Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(519000)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  07:51 07.10.2022
71.73 EUR   -0.34%
06.10.Trendwende auf dem Automarkt? Neuzulassungen deutlich gestiegen
DP
06.10.Dudenhöffer: Automarkt kippt von Angebots- zu Nachfrageschwäche
DP
06.10.Autoabsatz in Deutschland im September deutlich gestiegen
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

BMW : setzt auf nachhaltigere Verpackungen in der Logistik

11.08.2022 | 09:11

+++ Erhöhung des Rezyklat-Anteils in Verpackungen +++ Logistik-Chef Nikolaides: "Reduzieren konsequent unseren Ressourceneinsatz und verringern damit unseren CO2-Footprint" +++ Weitere Pilotprojekte laufen +++

München. Zur weiteren Ressourceneinsparung hat die BMW Group in der Verpackungslogistik verschiedene Projekte umgesetzt. Diese zielen darauf ab, gemeinsam mit den Lieferanten CO2-Emissionen zu reduzieren und die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft bestmöglich umzusetzen. So wird in den europäischen Werken vermehrt recyceltes Material für Verpackungen eingesetzt. Die Rezyklatquote bei Neuvergaben für Mehrwegverpackungen in der Logistik wird damit in diesem Jahr von etwa 20 auf über 35 Prozent annähernd verdoppelt. Aber auch der Einsatz von alternativen nachhaltigen Materialien, die Reduktion von Einwegverpackungen, der gezielte Einsatz von Leichtbau-Verpackungen und die Reduktion von Transportvolumina tragen zur Reduktion von CO2-Emissionen bei. Die Auswirkungen der einzelnen Maßnahmen monitort die BMW Group über einen CO2-Rechner für Verpackungen. Insgesamt verfolgt die BMW Group das Ziel, bis 2030 die CO2-Emissionen pro Fahrzeug in der Lieferkette um 20 Prozent zu reduzieren (im Vergleich zum Basisjahr 2019).

Michael Nikolaides, Leiter BMW Group Produktionsnetzwerk und Logistik: "Unser Ansatz re:think, re:duce, re:use, re:cycle kommt konsequent auch in der Verpackungslogistik zu tragen. Durch innovative Herangehensweisen reduzieren wir konsequent unseren Ressourceneinsatz und verringern damit unseren CO2-Footprint. Auch in der Logistik tragen wir damit zur Umsetzung der BMW iFACTORY bei - insbesondere bei dem Schwerpunkt Green." BMW iFACTORY. LEAN. GREEN. DIGITAL. steht für das strategische Zielbild des weltweiten Produktionsnetzwerkes mit Schwerpunkten im Bereich Flexibilität und Effizienz, Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Es liefert die Antworten auf die Herausforderungen der Transformation hin zur E-Mobilität und verfolgt einen globalen Ansatz. Green umfasst den Einsatz modernster Technologien, um eine Produktion mit geringstem Ressourceneinsatz zu etablieren.

Rezyklat ersetzt Plastik in Verpackungen

Ein Beispiel für die zunehmende Erfüllung von Kriterien der Kreislaufwirtschaft ist die Verwendung von Rezyklat bei sogenannten EPP-Verpackungen (EPP=Expandiertes Polypropylen). Derzeit wird bereits ein Rezyklat-Anteil von 25 Prozent bei neu entwickelten EPP-Verpackungen umgesetzt. EPP wird als Spezialbehälter mit passender Geometrie zu den verpackten Bauteilen verwendet, um einen sicheren Transport zu ermöglichen. Jährlich werden etwa 360.000 derartige Behälter benötigt. Durch den 25-prozentigen Rezyklatanteil können fast 280 Tonnen CO2 jährlich eingespart werden. Der Rezyklatanteil soll weiter ausgebaut werden, erste Pilotversuche mit 100 Prozent Rezyklat laufen bereits. Bei erfolgreichem Verlauf sollen diese ab 2024 bei Neuvergaben Standard werden.

Weitere 680 Tonnen jährliche Einsparung von CO2-Emissionen können durch den Einsatz von Abdeckungen und sogenannten Kleinladungsträgern mit einem 50-prozentigen Rezyklatanteil erreicht werden. Aktuell liegt der Fokus bei diesen Maßnahmen auf den europäischen Märkten. Gründe dafür sind der Entsorgungsmarkt und die vorhandene Recycling-Infrastruktur. Grundsätzlich wird auch eine Erweiterung auf die Standorte in Mexico, USA und China angestrebt.

