Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(519000)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

'Digitaler Rangierbahnhof' soll Güter auf die Schiene holen

07.06.2021 | 16:46

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Deutsche Bahn macht den Rangierbahnhof München-Nord zu Deutschlands erstem digitalen Güterbahnhof. Computer und Sensoren sollen künftig die Arbeit von Lokführern und Rankgiermeistern übernehmen, Züge automatisiert und damit "effizienter, schneller und kostengünstiger zusammenstellen", sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Montag beim Start des Projekts. Das werde dazu beitragen, "mehr Güter auf die Schiene" zu bringen.

Derzeit werden 70 Prozent der Güter in Deutschland auf der Straße transportiert, nur 18 Prozent auf der Schiene. Der notwendige Klimaschutz spielt der Bahn jetzt aber in die Karten: Bis 2030 will sie den Anteil der Schiene auf 25 Prozent erhöhen, 30 Millionen Lastwagen ersetzen und so 10 Millionen Tonnen CO2 einsparen. Die automatisierte Zugbildung ist ein wichtiger Baustein dabei.

Denn bisher ist das ein zeitaufwendiger Knochenjob für rund 10 000 Lokführer und Rangiermeister. Die 20 Kilogramm schweren Stahlkupplungen müssen losgeschraubt, die Bremsen und der Zustand jedes Waggons überprüft werden. Ein durchschnittlicher Güterzug bestehe aus 52 Waggons, sagte DB-Vorstand Sigrid Nikutta. Die Rangierer liefen zwei, drei Mal jeden bis zu 750 Meter langen Güterzug ab, bei Hitze, Kälte und Regen, sagte DB-Cargo-Vorstand Ralf-Günter Kloß.

Die Bahn sei "unschlagbar billig", wenn ein Güterzug ohne Ein- und Auswechseln von A nach B fahre, sagte Martin Bulheller, Sprecher des Bundesverbands Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL). "Aber wenn sie dreimal umrangieren muss, ist sie teurer als ein Lkw." Einzeltransporte seien umständlicher und wegen fester Fahrpläne unflexibler.

Die Folge: Die meisten Züge fahren heute als "Ganzzüge", zum Beispiel vom Audi-Werk Ingolstadt nach Bremerhaven oder vom Stahlwerk Linz zu den BMW-Werken in Bayern. Der sogenannte Einzelwagenverkehr habe nur einen Anteil von 18 Prozent am gesamten deutschen Schienengüterverkehr, sagte Nikutta. Da müsse mehr gehen.

Genau hier setzt der digitalisierte Rangierbahnhof an. Schon in wenigen Jahren könnte es Alltag sein, dass ferngesteuerte Rangierloks die Waggons aufs richtige Gleis schieben. Eine Kamerabrücke soll mit Künstlicher Intelligenz (KI) Schäden an den Waggons entdecken. Die Bremsen werden über Sensoren und Funk geprüft. Und die Waggons werden mit automatischen Kupplungen aneinandergehängt.

München-Nord wurde als einer der größten und modernsten Rangierbahnhöfe zum Testfeld erkoren. 1200 Waggons werden hier täglich abgefertigt. Mit der automatisierten Zugabfertigung will die Bahn die Kapazität um bis zu 40 Prozent steigern.

Am längsten dürfte die automatische Kupplung auf sich warten lassen. Derzeit sind nur Prototypen in der Erprobung. Europaweit 500 000 Güterwagen sämtlicher Bahnen mit einem einheitlichen Modell auszurüsten, dürfte gut 6 bis 8 Milliarden Euro kosten, sagte Scheuer. Aber im Betrieb würden dann 600 bis 700 Millionen gespart.

Mit der automatischen Kupplung dürfte die Bahn billiger und konkurrenzfähiger werden, sagte Bulheller. "Das kann einen Schub in die richtige Richtung geben." Der BGL und die Allianz Pro Schiene haben gerade erst das Ziel verkündet, den kombinierten Verkehr von Bahnen und Lkw zu stärken.

Ein Problem sieht Bulheller noch bei dem Plan, den Transportanteil der Güterbahn von 18 auf 25 Prozent zu erhöhen: "Die Rennstrecken auf der Schiene sind schon ziemlich voll." Das gilt allerdings auch für die Autobahnen./rol/DP/fba


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE -0.45%210.2 verzögerte Kurse.4.73%
BMW AG -1.92%83.88 verzögerte Kurse.16.13%
Alle Nachrichten zu BMW AG
27.07.Aktien Frankfurt Schluss: Kursdruck in China bremst auch den Dax
DP
27.07.XETRA-SCHLUSS/Peking verunsichert die Investoren
DJ
27.07.Aktien Frankfurt: Dax weiter im Minus - China bereitet Sorgen
AW
27.07.BMW : Walkenhorst Motorsport kämpft um Gesamtsieg in den Ardennen – Neuer ..
PU
27.07.MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter - Vorlagen aus China belasten
DJ
27.07.Aktien Frankfurt: Dax bleibt im Minus - China verunsichert Anleger
AW
27.07.BMW : One Young World Summit zu Gast in der BMW Welt
PU
27.07.Ifo-Umfrage - Exporterwartungen der deutschen Industrie sinken
RE
26.07.5.000 LADEPUNKTE IN DEUTSCHLAND BIS : BMW Group baut betriebliches Ladenetzwerk..
PU
26.07.BMW : M Motorsport News, 26. Juli 2021
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
27.07.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Walkenhorst Motorsport sets sights on overall victory..
AQ
27.07.Rio Tinto gives go-ahead to $2.4 bln Serbia lithium project
RE
27.07.BMW : Walkenhorst Motorsport sets sights on overall victory in the Ardennes &nda..
PU
27.07.BMW : Welt hosts One Young World Summit
PU
26.07.BMW : M Motorsport News, 26th July 2021.
PU
26.07.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Peter Gall Quintet wins BMW Welt Jazz Award 2020. The..
AQ
26.07.BMW : Julien Creuzet starts BMW Art Journey 2021. Artist based in France searche..
PU
26.07.STIMULATING IDEAS FOR URBAN MOBILITY : BMW Group Research unveils innovative con..
PU
25.07.BMW : After victory in Saturday's race both BMW i Andretti Motorsport drivers in..
PU
25.07.WORLDSBK SUNDAY AT ASSEN : both BMW Motorrad WorldSBK Team riders show fighting ..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 109 Mrd. 129 Mrd. -
Nettoergebnis 2021 8 093 Mio 9 563 Mio -
Nettoliquidität 2021 18 769 Mio 22 180 Mio -
KGV 2021 6,55x
Dividendenrendite 2021 4,47%
Marktkapitalisierung 54 686 Mio 64 710 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 0,33x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,29x
Mitarbeiterzahl 120 726
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 27
Letzter Schlusskurs 83,88 €
Mittleres Kursziel 102,69 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 22,4%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BMW AG18.40%65 812
TOYOTA MOTOR CORPORATION24.05%248 948
VOLKSWAGEN AG35.74%147 067
DAIMLER AG30.56%95 334
GENERAL MOTORS COMPANY33.93%80 904
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED15.41%64 214