AQ
08.08.TECHNICAL RETIREMENT : Strong performance of BMW Motorrad World Endurance Team at Suzuka 8..
AQ
05.08.BMW Signs MoU To Get Battery-grade Lithium Hydroxide From Australian Miner
MT
05.08.European Lithium, BMW AG Enter Deal for Battery-Grade Lithium Hydroxide; Shares Jump 13..
MT
05.08.Australian miner European Lithium to supply battery-grade lithium to BMW
RE
04.08.CATL to Pursue Battery Production Plans in North America by 2026
MT
04.08.Statement Oliver Zipse, Chairman of the Board of Management of BMW AG, Conference Call ..
AQ
04.08.South Korea's Imported Car Sales Fall 12% in July Amid Shortage of Auto Chips
MT
03.08.Europe Stocks Gain at Wednesday's Close; Swiss July Inflation Stable
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BMW AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 133 Mrd. 136 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 14 567 Mio 14 899 Mio -
Nettoliquidität 2022 26 094 Mio 26 689 Mio -
KGV 2022 3,35x
Dividendenrendite 2022 9,48%
Marktwert 50 426 Mio 51 576 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,18x
Marktwert / Umsatz 2023 0,17x
Mitarbeiterzahl 118 909
Streubesitz 57,5%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 77,09 €
Mittleres Kursziel 103,90 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 34,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Zipse Senior VP-Corporate Planning & Product Strategy
Nicolas Peter Group Leader-Corporate Finance
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Chairman-General Works Council
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BMW AG-12.88%51 576
TOYOTA MOTOR CORPORATION-1.40%210 550
VOLKSWAGEN AG-19.51%87 552
MERCEDES-BENZ GROUP AG-11.78%65 249
FORD MOTOR COMPANY-26.87%61 067
GENERAL MOTORS COMPANY-37.54%53 394