Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Australien
  4. Australian Stock Exchange
  5. BHP Group
  6. News
  7. Übersicht
    BHP   AU000000BHP4

BHP GROUP

(850524)
  Bericht
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

ANALYSE/Der neue Look von BHP ist nur ein kleines bisschen grüner

18.08.2021 | 10:31

Von Rochelle Toplensky

LONDON (Dow Jones)--Vor dem Hintergrund steigender Metallpreise hat BHP-Chef Mike Henry am Dienstag angekündigt, dass die sehr guten operativen Ergebnisse des Bergbaukonzerns "uns die Freiheit erlauben", die Konzernstruktur zu vereinfachen. Nun soll mehr in das investiert werden, was er als "zukunftsweisende Rohstoffe" bezeichnet.

Drei große Veränderungen bahnen sich an. So wird BHP sich von seinen Erdölanlagen im Wert von 15 Milliarden US-Dollar trennen, indem diese mit Woodside Petroleum, einem australischen Ölproduzenten, zusammengelegt werden. Mit einer Investition von 5,7 Milliarden US-Dollar in Kanada wird das Bergbauunternehmen darüber hinaus seine Produktpalette um Kalidünger erweitern. Schließlich strebt das an zwei Börsen notierte Unternehmen ein Delisting in London an. Zudem setzt BHP seine Bemühungen fort, sich von seiner Kraftwerkskohlesparte zu trennen.

Mit diesen Maßnahmen soll der Bergbaukonzern zukunftssicher gemacht werden. Dazu konzentriert er sich verstärkt auf jene Rohstoffe, die bei den neuesten Megatrends eine wichtige Rolle einnehmen: Staatliche Infrastrukturinvestitionen benötigen Stahl, für dessen Herstellung Eisenerz und Hüttenkohle von BHP benötigt werden. Dekarbonisierung und Elektrifizierung werden die Nachfrage nach Nickel für Batterien sowie nach Kupfer für Elektrofahrzeuge und andere Anlagen bzw. Träger der erneuerbaren Energien steigern. Kalidünger soll helfen, die wachsende Nachfrage nach Lebensmitteln und Biokraftstoffen zu decken.

"Grüner Stahl" Knackpunkt bei Dekarbonisierung 

Die Trennung vom Öl- und Gasgeschäft ist ein konkreter Schritt hin zum Ziel von BHP, die Netto-Kohlenstoffemissionen seiner Betriebe bis 2050 auf Null zu reduzieren. Dies und die Investitionen des Unternehmens in Rohstoffe, die mit der Energiewende in Zusammenhang stehen, werden das Unternehmen für zunehmend umweltbewusste Anleger attraktiver machen.

Die Bemühungen des Unternehmens um saubere Energie können jedoch nur bis zu einem gewissen Punkt gehen. Denn das Hauptgeschäft des Konzerns wird auch in den kommenden Jahren der Verkauf von Eisenerz an Stahlproduzenten sein. Darauf entfielen im vergangenen Geschäftsjahr 57 Prozent der Einnahmen und 70 Prozent der Gewinne von BHP. Die globale Stahlproduktion verursacht etwa 8 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen. Daran wird sich auch nicht viel ändern, denn der Prozess der Stahlerzeugung ist nur schwer zu dekarbonisieren.

Zwar arbeitet BHP mit verschiedenen Herstellern an einer Reihe von Pilotprojekten für sauberen Stahl, aber die Technologien befinden sich noch in einem frühen Stadium. Zudem steht in den Sternen, ob die preissensiblen Kunden in dieser wettbewerbsintensiven Branche bereit sein werden, einen Aufpreis für grünen Stahl zu zahlen.

BHP künftig nur noch in Australien gelistet 

Die Entscheidung von BHP, der Londoner Börse den Rücken zu kehren, könnte den Druck der Umweltschützer kurzfristig verringern. Die australischen Politiker nehmen den Kampf gegen den Klimawandel zögerlicher an als manche ihrer Kollegen in anderen Ländern. Noch im Jahr 2017 wehrte sich BHP gegen den aktivistischen Investor Elliott Management, der auf eine Zusammenlegung der Börsenpräsenz in Sydney drängte. Nun aber rechtfertigt das Bergbauunternehmen seinen Schritt damit, dass dies rund 1,2 Milliarden US-Dollar weniger koste als damals.

