1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(519000)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:35 01.07.2022
73.76 EUR   +0.41%
01.07.US-Automarkt schwächelt - Absatzdämpfer für VW und BMW
DP
01.07.BMW in USA mit empfindlichem Verkaufsdämpfer
AW
01.07.LUXUS, DER ELEKTRISIERT : Neue BMW 7er Reihe feiert Produktionsstart im Werk Dingolfing
PU
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Experten: Der Weg zur Super-Batterie für E-Autos ist noch lang

16.05.2022 | 05:35

KARLSRUHE (dpa-AFX) - Hersteller von E-Autos hoffen auf sie: Die sogenannte Feststoffbatterie, mit der sich etwa Probleme langer Ladezeiten und geringer Reichweite von E-Autos lösen lassen könnten. Laut einer am Montag veröffentlichten Studie des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI in Karlsruhe dürfte es aber noch einige Zeit dauern, bis sich diese Technologie im Vergleich zur bisher dominierenden Lithium-Ionen-Batterie (LIB) durchsetzt. "Es wird nicht erwartet, dass oxid- und sulfidbasierte Feststoffbatterien in den nächsten fünf Jahren in größerem Umfang auf dem Automobilmarkt auftauchen werden", heißt es in der ISI-Studie.

Das liege daran, dass die Technik für diese Art von Batterien noch nicht ausgereift sei, sagte Thomas Schmaltz, der die Forschungsarbeiten zur Roadmap am Fraunhofer ISI koordinierte. Für die Studie waren etwa 50 Expertinnen und Experten aus Deutschland und aus dem Ausland zu ihrer Einschätzung des Marktes und der Forschung online befragt und zusätzlich etwa 25 Interviews geführt worden. Verschiedene Techniken werden dabei beleuchtet, wie etwa die der oxid- und sulfidbasierten Feststoffbatterien, an denen diverse Start-ups derzeit arbeiten. Einzig die Polymer-Feststoffbatterie sei derzeit in größerem Umfang auf dem Markt. Sie eignet sich nach Worten von Schmaltz aber nicht für E-Autos, da sie beheizt werden muss, um zu funktionieren.

Bei Feststoff-Batterien wird die Ladung nicht mehr durch ein flüssiges Trägermaterial transportiert. Die Zellen werden damit leichter, was die Reichweite der Fahrzeuge erhöht. Auch wird die Brandgefahr als geringer eingeschätzt. Eine höhere Energiedichte soll zudem schnelleres Aufladen ermöglichen. Die Dauer des Aufladens ist eine Schwachstelle der Lithium-Ionen-Batterie. Große Autohersteller wie etwa BMW oder auch Ford investieren seit geraumer Zeit in die Feststoff-Batterieforschung. Bislang wird der Markt von den Lithium-Ionen-Batterien beherrscht. Sie finden sich neben E-Autos auch in Laptops oder in Smartphones.

Während Deutschland in der Grundlagenforschung nicht schlecht dastehe, sehe es bei der - allerdings auch sehr teuren - Pilotproduktion von Feststoffbatterien nicht so gut aus, sagte Schmaltz. Laut Studie dominieren hier asiatische und amerikanische Akteure. Europa insgesamt müsse einen Zahn zulegen und mehr Geld aus öffentlicher oder privater Hand investieren, um künftig bei der Entwicklung von Feststoffbatterien eine führende Rolle zu spielen./avg/DP/zb


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG 0.41%73.76 verzögerte Kurse.-16.99%
FORD MOTOR COMPANY 1.71%11.32 verzögerte Kurse.-44.54%
MERCEDES-BENZ GROUP AG -0.40%55 verzögerte Kurse.-18.30%
TESLA, INC. 1.24%681.79 verzögerte Kurse.-36.28%
UNITED PARCEL SERVICE INC 1.34%184.99 verzögerte Kurse.-14.84%
VOLKSWAGEN AG 0.05%127.48 verzögerte Kurse.-28.21%
Alle Nachrichten zu BMW AG
01.07.US-Automarkt schwächelt - Absatzdämpfer für VW und BMW
DP
01.07.BMW in USA mit empfindlichem Verkaufsdämpfer
AW
01.07.LUXUS, DER ELEKTRISIERT : Neue BMW 7er Reihe feiert Produktionsstart im Werk Dingolfing
PU
01.07.BMW startet Produktion des neuen 7er und i7
DP
01.07.Das chinesische Unternehmen NavInfo liefert Kartierungsdienste für BMW
MT
30.06.München verkleinert IAA-Flächen - Kritik von VDA und Freistaat
DP
30.06.BMW : Motorrad Modellpflegemaßnahmen für das Modelljahr 2023.
PU
30.06.BMW : Aktienrückkauf – BMW AG beschließt Rückkaufprogramm für eigene Aktien im Volum..
PU
30.06.BMW kauft Aktien zurück - Papiere bei Bewertung hinter Konkurrenz
RE
30.06.BMW kauft Aktien für bis zu zwei Milliarden Euro zurück
AW
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu BMW AG
01.07.Jaguar Land Rover names Bergmeier as industrial operations chief
RE
01.07.ELECTRIFYING LUXURY : Production launch of the new BMW 7 Series in Dingolfing
PU
01.07.China's NavInfo to Provide Mapping Services to BMW
MT
30.06.BMW : Motorrad model maintenance measures for model year 2023.
PU
30.06.BMW : Share Buy-Back – BMW AG resolves a buy-back programme for treasury shares with..
PU
30.06.Travelling by BMW i7 to the G7 summit at Schloss Elmau. BMW Group provides locally emis..
AQ
30.06.BMW AG decides to buy back own shares up to EUR 2 billion from July 2022 to Dec 2023
AQ
30.06.THE ELECTRIC PIONEER ON THE HOME STR : Production of the BMW i3 comes to a close with an a..
PU
30.06.Ferrari to churn out gas guzzlers on its slow road to electric
RE
30.06.BMW : Travelling by BMW i7 to the G7 summit at Schloss Elmau. BMW Group provides locally e..
PU
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BMW AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 130 Mrd. 135 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 14 416 Mio 14 995 Mio -
Nettoliquidität 2022 24 943 Mio 25 945 Mio -
KGV 2022 3,41x
Dividendenrendite 2022 8,66%
Marktwert 48 478 Mio 50 425 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,18x
Marktwert / Umsatz 2023 0,16x
Mitarbeiterzahl 118 909
Streubesitz 57,5%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 73,76 €
Mittleres Kursziel 106,12 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 43,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Zipse Senior VP-Corporate Planning & Product Strategy
Nicolas Peter Group Leader-Corporate Finance
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Chairman-General Works Council
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BMW AG-16.99%50 427
TOYOTA MOTOR CORPORATION-0.26%212 244
VOLKSWAGEN AG-28.21%81 111
MERCEDES-BENZ GROUP AG-18.30%61 757
GENERAL MOTORS COMPANY-42.95%46 314
FORD MOTOR COMPANY-44.54%44 740