BIONTECH SE

(A2PSR2)
  Bericht
Verzögert Nasdaq  -  27/05 22:00:01
166.96 USD   +5.57%
27.05.Europäische ADRs legen im Freitagshandel zu
MT
25.05.Curevac kämpft immer noch mit Kosten von fehlgeschlagenem Impfstoff
DP
25.05.FRANKREICH : Behörde rät zu fünfter Corona-Impfung für Risikogruppe
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Corona beschert Glasproduzent Schott kräftiges Wachstum

19.01.2022 | 15:31

MAINZ (dpa-AFX) - Das Geschäft beim Spezialglashersteller Schott brummt: Das Mainzer Unternehmen hat im vergangenen Geschäftsjahr 2020/21 den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 13 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro gesteigert und damit die eigenen Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen. Das operative Ergebnis (Ebit) verbesserte sich um 35 Prozent auf 390 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der Konzernjahresüberschuss stieg um 45 Prozent auf 289 Millionen Euro. Treiber dieser positiven Entwicklung sei insbesondere das starke Geschäft im Bereich Hausgeräte gewesen, hieß es. Auch die Produkte für die Pharmaindustrie hätten ihren Teil dazu beigetragen.

Die Zahl der Mitarbeiter weltweit stieg um knapp 1000 oder fünf Prozent auf 17 300. Davon sind rund 6000 an den verschiedenen Standorten in Deutschland beschäftigt.

Der Boom im Geschäft mit Haushaltsgeräten hat das Unternehmen "in gewisser Weise" selbst überrascht, wie Vorstandschef Frank Heinricht berichtete. Hier habe sicherlich der Rückzug in die eigenen vier Wände eine wichtige Rolle gespielt: Viele Menschen hätten das Geld, das sie wegen der Corona-Pandemie nicht fürs Reisen ausgeben konnten oder wollten, in neue Küchen oder Haushaltsgeräte gesteckt. Schott stellt die unter dem Markennamen Ceran bekannten Glaskeramik-Kochflächen sowie Flachgläser für Backöfen und Mikrowellengeräte her.

Auch in einem anderen Bereich hat Corona das Geschäft gesteigert: So stellte das Unternehmen Fläschchen für insgesamt fünf Milliarden Impfdosen her. Für die nächste Generation von mRNA-Impfstoffen wie diejenigen von Biontech/Pfizer und Moderna entwickelt Schott vorfüllbare Einwegspritzen aus Kunststoff. Die sollen besser als Glas für die sehr tiefen Temperaturen geeignet sein, bei denen das Vakzin abgefüllt werden muss. Bisher wurde der Impfstoff üblicherweise von Fläschchen in Kanülen umgefüllt.

"Wir haben Verträge mit allen namhaften Impfstoffherstellern", sagte Heinricht. Unabhängig von der Pandemie hätten Pharmaunternehmen vorfüllbare Spritzen oder vorsterilisierte beziehungsweise beschichtete Fläschchen bei Schott nachgefragt.

Die steigende Nachfrage nach Premium-Smartphones trug laut Schott ebenfalls zum Wachstum bei. Das Unternehmen bietet Handyherstellern dafür "extrem bruchfestes und ultraflexibles" Spezialglas an. Zukünftige Marktchancen erhofft sich Schott auch von Spezialglas, das als Material für Computerchips eingesetzt und mehr Rechenpower für Hochleistungsanwendungen ermöglichen soll.

Im aktuellen Geschäftsjahr (Beginn 1. Oktober) peilt das Unternehmen ein Wachstum von drei bis fünf Prozent an. Die Investitionen sollen um weitere 30 Prozent auf die Rekordsumme von 450 Millionen Euro steigen. Etwas getrübt wird der Ausblick laut Schott durch steigende Kosten für Energie und Rohstoffe. Eine Knappheit bei den beiden wichtigsten Rohstoffen Lithium und Bor sei aber nicht zu befürchten, da es langfristige Lieferverträge gebe, sagte Finanzvorstand Jens Schulte.

