Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(519000)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Berater: Großes Potenzial bei E- und Hybridautos - mehr Online-Käufe

21.07.2021 | 05:23

MÜNCHEN/HANNOVER (dpa-AFX) - Der Hochlauf der E-Mobilität in Europa dürfte sich laut einer Umfrage und Marktanalyse mittelfristig verstärken. Mehr als die Hälfte (55 Prozent) der teilnehmenden Verbraucher gaben in einer Untersuchung an, sich innerhalb der nächsten zwei Jahre ein E- oder Hybridfahrzeug zulegen zu wollen, wie die Beratungsfirma PwC Strategy& berichtete. Unter Betreibern von Firmenfuhrparks hätten sich sogar alle Befragten so geäußert.

Schaue man ein weiteres Jahr nach vorn, könne bis 2024 für die betrachteten sechs Länder Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Schweiz und Norwegen ein Anteil von bis zu 23 Prozent aller Neuwagen-Verkäufe erreicht werden. Für Dienstwagen nehmen die Analysten dann schon eine mögliche Elektro-Quote von 55 Prozent an. Insgesamt wurden mehr als 3800 Verbraucher sowie 103 Unternehmen und 30 große Händler in diesen Ländern befragt.

In der Bundesrepublik machten reine Stromer nach Daten des Kraftfahrt-Bundesamts zuletzt gut 12 Prozent der Neuzulassungen aus. Knapp 28 Prozent waren normale oder Plug-in-Hybride, die wegen zugeschalteter Verbrennungsmotoren bei manchen Kritikern jedoch als Mogelpackung angesehen werden. Der Absatz von Autos mit alternativen Antrieben ist auch durch üppige staatliche Förderprämien gewachsen.

Während aktuelle Besitzer von E- oder Hybridfahrzeugen oft noch aus höheren Einkommensgruppen stammten, hätten etliche der künftigen Interessenten auch etwas weniger Geld zur Verfügung, so die Autoren in der Zusammenfassung. Bisher waren Elektroautos meist relativ teuer - neben der begrenzten Reichweite und lückenhaften Ladeinfrastruktur der größte Hemmschuh für die lange zögerliche Nachfrage.

59 Prozent der befragten Verbraucher zeigten sich zudem offen, ein E- oder Hybridauto im Online-Vertrieb zu kaufen, erklärten die Berater. Die Hersteller bauen diesen Kanal ergänzend zu ihren klassischen Autohäusern aus. Viele Händler nehmen der Analyse zufolge an, dass die Nachfrage aus dem ländlichen Raum aber weiter hinter der aus städtischen Ballungszentren zurückbleibt. Gleichzeitig beschlössen E-Auto-Käufer oft, die Ladetechnik und weitere Dienstleistungen gleich mit zu kaufen. Die Netzabdeckung ist in der Fläche geringer./jap/DP/zb


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG -0.54%80.99 verzögerte Kurse.12.78%
DAIMLER AG 1.28%72.92 verzögerte Kurse.24.47%
STELLANTIS N.V. -0.15%16.53 verzögerte Kurse.12.91%
TESLA, INC. 1.70%751.94 verzögerte Kurse.6.56%
VOLKSWAGEN AG 1.07%189 verzögerte Kurse.22.77%
Alle Nachrichten zu BMW AG
10:58VERKEHRSMINISTERIUM : Digitaler Führerschein startet
DP
10:46EUGH-GENERALANWALT : Thermofenster ist unzulässige Abschalteinrichtung
DJ
10:38Europäische Unternehmen besorgt über Chinas neuen Kurs
DP
09:27KORR : Chipmangel könnte Autoindustrie 210 Milliarden Dollar Umsatz kosten
AW
09:12BMW : Motorrad präsentiert Bike4Budget.
PU
00:12STIL TRIFFT AUF STYLE : Kulturtrip durch Frankfurt am Main im MINI Cooper SE
PU
22.09.Benzinpreis erreicht Acht-Jahres-Hoch - Diesel legt stark zu
DP
22.09.ALLIANZ : Elektroautos teurer in der Reparatur
DP
22.09.ALLIANZ : Elektroautos teurer in der Reparatur
AW
22.09.IDM 2021 : Großes Finale in Hockenheim mit BMW M 1000 RR Fahrer Ilya Mikhalchik als Champi..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
12:31Supply chain snarls to cost automakers $210 bln
RE
11:18BMW : German Solarwatt opens new production line in Dresden
RE
10:29Chip Shortage Could Cost Auto Industry $210 Billion in Revenue This Year
DJ
07:00IN CASE YOU MISSED IT–Schedule of Reuters features from this week
RE
00:12STYLE MEETS STYLE : culture trip through Frankfurt am Main in the MINI Cooper SE
PU
22.09.German auto giants place their bets on hydrogen cars
RE
22.09.BMW : model update measures as of autumn 2021.
PU
21.09.BMW : M Motorsport News, 21st September 2021.
PU
21.09.BMW : Daimler Face Legal Action for Refusal to Strengthen Carbon Emissions Goals
MT
21.09.PRESS RELEASE : Your Family Entertainment AG: Your Family Entertainment AG and Passenger E..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BMW AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 110 Mrd. 129 Mrd. -
Nettoergebnis 2021 9 711 Mio 11 383 Mio -
Nettoliquidität 2021 17 800 Mio 20 865 Mio -
KGV 2021 5,42x
Dividendenrendite 2021 5,27%
Marktkapitalisierung 52 791 Mio 61 969 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 0,32x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,28x
Mitarbeiterzahl 120 726
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 81,46 €
Mittleres Kursziel 102,83 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 26,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BMW AG12.78%61 969
TOYOTA MOTOR CORPORATION23.41%248 448
VOLKSWAGEN AG22.77%137 571
DAIMLER AG24.47%90 332
GENERAL MOTORS COMPANY21.95%73 719
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED14.10%65 023