Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BMW AG    BMW   DE0005190003

BMW AG

(BMW)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Mercedes setzt für künftige Autos auf Nvidia-Computer

23.06.2020 | 19:40

STUTTGART/SANTA CLARA (dpa-AFX) - Daimler setzt in einer strategischen Weichenstellung bei künftigen Mercedes-Autos auf Computer des US-Konzerns Nvidia. Mit der Technik sollen Fahrassistenz-Systeme, teilweise automatisiertes Fahren sowie komplett eigenständiges Navigieren auf Parkplätzen laufen. Das erste Modell mit der gemeinsam entwickelten Fahrzeug-Architektur soll Ende 2024 auf die Straße kommen, sagte Daimler-Chef Ola Källenius am Dienstag. Mit der Zeit soll die Technologie in allen Modellreihen von Mercedes-Benz-Autos eingesetzt werden.

Ein großer Vorteil des Systems ist die Möglichkeit, es mit neuen Funktionen und Fähigkeiten zu aktualisieren. "Es ist eine neue Ära für die Automobilindustrie, die traditionell lange Entwicklungszyklen hatte", betonte der Chef von Nvidias Autogeschäft, Danny Shapiro. Früher sei ein Auto beim Kauf am besten gewesen, jetzt könne es mit der Zeit dank Software besser werden, sagte Nvidia-Chef Jensen Huang. Autos von Mercedes könnten 10 oder 20 Jahre auf der Straße bleiben - und mit der neuen Plattform auch diese gesamte Zeit mit Software aufgefrischt werden, argumentierte er. "Das Geschäftsmodell der Autoindustrie wird sich verändern."

Software spiele inzwischen auch in der Autobranche eine entscheidende Rolle, betonte Shapiro. "Es ist Software, die Produkte besser und besser machen kann." In alle Mercedes-Autos soll - unabhängig von der Modellklasse und den von Kunden erworbenen Funktionspaketen - Nvidias Ende vergangenen Jahres vorgestellter Autocomputer "Orin" kommen. In der Nvidia-Technik sollen unter anderem die Daten verschiedener Sensoren verarbeitet werden und die Software mit künstlicher Intelligenz laufen. Das System werde auch 2024 noch auf dem aktuellen Stand der Technik sein, versicherte Shapiro. Mercedes macht noch keine Angaben dazu, welche Modellreihe die Nvidia-Systeme als erste bekommen soll.

Da es um eine komplett neue Fahrzeugarchitektur geht, wird die Technik nicht in vorherigen Modellen nachgerüstet werden können.

Aktuell arbeiten viele Unternehmen an Software und anderen Technologien für automatisiertes Fahren. Als sehr weit in der Entwicklung gilt die Google-Schwesterfirma Waymo, die bereits einen Robotaxi-Service in den USA testet. Unter anderem auch Apple und der Fahrdienst-Vermittler Uber sowie diverse Start-ups arbeiten an Software zum autonomen Fahren.

Auch Autohersteller und Zulieferer wollen Tech-Firmen das Feld nicht überlassen und entwickeln eigene Lösungen. Dabei gibt es auch Kooperationen - so arbeiten Volkswagen und Ford in der Roboterwagen-Firma Argo AI zusammen.

Bis vor kurzem loteten auch Mercedes und BMW eine gemeinsame Entwicklung von Technologie zum automatisierten Fahren aus, doch diese Partnerschaft wurde vergangene Woche ausgesetzt. BMW kooperiert mit der Intel-Tochter Mobileye, die mit ihren Computern und Software als ein Konkurrent von Nvidia auftritt. Mercedes setzte auch eine Kooperation mit Bosch mit Fokus auf Robotaxis in der Stadt auf - dieses Projekt werde aber zugunsten der Kooperation mit Nvidia zurückgestellt, sagte Källenius. Nvidia werde auch weiterhin mit anderen Unternehmen aus der Autobranche zusammenarbeiten, betonte Shapiro.

