Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(519000)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  21:29 06.12.2022
84.74 EUR   -1.31%
14:40Der Kern von Volkswagen ist Software - Auch für den neuen Chef
RE
13:53Staatsanwaltschaft fordert in Cum-Ex-Prozess hohe Haftstrafe
RE
11:53Sorgen um eine Zinserhöhung der US-Notenbank führen südkoreanische Aktien den dritten Tag nach unten; Samsung verliert 2%
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

BMW-Finanzchef stellt für 2023 leichtes Absatzplus in Aussicht

26.09.2022 | 16:16
ARCHIV: Das BMW Logo während der IAA Mobilität 2021 in München, Deutschland

Berlin (Reuters) - Der Münchner Autobauer BMW hält trotz einer drohenden Rezession nach Einschätzung von Finanzchef Nicolas Peter ein leichtes Wachstum im kommenden Jahr für möglich.

"Wir gehen davon aus, dass wir im Vergleich mit 2022 ganz leicht wachsen können", sagte Peter am Montag. Eine Garantie dafür gebe es zwar nicht. Aber die Auftragsbestände und die Produktoffensive stimmten zuversichtlich.

Die Nachfrage sei in den USA weiter sehr gut, sagte Peter. In China erhole sie sich nach den Lockdowns im zweiten Quartal wieder. In Europa sehe es unterschiedlich aus: Während die Bestellungen in Deutschland und Großbritannien schwächer ausfielen, sei der Auftragseingang in Frankreich, Spanien und Italien sehr stabil.

Schon in der zweiten Jahreshälfte dürften die Verkäufe wieder im Vergleich zum Vorjahr etwas anziehen, sagte Peter. Das reiche aber nicht aus, um das Minus des ersten Halbjahres wettzumachen. Wegen der diesjährigen Lockdowns in China und der anhaltenden Chipkrise hatte BMW sein Absatzziel für das laufende Jahr heruntergeschraubt und rechnet nun mit einem kleinen Rückgang. Für das laufende Jahr sei mit rund 2,4 bis 2,45 Millionen verkauften Autos zu rechnen, sagte Peter. Davon dürfte rund jedes Zehnte ein Elektroauto sein. 2023 dürfte die Zahl der verkauften E-Autos auf rund 400.000 steigen. Dabei spielt auch eine Rolle, dass die Münchner mit dem Ausbau ihrer Produktpalette vorankommen: Peter verwies darauf, dass im November eine elektrische Version des Bestsellers X1 auf den Markt gebracht werde, von dem sich BMW in den kommenden Jahren viel verspreche.

Zugleich sei der Autobauer aber gut unterwegs, das Ziel einer Gewinnmarge zwischen sieben und neun Prozent im laufenden Jahr zu erreichen; sie dürfte eher zwischen acht und neun Prozent liegen, sagte Peter. Das Geschäft mit Finanzdienstleistungen dürfte weiterhin von hohen Gebrauchtwagenpreisen profitieren. Im Moment sei nicht erkennbar, dass die Preise für gebrauchte Autos zurückgingen, sagte Peter. An der Börse kamen die Aussagen gut an: Die Aktie legte gut zwei Prozent zu.

Wegen der Chipknappheit haben Autobauer weltweit zuletzt weniger Autos produziert als eigentlich geplant. Das hat die Preise für Neu- und Gebrauchtwagen nach oben getrieben. BMW habe seine Preise für Neuwagen etwas stärker erhöht als in den vergangenen Jahren, sei aber nicht das aggressivste Unternehmen im Markt, sagte Peter. Die Energiekrise habe bislang nicht zu Ausfällen bei Zulieferern geführt. Das Unternehmen sehe sich das Thema aber sehr genau an. Seinen eigenen Gasverbrauch habe BMW um rund 15 Prozent reduziert. BMW setzt Gas unter anderem in Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen ein, um Strom und Wärme zu produzieren.

(Bericht von Christina Amann. Redigiert von Scot W. Stevenson; Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter Berlin.Newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder Frankfurt.Newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte)


© Reuters 2022
Alle Nachrichten zu BMW AG
14:40Der Kern von Volkswagen ist Software - Auch für den neuen Chef
RE
13:53Staatsanwaltschaft fordert in Cum-Ex-Prozess hohe Haftstrafe
RE
11:53Sorgen um eine Zinserhöhung der US-Notenbank führen südkoreanische Aktien den dritten T..
MT
11:35Verkauf von importierten Autos in Südkorea steigt im November um 50% trotz anhaltendem ..
MT
11:29AKTIEN IM FOKUS: Index-Veränderungen lassen Anleger kalt - Autos dominie..
DP
08:15Deutsche Bank Research senkt Ziel für BMW auf 115 Euro - 'Buy'
DP
05.12.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
05.12.MÄRKTE EUROPA/Leichter - China stützt Basic Resources und Autos
DJ
05.12.XETRA-SCHLUSS/Etwas leichter - China stützt Autotitel
DJ
05.12.WDH: Ein Drittel mehr Neuwagen zugelassen - Aufwärtstrend verfestigt sich
DP
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
11:53US Fed Rate Hike Concerns Lead South Korean Stocks Lower for Third Day; Samsung Loses 2..
MT
11:35Sales of Imported Cars in South Korea Jumps 50% in November Despite Extended Automotive..
MT
06:12Three Variants Of Bmw Xdrive : the new BMW X1 and new BMW iX1 at winter training in Sölden..
PU
05.12.Bmw : partners with THACO to start local production in Chu Lai, Quang Nam Province, Vietna..
PU
03.12.City of Palm Springs Invites Local Families to Breakfast with Santa on Saturday, Dec. 1..
AQ
02.12."BMW Opera for All" in Melbourne in February 2023. BMW announces partnership with Opera..
AQ
02.12.Bmw : commences production of small-series hydrogen-powered model.
PU
02.12.Bmw : “BMW Opera for All” in Melbourne in February 2023. BMW announces partner..
PU
01.12.BMW invests in low carbon copper firm Jetti
RE
01.12.BMW i7 in the spotlight, exclusive photo shoot on the stage of the Opera House in Budap..
AQ
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BMW AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 138 Mrd. 145 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 16 989 Mio 17 872 Mio -
Nettoliquidität 2022 24 965 Mio 26 263 Mio -
KGV 2022 3,38x
Dividendenrendite 2022 8,85%
Marktwert 55 028 Mio 57 888 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,22x
Marktwert / Umsatz 2023 0,20x
Mitarbeiterzahl 118 909
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 85,86 €
Mittleres Kursziel 98,47 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 14,7%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Zipse Senior VP-Corporate Planning & Product Strategy
Nicolas Peter Group Leader-Corporate Finance
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Chairman-General Works Council
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BMW AG-2.97%58 242
TOYOTA MOTOR CORPORATION-7.34%195 012
VOLKSWAGEN AG-20.64%88 151
MERCEDES-BENZ GROUP AG-4.93%72 244
GENERAL MOTORS COMPANY-33.84%56 686
FORD MOTOR COMPANY-33.27%55 724