Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

BIONTECH SE

(A2PSR2)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

CORONA-BLOG/Tram als Impf-Express in Frankfurt vom 25. Okt bis 7. Nov

20.10.2021 | 17:53

Die aktuellen Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie in kompakter Form:

Trams als Impf-Express in Frankfurt vom 25. Oktober bis 7. November 

In Frankfurt können alle, die bisher noch keine Gelegenheit zur Covid-19-Impfung hatten, dies ab Montag in zwei Straßenbahnen tun, die vom 25. Oktober bis 7. November als Impf-Express durch die Stadt fahren. Die auffällig gestalteten und entsprechend umgerüsteten Bahnen sind sonntags bis donnerstags von 9 bis 20 Uhr sowie Freitag und Samstag von 9 bis 23 Uhr unterwegs. Wer geimpft werden oder sich über die Impfung informieren möchte, kann einsteigen, kostenlos mitfahren und sich - wenn gewünscht - in der Bahn das Vakzin von Biontech durch medizinisches Personal des DRK verabreichen lassen. Hinter dem Angebot stehen die Stadt Frankfurt, die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF), der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), das Gesundheitsamt Frankfurt und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Frankfurt.

3G-Nachweis am Arbeitsplatz in Österreich ab 1. November Pflicht 

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie gilt in Österreich ab kommenden Monat die 3G-Regel an jedem Arbeitsplatz mit direktem Kontakt zu Kunden oder Kollegen. Ab dem 1. November müssten alle Betroffenen nachweisen, dass sie vollständig gegen Corona geimpft oder negativ auf das Virus getestet wurden oder unlängst von einer Covid-19-Erkrankung genesen sind, verkündete Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein laut der österreichischen Nachrichtenagentur APA nach einer Kabinettssitzung in Wien. Allerdings gilt demnach bis zum 14. November eine Übergangsfrist. Arbeitnehmer ohne 3G-Nachweis müssten bis dahin eine FFP2-Maske tragen. Angestellte in Supermärkten sind den neuen Regeln zufolge ab dem 1. November bei einem 3G-Nachweis von der Maskenpflicht befreit.

Ukraine verzeichnet nach Verhängung neuer Corona-Restriktionen Impfrekord 

Neue Corona-Restriktionen wegen steigender Infektions- und Opferzahlen haben in der Ukraine die Nachfrage nach Corona-Impfungen offenbar deutlich erhöht. Wie die Behörden mitteilten, wurden binnen 24 Stunden 226.587 Menschen gegen das Virus immunisiert - so viele wie noch nie seit Beginn der Impfkampagne in der Ukraine im Februar. In Online-Netzwerken verbreitete Bilder zeigten lange Warteschlangen vor den Impfzentren des Landes. Am Montag waren Corona-Restriktionen in einigen Gegenden im Osten und Süden des Landes in Kraft getreten, die derzeit besonders stark von der Corona-Pandemie betroffen sind. Am Dienstag wurde mit 538 Fällen die höchste Zahl an täglichen Corona-Toten in der Ukraine seit Pandemie-Beginn registriert.

US-Regierung bereitet großangelegte Corona-Impfkampagne für Kinder vor 

Die US-Regierung bereitet eine großangelegte Corona-Impfkampagne für Fünf- bis Elfjährige ab Anfang November vor. Das Weiße Haus erklärte am Mittwoch, die ersten Impfungen für Kinder dieser Altersgruppe könnten "in den Tagen" nach einer endgültigen Empfehlung durch die US-Gesundheitsbehörde CDC erfolgen. Impfungen für die geschätzt 28 Millionen Kinder zwischen fünf und elf Jahren sollen in Kinderarztpraxen, Kinderkrankenhäusern, Apotheken und Schulen verabreicht werden. Das Weiße Haus betonte, die Entscheidungen für eine Zulassung und Empfehlung von Kinderimpfungen würden von der US-Arzneimittelbehörde FDA und der CDC getroffen. Die Regierung sei aber "bereit", bei positiven Entscheidungen umgehend mit dem Impfen zu beginnen.