Nvidia war ursprünglich vor allem als Grafikkarten-Spezialist bekannt. Doch seit sich zeigte, dass sich Grafikkarten gut für Anwendungen mit künstlicher Intelligenz eigenen, setzt die Firma aus dem Silicon Valley verstärkt auch auf Technologie für maschinelles Lernen, darunter auch beim autonomen Fahren./so/DP/mis


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. 1.30%1787.02 verzögerte Kurse.33.42%
APPLE INC. 0.48%116.59 verzögerte Kurse.58.05%
ARGO GROUP LIMITED 0.00%18.5 verzögerte Kurse.-24.49%
BMW AG -1.40%73.09 verzögerte Kurse.-0.07%
DAIMLER AG 0.89%56.59 verzögerte Kurse.14.62%
INTEL CORPORATION 0.85%47.45 verzögerte Kurse.-21.39%
NVIDIA CORPORATION 0.20%530.45 verzögerte Kurse.125.44%
VOLKSWAGEN AG -1.80%145.92 verzögerte Kurse.-17.20%
Alle Nachrichten auf BMW AG
27.11.XETRA-SCHLUSS/Etwas fester - Medios haussieren nach Zukauf
DJ
27.11.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
27.11.BMW : Motorrad Motorsport startet für die WorldSBK-Saison 2021 Kooperation mit z..
PU
27.11.BMW : Rundfunk - Ford will E-Auto am Standort Köln bauen
RE
27.11.PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
DJ
27.11.UMFRAGE : Hauchdünne Mehrheit für Verbot von Verbrennungsmotoren
DP
26.11.Aktien Frankfurt Schluss: Dax mangels Impulsen aus den USA kaum bewegt
DP
26.11.Merkel warnt vor zu scharfen Abgasvorgaben für die Autoindustrie
DP
26.11.UPDATE/Merkel kündigt Widerstand gegen EU-Pläne für Abgasnorm Euro 7 an
DJ
26.11.UPDATE/Merkel kündigt Widerstand gegen EU-Pläne für Abgasnorm Euro 7 an
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
27.11.GM Plans to Seek Banking Charter to Grow Auto-Lending Business
DJ
27.11.BMW : Motorrad Motorsport to start cooperation with two satellite teams for the ..
PU
27.11.How parent of BMW's China partner drove to the brink of bankruptcy
RE
26.11.BMW : Goldman Sachs reiterates its Neutral rating
MD
26.11.SIME DARBY : First-Quarter Net Profit Rose 14% on Stronger Vehicle Sales in Chin..
DJ
25.11.AN INTERVIEW WITH MAXIMILIAN GÜNTHER : “We have all the ingredients for ac..
PU
25.11.RANDOM INTERNATIONAL AND BMW I PRESE : "No One is an Island". Digital world pre..
AQ
25.11.RANDOM INTERNATIONAL AND BMW I PRESE : “No One is an Island”. Digita..
PU
25.11.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : A unique vehicle by BMW Individual Manufaktur for the..
AQ
25.11.China's bond defaults show Beijing's war on debt is back
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 96 624 Mio 116 Mrd. -
Nettoergebnis 2020 3 446 Mio 4 122 Mio -
Nettoliquidität 2020 16 224 Mio 19 408 Mio -
KGV 2020 14,0x
Dividendenrendite 2020 2,33%
Marktkapitalisierung 47 156 Mio 56 380 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 0,32x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,28x
Mitarbeiterzahl 133 778
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 74,98 €
Letzter Schlusskurs 73,09 €
Abstand / Höchstes Kursziel 65,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 2,59%
Abstand / Niedrigstes Ziel -17,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
BMW AG-0.07%56 380
BYD COMPANY LIMITED388.80%70 055
HONDA MOTOR CO., LTD.-3.32%49 435
SUBARU CORPORATION-20.45%15 678
FAW CAR CO., LTD.25.48%9 124
HARLEY-DAVIDSON, INC.10.22%6 185