Biokraft hat einen exklusiven Grundstücksvertrag mit der Industriegruppe Perstorp unterzeichnet, der Biokraft die Möglichkeit gibt, eine Biogasanlage im Industriepark der Gruppe in Perstorp zu planen. Die Kapazität der Anlage ist auf 130 GWh Biomethan und 17.000 Tonnen flüssiges CO2 pro Jahr ausgelegt und soll 2027 fertiggestellt werden. Das langfristige Ziel von Biokraft ist es, die bestehende Produktionskapazität von 585 GWh pro Jahr bis 2030 auf 3 TWh zu erweitern.

Die kürzlich unterzeichnete Vereinbarung zur Planung einer Biogasanlage im Industriepark von Perstorp ist ein Schritt in Richtung dieses Ziels. Die Kapazität der Anlage wird auf 130 GWh Biomethan und 17.000 Tonnen flüssiges CO2 pro Jahr geschätzt und soll im Jahr 2027 fertiggestellt werden. Bei der Planung wird die Möglichkeit in Betracht gezogen, die Anlage an das Gasnetz anzuschließen, um das Gas nach Westschweden und Nordeuropa zu verteilen.

Die Anlage wird ca. 300.000 Tonnen Substrat pro Jahr verwenden, wovon ein großer Teil Gülle und andere Rückstände aus der Landwirtschaft und der Lebensmittelindustrie sind. Die gleiche Menge an verarbeitetem Biodünger wird die Anlage auch wieder verlassen und in die Landwirtschaft zurückfließen, wo er fossile Düngemittel ergänzen oder ersetzen kann und ebenfalls zum grünen Wandel beiträgt. Zuvor war die Anlage in Perstorp an einem anderen Standort geplant, aber nach positiven Gesprächen mit den Anwohnern, der Gemeinde und Perstorp wurde diese Möglichkeit gefunden.