Die Schott AG gehört zu 100 Prozent der Carl-Zeiss-Stiftung mit Sitz im baden-württembergischen Heidenheim und im thüringischen Jena. Im Tochterunternehmen im Jena wird hitzebeständiges Glas für verschiedene Einsatzzwecke hergestellt./mba/DP/eas


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BIONTECH SE 5.57%166.96 verzögerte Kurse.-38.65%
CARL ZEISS MEDITEC AG 3.86%125 verzögerte Kurse.-32.38%
MODERNA, INC. 8.73%147.66 verzögerte Kurse.-41.86%
Alle Nachrichten zu BIONTECH SE
27.05.Europäische ADRs legen im Freitagshandel zu
MT
25.05.Curevac kämpft immer noch mit Kosten von fehlgeschlagenem Impfstoff
DP
25.05.FRANKREICH : Behörde rät zu fünfter Corona-Impfung für Risikogruppe
DP
24.05.BIONTECH SE : Goldman Sachs bekräftigt seine neutrale Bewertung
MM
24.05.CORONA-BLOG/Stiko empfiehlt Impfung für fünf- bis elfjährige Kinder
DJ
24.05.Stiko empfiehlt Corona-Impfung bei gesunden Fünf- bis Elfjährigen
DP
23.05.PFIZER, BIONTECH : Dritte Dosis des Impfstoffs COVID-19 bei Kindern unter fünf Jahren zu 8..
MT
23.05.Darmstädter Merck investiert 440 Millionen Euro in Irland
AW
23.05.Pfizer und BioNTech veröffentlichen Daten, die die Wirksamkeit des Impfstoffs COVID-19 ..
MT
23.05.Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoff zeigt bei Kindern im Alter von 6 Monaten bis unter 5..
GL
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu BIONTECH SE
27.05.European ADRs Move Higher in Friday Trading
MT
26.05.ZOOM VIDEO COMMUNICATIONS, INC. : An attempt to reconnect
23.05.Wall Street rebounds with assist from banks, big tech
RE
23.05.GLOBAL MARKETS LIVE : Tesla, Kohl's, Apple, JPMorgan, Bank of America...
23.05.Biden comments reassure investors
23.05.Pfizer says 3 shots of COVID-19 vaccine for children under 5 about 80% effective
AQ
23.05.BIONTECH : Pfizer-BioNTech COVID-19 Vaccine Demonstrates Strong Immune Response, High Effi..
PU
23.05.What you need to know about the coronavirus right now
RE
23.05.Pfizer, BioNTech Say Third Dose of COVID-19 Vaccine About 80% Effective in Children Age..
MT
23.05.Pfizer, BioNTech Publish Data Supporting COVID-19 Vaccine Efficacy In Children Aged Six..
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BIONTECH SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 16 941 Mio 18 149 Mio -
Nettoergebnis 2022 9 121 Mio 9 772 Mio -
Nettoliquidität 2022 15 700 Mio 16 820 Mio -
KGV 2022 4,47x
Dividendenrendite 2022 -
Marktwert 37 872 Mio 40 574 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 1,31x
Marktwert / Umsatz 2023 1,18x
Mitarbeiterzahl 3 082
Streubesitz 87,3%
Chart BIONTECH SE
Dauer : Zeitraum :
BioNTech SE : Chartanalyse BioNTech SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BIONTECH SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 15
Letzter Schlusskurs 155,84 €
Mittleres Kursziel 224,49 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 44,1%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ugur Sahin Chief Executive Officer
Jens Holstein Chief Financial Officer
Helmut Jeggle Chairman-Supervisory Board
Özlem Türeci Chief Medical Officer
Sierk Pötting Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BIONTECH SE-38.65%38 433
GILEAD SCIENCES, INC.-10.76%80 866
REGENERON PHARMACEUTICALS, INC.9.70%73 638
VERTEX PHARMACEUTICALS24.65%68 965
WUXI APPTEC CO., LTD.-22.01%37 870
GENMAB A/S-19.73%19 941