Reduktion von Transportvolumen

Einen noch größeren Hebel bei der Reduktion von Emissionen erreicht die BMW Group mit der Einführung von klappbaren Großladungsträgern. Statt Gitterboxen aus Stahl kommen ab diesem Jahr klappbare Kunststoff-Alternativen mit über 90 Prozent Rezyklatanteil zum Einsatz. Diese funktionieren ähnlich wie die allseits bekannten klappbaren Einkaufsboxen: Sind sie leer, werden sie zusammengefaltet und sind damit leichter zu transportieren. 15.000 dieser neuartigen Behälter führen zu einer CO2-Reduktion von etwa 3.000 Tonnen jährlich.

Alternative Materialien mit hohem Zukunftspotenzial

Der Verpackungsphantasie sind keine Grenzen gesetzt. So gibt es Pilotprojekte zum Einsatz von biobasierten Materialien, als Ersatz für die erdölbasierte Stoffe Polyethylen und Polypropylen (PE und PP). Ebenso wird geprüft, ob und wie Material aus recycelten Haushaltsgeräten für Verpackungen eingesetzt werden kann. Langfristig ist das Ziel, vollständig alternative Rohstoffe zu nutzen.

Disclaimer

BMW - Bayerische Motoren Werke AG published this content on 11 August 2022 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 11 August 2022 07:10:06 UTC.


© Publicnow 2022
Alle Nachrichten zu BMW AG
06.10.Trendwende auf dem Automarkt? Neuzulassungen deutlich gestiegen
DP
06.10.Dudenhöffer: Automarkt kippt von Angebots- zu Nachfrageschwäche
DP
06.10.Autoabsatz in Deutschland im September deutlich gestiegen
AW
06.10.Porsche überholt Volkswagen als wertvollsten Autobauer Europas
MR
06.10.Deutscher Auto-Absatz stabilisiert sich im September weiter
DJ
06.10.BYD überflügelt Tesla und wird zur weltweit meistverkauften EV-Marke
MT
06.10.Unternehmensberatung PwC erwartet Erholung auf Automarkt
DP
06.10.Insider - Pkw-Absatz in Deutschland steigt im September um 14 Prozent
RE
05.10.Preis für Diesel wieder über zwei Euro - Benzin etwas billiger
DJ
05.10.MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu BMW AG
00:16European car market to contract 1% in 2022, ACEA forecasts
RE
06.10.Porsche overtakes Volkswagen as Europe's most valuable carmaker
RE
06.10.BYD Outpaces Tesla to Become World’s Top-Selling EV Brand
MT
05.10.EV battery makers Gotion, ONE plan new Michigan plants
RE
05.10.U.S. steps away from flagship lithium project with Berkshire
RE
05.10.BMW Group remains a strong partner of biathlon.
AQ
03.10.The BMW Group Announces Management Changes
CI
03.10.BMW and Kith start Season 2 of their successful collaboration with the BMW i4 M50.
AQ
03.10.Change in BMW Group Corporate and Governmental Affairs management team
AQ
03.10.BMW Clubs International Council announces new Chairman.
AQ
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BMW AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 133 Mrd. 131 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 14 737 Mio 14 483 Mio -
Nettoliquidität 2022 23 675 Mio 23 268 Mio -
KGV 2022 3,14x
Dividendenrendite 2022 10,2%
Marktwert 46 721 Mio 45 917 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,17x
Marktwert / Umsatz 2023 0,15x
Mitarbeiterzahl 118 909
Streubesitz 57,5%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 71,97 €
Mittleres Kursziel 103,86 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 44,3%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Zipse Senior VP-Corporate Planning & Product Strategy
Nicolas Peter Group Leader-Corporate Finance
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Chairman-General Works Council
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BMW AG-18.67%45 917
TOYOTA MOTOR CORPORATION-4.96%189 159
VOLKSWAGEN AG-25.41%76 115
MERCEDES-BENZ GROUP AG-20.34%55 913
GENERAL MOTORS COMPANY-40.58%50 798
FORD MOTOR COMPANY-39.77%50 293