Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(519000)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:38 30.11.2022
86.31 EUR   +1.84%
30.11.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
30.11.Aktien Frankfurt Schluss: Dax beendet starken November im Plus
DP
30.11.MÄRKTE EUROPA/Kursaufschläge vor Powell-Rede
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

China weniger attraktiv: 'Ideologie übertrumpft Wirtschaft'

21.09.2022 | 05:55

PEKING (dpa-AFX) - China verliert als Wirtschaftsstandort an Attraktivität. Indem sich die zweitgrößte Volkswirtschaft vom Rest der Welt wegbewegt und auch in der Pandemie abschottet, zeigt sich aus Sicht der europäischen Handelskammer in China, dass "Ideologie die Wirtschaft übertrumpft". Ein neues Positionspapier unter diesem Titel, das am Mittwoch vorgelegt wurde, beschreibt die wachsenden Herausforderungen und beklagt eine "zunehmende Politisierung".

"China ist nicht mehr so attraktiv, wie es einmal war", sagte Kammerpräsident Jörg Wuttke bei der Vorlage des Papiers vor Journalisten. "Es gibt eine Menge Probleme im System, und uns geht Vorhersehbarkeit, Verlässlichkeit und Effizienz verloren." Mit den fast 1000 Empfehlungen in dem Dokument lasse sich zu nötigen Reformen zurückkehren und die chinesische Wirtschaft stabilisieren, die angeschlagen sei. "China kann es besser, wir können es besser."

Während große Konzerne - allen voran deutsche Unternehmen wie Volkswagen, Daimler, BMW und BASF - ungeachtet der Diskussion über zu große Abhängigkeit von China noch investieren, halten sich viele andere zurück, wie eine jüngste Studie ergab. Praktisch niemand wagt noch den Sprung nach China. Viele gingen direkt in andere Länder. Die Reisebeschränkungen und Quarantäne-Anforderungen in China erschwerten den persönlichen Austausch. "Es ist wirklich eine große Sorge, weil die Welt sich weiterbewegt und nicht auf China wartet."/lw/DP/zb


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BASF SE -1.11%48.515 verzögerte Kurse.-21.47%
BMW AG 1.84%86.31 verzögerte Kurse.-2.46%
VOLKSWAGEN AG 1.49%139.9 verzögerte Kurse.-21.17%
Alle Nachrichten zu BMW AG
30.11.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
30.11.Aktien Frankfurt Schluss: Dax beendet starken November im Plus
DP
30.11.MÄRKTE EUROPA/Kursaufschläge vor Powell-Rede
DJ
30.11.XETRA-SCHLUSS/Etwas fester - Inflation im Euroraum fällt
DJ
30.11.ANALYSEN DES TAGES von Dow Jones Newswires (30.11.2022)
DJ
30.11.MÄRKTE EUROPA/Börsen halten kleines Plus - Powell-Rede am Abend
DJ
30.11.Aktien Frankfurt: Dax steigt leicht - Auf starken Oktober folgt starker November
AW
30.11.ANALYSE/Die schönste Zeit in China ist für Autobauer vorbei
DJ
30.11.MÄRKTE EUROPA/Autos treiben DAX an - vor Inflation der Eurozone
DJ
30.11.Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax im Plus - Inflationsdaten im Fokus
AW
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
28.11.Who's next? Chinese EVs drive Stellantis' Jeep off the road
RE
28.11.BMW Group to invest more than 2 billion euros in Hungarian Plant Debrecen by 2025
AQ
28.11.Volkswagen-FAW plant in Chengdu halts production amid COVID wave
RE
28.11.Who's next? Chinese EVs drive Stellantis' Jeep off the road
RE
27.11.Credit Agricole is weighing foray into German car-s..
RE
25.11.BMW Plans $2.1 Billion Investment in Battery Assembly Plant in Hungary
MT
25.11.BMW raises investment in Hungary EV factory to over 2 bln euros
RE
25.11.BMW to Invest More Than $2 Billion in Hungary Plant by 2025
DJ
25.11.IN BRIEF: BMW invests EUR2 billion in Hungarian plant
AN
25.11.BMW raises investment in Hungary EV factory to over 2 billion euros, adds battery assem..
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BMW AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 138 Mrd. 142 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 16 285 Mio 16 793 Mio -
Nettoliquidität 2022 24 074 Mio 24 827 Mio -
KGV 2022 3,50x
Dividendenrendite 2022 8,39%
Marktwert 55 700 Mio 57 441 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,23x
Marktwert / Umsatz 2023 0,20x
Mitarbeiterzahl 118 909
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 86,31 €
Mittleres Kursziel 99,18 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 14,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Zipse Senior VP-Corporate Planning & Product Strategy
Nicolas Peter Group Leader-Corporate Finance
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Chairman-General Works Council
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BMW AG-2.46%56 493
TOYOTA MOTOR CORPORATION-4.75%197 743
VOLKSWAGEN AG-22.33%84 832
MERCEDES-BENZ GROUP AG-7.47%69 184
GENERAL MOTORS COMPANY-32.20%56 473
FORD MOTOR COMPANY-33.90%55 282