1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(519000)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:38 19.08.2022
75.81 EUR   -2.67%
19.08.Kanada sagt, Wasserstoff sei für den deutschen Bedarf besser als LNG
MR
19.08.JPMorgan belässt BMW auf 'Neutral' - Ziel 90 Euro
DP
18.08.MÄRKTE EUROPA/Erholungsbewegung - Adyen nach Zahlen schwach
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Greenpeace-Experte: Deutschland muss zum Verbrenner-Aus stehen

24.06.2022 | 06:07

BRÜSSEL/BERLIN (dpa-AFX) - Im Poker um ein Verbot für Neuwagen mit Verbrennungsmotor drängt Greenpeace die Bundesregierung, mit Ja zu stimmen. "Es ist schwer vorstellbar, dass Deutschland die EU-Klimapläne an den Rand des Scheiterns treibt, nur weil die FDP den Verbrennungsmotor mit teuren und völlig ineffizienten synthetischen Kraftstoffen retten will", sagte Greenpeace-Verkehrsexperte Tobias Austrup der Deutschen Presse-Agentur. Die Bundesregierung müsse sich an die klare Formulierung zum Klimaschutz im Koalitionsvertrag halten und auf einen Ausstieg deutlich früher als 2035 dringen. Das Datum sei zu spät, um die Erderwärmung auf unter 1,5 Grad im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu begrenzen.

Wenn die EU-Staaten am Dienstag beim Treffen der Umweltministerinnen und -minister dem Vorhaben für ein Verbrenner-Aus zustimmen, wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in Kraft treten. Formell muss es noch eine Einigung mit dem EU-Parlament geben. Dieses hat sich aber bereits für ein Verbot ausgesprochen.

"Es ist wahrscheinlich, dass andere folgen werden, wenn Berlin nicht für ein Verbot neuer Autos mit Verbrennungsmotor bis 2035 stimmt", sagte ein EU-Diplomat der dpa. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtet in ihrer Freitagsausgabe, dass sich Italien, Portugal, Bulgarien, Rumänien und die Slowakei in einem gemeinsamen Papier gegen ein Verbot aussprechen. "Italien möchte ein Schlupfloch für Luxusautos wie Ferrari haben", sagte der EU-Diplomat. Auch die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und das "Handelsblatt" berichten über weitere Länder, die dem Vorhaben vielleicht nicht zustimmen und es so womöglich verhindern könnten.

Nachdem das EU-Parlament vor gut zwei Wochen einem Vorschlag der EU-Kommission gefolgt war, den Verkauf von Neuwagen mit Verbrennungsmotor ab 2035 de facto zu verbieten, war in der Bundesregierung Streit um die deutsche Position entbrannt. Umweltministerin Steffi Lemke (Grüne) hatte sich zwar bereits im März im Namen der Bundesregierung dafür ausgesprochen - nun hat Finanzminister Christian Lindner (FDP) mit neuen Aussagen diese Position aber infrage gestellt. Auf dem Tag der Industrie hatte er am Dienstag in Berlin gesagt, er habe entschieden, die Bundesregierung werde dieser europäischen Rechtsetzung nicht zustimmen werden.

Kern des Streits ist der Einsatz von synthetischen Kraftstoffen, sogenannter E-Fuels. Während die Grünen E-Fuels nur in bestimmten Bereichen, etwa in der Luftfahrt oder bei Sonderfahrzeugen, zulassen wollen, will die FDP, dass auch Standard-PKW künftig mit E-Fuels betankt werden können. Kritiker bemängeln, dass es deutlich energieintensiver ist, Autos mit synthetischen Kraftstoffen als rein elektrisch zu betreiben und es bereits zu wenige für Luft- und Schifffahrt gebe./mjm/DP/zb


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG -2.67%75.81 verzögerte Kurse.-11.98%
FERRARI N.V. -2.51%207.04 verzögerte Kurse.-17.95%
MERCEDES-BENZ GROUP AG -3.73%58.09 verzögerte Kurse.-10.73%
STELLANTIS N.V. -2.88%14.444 verzögerte Kurse.-10.87%
VOLKSWAGEN AG -2.12%145.76 verzögerte Kurse.-16.09%
Alle Nachrichten zu BMW AG
19.08.Kanada sagt, Wasserstoff sei für den deutschen Bedarf besser als LNG
MR
19.08.JPMorgan belässt BMW auf 'Neutral' - Ziel 90 Euro
DP
18.08.MÄRKTE EUROPA/Erholungsbewegung - Adyen nach Zahlen schwach
DJ
18.08.Goldman senkt Ziel für BMW auf 102 Euro - 'Buy'
DP
17.08.UBS belässt BMW auf 'Neutral' - Ziel 81 Euro
DP
17.08.BMW bezieht Elektroauto-Batterien von der chinesischen EVE Energy
MT
17.08.Exklusiv - Chinas EVE beliefert BMW mit großen, Tesla-ähnlichen zylindrischen Batterien..
MR
17.08.PWC : Autobranche muss massiv in Batterie-Wertschöpfung investieren
DP
17.08.CHINA STARTET DURCH : Aber deutsche Autobauer verlieren Marktanteile
DP
16.08.BMW bestätigt tödlichen Autounfall mit einem Elektrofahrzeug in Deutschland
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu BMW AG
19.08.Canada says hydrogen better than LNG for German needs
RE
19.08.China demand doubts darken mood as miners baulk at energy costs
RE
18.08.China, Hong Kong stocks drop on gloomier growth outlook
RE
18.08.ULTIMATE DRIVING DYNAMICS : BMW M GmbH begins concept testing for all-electric high-perfor..
AQ
18.08.China, Hong Kong stocks fall on dimming growth prospects
RE
17.08.MARKETSCREENER’S WORLD PRESS REVIEW : August 17, 2022
MS
17.08.BMW Championship venues for 2025 and 2026 confirmed.
AQ
17.08.BMW to Source Electric Car Batteries from China's EVE Energy
MT
17.08.Exclusive-China's EVE to supply BMW with large Tesla-like cylindrical batteries in Euro..
RE
17.08.China's eve energy will supply bmw with large cylindri…
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BMW AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 133 Mrd. 134 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 14 559 Mio 14 617 Mio -
Nettoliquidität 2022 26 074 Mio 26 179 Mio -
KGV 2022 3,30x
Dividendenrendite 2022 9,66%
Marktwert 49 591 Mio 49 791 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,18x
Marktwert / Umsatz 2023 0,16x
Mitarbeiterzahl 118 909
Streubesitz 57,5%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 75,81 €
Mittleres Kursziel 103,86 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 37,0%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Zipse Senior VP-Corporate Planning & Product Strategy
Nicolas Peter Group Leader-Corporate Finance
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Chairman-General Works Council
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BMW AG-11.98%51 631
TOYOTA MOTOR CORPORATION1.80%217 175
VOLKSWAGEN AG-16.09%90 221
MERCEDES-BENZ GROUP AG-10.73%65 437
FORD MOTOR COMPANY-22.24%64 927
GENERAL MOTORS COMPANY-33.96%56 456