Coronatest-Betrüger sollen in Berlin knapp 3,2 Millionen Euro ergaunert haben 

Mit vorgetäuschten Coronatests sollen Betrüger in Berlin knapp 3,2 Millionen Euro ergaunert haben. Bei den Beschuldigten rückten daher am Mittwoch Ermittler zu Hausdurchsuchungen an, wie Polizei und Staatsanwaltschaft erklärten. Zugleich wurden bei den Verdächtigen im Rahmen eines sogenannten Vermögensarrests erhebliche Werte beschlagnahmt, darunter befanden sich mehrere Grundstücke. Nach Angaben der Ermittler sollen die Betrüger im Mai und Juni Schnelltests bei der Kassenärztlichen Vereinigung von Berlin abgerechnet haben, die gar nicht oder zumindest nicht im angegebenen Umfang stattfanden. Die Durchsuchungen fanden demnach an mehreren Stellen im Berliner Stadtgebiet sowie in Schwarzenberg in Sachsen und in Dessau in Sachsen-Anhalt statt.

Putin ruft wegen Corona-Pandemie einwöchige arbeitsfreie Zeit aus 

Angesichts eines neuen Höchststands der täglichen Corona-Toten in Russland hat Staatschef Wladimir Putin einwöchige landesweite Ferien ausgerufen. Bei einem im Fernsehen übertragenen Treffen mit Behördenvertretern sagte der Kreml-Chef, er unterstütze den Vorschlag der Regierung, "arbeitsfreie Tage vom 30. Oktober bis zum 7. November im ganzen Land zu erklären". In dieser Zeit haben die Schüler in Russland ohnehin Ferien. Putin rief die Bürger auf, "Verantwortung" zu zeigen und sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Der Staatschef hatte seine Landsleute in der Vergangenheit schon mehrfach aufgefordert, sich immunisieren zu lassen. Heimische Impfstoffe wie Sputnik V sind im ganzen Land verfügbar, westliche Vakzine wie die von Biontech/Pfizer hingegen nicht.

Gates-Stiftung kündigt Investition von 120 Mio USD in Covid-Medikamente an 

Die Stiftung des Microsoft-Gründers Bill Gates und seiner Ex-Frau Melinda hat eine Investition von bis zu 120 Millionen US-Dollar in die Entwicklung von Corona-Medikamenten für ärmere Länder angekündigt. Damit soll insbesondere Ländern mit geringerem Pro-Kopf-Einkommen eine weitere Möglichkeit zum Schutz vor der Pandemie geboten werden, erklärte die Stiftung. Die Ankündigung basiere "auf den laufenden Bemühungen der Stiftung, den Zugang zu Covid-19-Impfstoffen, Behandlungen und Tests zu verbessern". Mit dem Geld soll die Produktion von Generika des Corona-Medikaments Molnupiravir angekurbelt werden. Der US-Pharmariese Merck hatte für dieses Medikament in einfach zu verabreichender Tablettenform Anfang Oktober in den USA eine Notfallzulassung beantragt. Für andere Märkte hat Merck bereits Generika-Lizenzen für das Medikament vergeben, insbesondere an Pharmahersteller in Indien.

Müller gegen schnelles Ende der Corona-Notlage 

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat gegen ein Ende der Corona-Notlage bereits im November plädiert. "Wir brauchen mindestens eine Übergangszeit..., dass man jetzt nicht sagt, zum 30. November ist Schluss, sondern dass man einen anderen Zeitraum beschreibt", sagte er im RBB, "bis dann diese epidemische Lage wirklich ausläuft". Müller sprach sich laut dem Sender auch dafür aus, einen einheitlichen Rahmen für die Schutzmaßnahmen beizubehalten. "Diese Beschlussfassung des Bundestages war für uns in den Ländern auch immer eine wichtige Rechtsgrundlage." Strengere Vorgaben durch die Länder, beispielsweise mehr verpflichtende 2G-Regeln, hielt Müller nicht für nötig.

