Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(519000)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:35 01.12.2022
85.14 EUR   -1.36%
01.12.MÄRKTE EUROPA/Hoffnung auf Inflationshoch treibt Börsen
DJ
01.12.XETRA-SCHLUSS/Kauflaune dank Powell und US-Daten
DJ
01.12.Bericht: Habeck will Deutschlands Wirtschaft von China lösen
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Dudenhöffer: Automarkt kippt von Angebots- zu Nachfrageschwäche

06.10.2022 | 15:11

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der deutsche Automarkt steht nach Einschätzung des Branchenexperten Ferdinand Dudenhöffer vor einer Trendwende. Die Autoproduktion von Mai bis August sei um 21 Prozent höher als im Vorjahr - aber jetzt hielten sich Käufer wegen Inflation und drohender Rezession zurück, die Lieferzeiten würden kürzer. "Ein Kippeffekt von einer Angebotsknappheit in einen Kundenmangel oder eine Nachfrageschwäche zeichnet sich immer stärker ab", sagte Dudenhöffer am Donnerstag. Die Kürzung der Umweltprämie für E-Autos sei da wenig nachvollziehbar.

Heute bestellte Batterieautos (BEVs) und Plug-In-Hybride würden meist erst nächstes Jahr zugelassen. "Damit knicken für heute bestellte Elektroautos die Rabatte ein", sagte Dudenhöffer: "Der Listenpreis der 15 meistverkauften BEV lag im September bei 42 586 Euro. Der Rückgang der Rabatte infolge der Umweltprämie bedeutet damit eine Verteuerung von 1703 Euro für das Durchschnitts-BEV." Beim Plug-In-Hybrid sei der Rabatt auf den durchschnittlichen Listenpreis von 48 985 Euro sogar um 5 976 Euro gekappt worden. "Kaum vorstellbar, dass in dem schwierigen ökonomischen und politischen Umfeld Privatkunden noch Plug-In-Hybride kaufen", sagte Dudenhöffer.

Für Autokäufer komme erschwerend hinzu, dass der Anteil der Eigenzulassungen im August auf 19,9 Prozent gesunken sei - den niedrigsten Wert seit 12 Jahren. "Niedrige Eigenzulassungen bedeuten, dass der Markt für Tageszulassungen und junge Vorführ- und Dienstwagen nahezu ausgetrocknet ist."

Einzelne Autobauer gewährten inzwischen wieder etwas mehr Rabatt, etwa beim Peugeot e208, den Hyundais Kona und Ioniq 5, dem E-Mini Cooper und dem elektrischen Opel Corsa. "Bei den meisten dieser Modelle sanken die Marktanteile der Modelle im Vormonat."

Preisstabil seien bisher Auto-Abos. "Preiserhöhungen bei den Auto-Abos sind allerdings vorgezeichnet. Das gilt insbesondere für Elektroautos und in sehr besorgniserregender Weise für die vollelektrischen Elektroautos ab dem 1.9.2023", sagte Dudenhöffer. Dann falle die Umweltprämie für gewerbliche Zulassungen von BEVs ganz weg. Das werde dazu führen, "dass bei Vermietern und Auto-Abo-Anbieter das Elektroauto nur doch mit sehr spitzen Fingern angefasst wird"./rol/DP/ngu


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG -1.36%85.14 verzögerte Kurse.-3.79%
MERCEDES-BENZ GROUP AG -0.37%64.16 verzögerte Kurse.-5.07%
PORSCHE AG -1.06%107.65 verzögerte Kurse.0.00%
UK 10Y CASH -0.01%3.1063 verzögerte Kurse.250.59%
VOLKSWAGEN AG -0.37%139.38 verzögerte Kurse.-21.47%
Alle Nachrichten zu BMW AG
01.12.MÄRKTE EUROPA/Hoffnung auf Inflationshoch treibt Börsen
DJ
01.12.XETRA-SCHLUSS/Kauflaune dank Powell und US-Daten
DJ
01.12.Bericht: Habeck will Deutschlands Wirtschaft von China lösen
DP
01.12.EU-Parlamentsausschuss stimmt für emissionsfreie Neuwagen ab 2035
DP
01.12.RBC belässt Volkswagen auf 'Outperform' - Ziel 281 Euro
DP
01.12.BMW beteiligt sich an US-Startup zur Kupfergewinnung
DJ
30.11.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
30.11.Aktien Frankfurt Schluss: Dax beendet starken November im Plus
DP
30.11.MÄRKTE EUROPA/Kursaufschläge vor Powell-Rede
DJ
30.11.XETRA-SCHLUSS/Etwas fester - Inflation im Euroraum fällt
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
01.12.BMW invests in low carbon copper firm Jetti
RE
01.12.BMW i7 in the spotlight, exclusive photo shoot on the stage of the Opera House in Budap..
AQ
01.12.Bmw : Germany on the search for the best custom bike.
PU
01.12.Bmw : invests in novel process for copper extraction
PU
28.11.Who's next? Chinese EVs drive Stellantis' Jeep off the road
RE
28.11.BMW Group to invest more than 2 billion euros in Hungarian Plant Debrecen by 2025
AQ
28.11.Volkswagen-FAW plant in Chengdu halts production amid COVID wave
RE
28.11.Who's next? Chinese EVs drive Stellantis' Jeep off the road
RE
27.11.Credit Agricole is weighing foray into German car-s..
RE
25.11.BMW Plans $2.1 Billion Investment in Battery Assembly Plant in Hungary
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BMW AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 138 Mrd. 142 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 16 285 Mio 16 793 Mio -
Nettoliquidität 2022 24 074 Mio 24 827 Mio -
KGV 2022 3,50x
Dividendenrendite 2022 8,39%
Marktwert 55 700 Mio 57 441 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,23x
Marktwert / Umsatz 2023 0,20x
Mitarbeiterzahl 118 909
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 86,31 €
Mittleres Kursziel 99,18 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 14,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Zipse Senior VP-Corporate Planning & Product Strategy
Nicolas Peter Group Leader-Corporate Finance
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Chairman-General Works Council
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BMW AG-3.79%57 441
TOYOTA MOTOR CORPORATION-4.51%196 852
VOLKSWAGEN AG-21.17%85 454
MERCEDES-BENZ GROUP AG-4.72%71 050
GENERAL MOTORS COMPANY-30.82%57 623
FORD MOTOR COMPANY-33.80%55 885