RKI: Bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz auf 80,4 gestiegen 

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist erneut gestiegen und liegt nun bei 80,4 (Vorwoche: 65,4). Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Mittwochmorgen unter Berufung auf Daten der Gesundheitsämter mitteilte, wurden binnen eines Tages 17.015 (11.903) Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Am Vortag hatte die Sieben-Tage-Inzidenz bei 75,1 gelegen. Die Zahl der Todesfälle in Deutschland im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion stieg um 92 (92)Fälle auf 94.808.

Kontakt zu den Autoren: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/sha/uxd

(END) Dow Jones Newswires

October 20, 2021 11:52 ET (15:52 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BIONTECH SE 3.17%344.06 verzögerte Kurse.310.30%
PFIZER, INC. 2.32%54.27 verzögerte Kurse.44.09%
Alle Nachrichten zu BIONTECH SE
03.12.Europäische ADRs geben im Freitagshandel deutlich nach
MT
03.12.Aktien New York Ausblick: Erholung setzt sich nach US-Arbeitsmarktbericht fort
AW
03.12.Biontech-Chef erwartet Notwendigkeit von neuem Impfstoff
RE
03.12.BioNTech ist laut CEO in der Lage, den Impfstoff für die Omicron-Variante schnell zu mo..
MT
03.12.Valneva mit nächstem Kursrutsch - Studie zur Booster-Wirkung
DP
03.12.BioNTech-CEO erwartet Modifizierung des Impfstoffs COVID-19 zur Omicron-Variante
MT
03.12.COVID-19-Impfstoffe von Pfizer-BioNTech und Moderna bieten laut britischer Studie beste..
MT
02.12.US-Aktien erholen sich nach den jüngsten Ausverkäufen, da die Sorgen um die Omicron-Var..
MT
02.12.Aktien werden am Mittag von Finanzwerten und Energie angeführt; GlaxoSmithKline sagt, S..
MT
02.12.Bundesweit härtere Corona-Regeln - Mehr Schub für Impfungen
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu BIONTECH SE
03.12.Health Care Ticks Lower As Pfizer Gains - Health Care Roundup
DJ
03.12.Notable quotes from the Reuters Next conference
RE
03.12.European ADRs Move Sharply Lower in Friday Trading
MT
03.12.BioNTech Capable of Quickly Modifying Vaccine for Omicron Variant, CEO Says
MT
03.12.BioNTech CEO Expects To Modify COVID-19 Vaccine To Omicron Variant
MT
03.12.WRAPUP 8-IMF chief says Omicron could dent global economic growth
RE
03.12.Pfizer-BioNTech, Moderna's COVID-19 Jabs Offer Best Immunity Boost, UK Study Says
MT
02.12.Wall Street ends higher in robust rebound from Omicron-driven rout
RE
02.12.US Stocks Rebound Following Recent Sell-Offs as Omicron Variant Concerns Subside
MT
02.12.Stocks Led Higher Midday by Financials, Energy; GlaxoSmithKline Says Sotrovimab Showed ..
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BIONTECH SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 17 474 Mio 19 769 Mio -
Nettoergebnis 2021 9 220 Mio 10 430 Mio -
Nettoliquidität 2021 9 793 Mio 11 079 Mio -
KGV 2021 8,28x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 73 453 Mio 83 098 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 3,64x
Marktkap. / Umsatz 2022 3,14x
Mitarbeiterzahl 2 800
Streubesitz 87,3%
Chart BIONTECH SE
Dauer : Zeitraum :
BioNTech SE : Chartanalyse BioNTech SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BIONTECH SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 15
Letzter Schlusskurs 304,13 €
Mittleres Kursziel 260,16 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -14,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ugur Sahin Chief Executive Officer
Jens Holstein Chief Financial Officer
Helmut Jeggle Chairman-Supervisory Board
Özlem Türeci Chief Medical Officer
Sierk Pötting Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BIONTECH SE310.30%83 098
GILEAD SCIENCES, INC.19.40%87 255
REGENERON PHARMACEUTICALS31.23%66 409
WUXI APPTEC CO., LTD.26.31%65 758
VERTEX PHARMACEUTICALS-13.76%51 819
BEIGENE, LTD.36.22%32 284