Auch wenn sich umweltbewusste Anleger noch zurückhalten, wird sich der Aktionärskreis von BHP verändern. Die Aktie wird aus dem Londoner FTSE 100-Index herausfallen, was indexgebundene Fonds, die derzeit etwa 14 Prozent der britischen BHP-Aktien besitzen, zum Verkauf zwingt. In der Zwischenzeit profitieren die britischen Aktien, die in der Vergangenheit mit einem Abschlag gegenüber den australischen Aktien gehandelt wurden, von einem Umtauschverhältnis von eins zu eins. Das hat Arbitrageure dazu veranlasst, den Spread zu nutzen. Die britischen Aktien stiegen im Laufe des Tages um etwa 4 Prozent, während ihre australischen Pendants um etwa 1 Prozent nachgaben.

Der strategische Ansatz von BHP für die Energiewende ist viel klarer geworden. Auch wenn das Unternehmen noch nicht wirklich umweltfreundlich ist, wird ihm das Delisting in London wahrscheinlich etwas mehr Zeit verschaffen, den Wandel zu managen.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/rer/brb

(END) Dow Jones Newswires

August 18, 2021 04:30 ET (08:30 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BHP GROUP -1.70%37.02 Schlusskurs.-12.75%
WOODSIDE PETROLEUM LTD -2.47%23.67 Schlusskurs.4.09%
WTI -0.27%81.945 verzögerte Kurse.74.79%
Alle Nachrichten zu BHP GROUP
10:03AMERICAN MANGANESE INC. : American Manganese reicht den Abschlussbericht bei der U.S. Defe..
DJ
27.10.MÄRKTE ASIEN/Tokio nach Schlussrally behauptet - Hongkong schwach
DJ
27.10.Demonstranten blockieren Straße zur peruanischen Mine von Glencore und BHP
MT
27.10.Equinox Resources ernennt neuen Chief Operating Officer
MT
22.10.Europäische ADRs legen im Freitagshandel zu
MT
22.10.Alpha HPA beteiligt sich am Bau einer neuen Pilotanlage zur Herstellung von Kathodenvor..
MT
21.10.Aktien Europa Schluss: Angezählte Evergrande bremst die Börsen
DP
21.10.Europäische ADRs bewegen sich im Donnerstagshandel nach unten
MT
21.10.Aktien Europa: Moderate Verluste - Konjunktursorgen belasten
AW
21.10.Anglo American erwartet Produktion teils am unteren Ende der Prognosespanne
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BHP GROUP
13:55Noront Resources Says Wyloo Metals Mum on Rival Buyer BHP's Sweetened Takeover Offer; T..
MT
13:43BHP encourages Noront shareholders to tender their shares before November 9
PU
13:17NORONT RESOURCES BRIEF : Says Has Received No Response From Wyloo and Advises Shareholders..
MT
02:39Miners, energy firms pull Australia shares lower; ANZ gains on profit jump
RE
27.10.Australia shares end flat as inflation data stokes rate-hike bets
RE
27.10.Australia shares dip as miners and Woolworths drop; inflation data hurts
RE
27.10.Protestors Block Road to Glencore, BHP's Peruvian Mine
MT
27.10.Australia shares dip as miners and Woolworths drop, inflation data hurts
RE
27.10.Equinox Resources Names New Chief Operating Officer
MT
26.10.Copper mine protests spread in Peru, target Glencore and BHP's Antamina
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BHP GROUP
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 62 337 Mio - 53 337 Mio
Nettoergebnis 2022 18 772 Mio - 16 062 Mio
Nettoverschuldung 2022 7 848 Mio - 6 715 Mio
KGV 2022 9,34x
Dividendenrendite 2022 7,95%
Marktkapitalisierung 185 Mrd. 139 Mrd. 158 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2022 3,09x
Marktkap. / Umsatz 2023 3,51x
Mitarbeiterzahl 40 110
Streubesitz 58,2%
Chart BHP GROUP
Dauer : Zeitraum :
BHP Group : Chartanalyse BHP Group | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BHP GROUP
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 13
Letzter Schlusskurs 37,02 $
Mittleres Kursziel 33,61 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -9,20%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Mike Henry CEO, Non-Independent Executive Director
David Mark Lamont Chief Financial Officer
John Kenneth Norman MacKenzie Chairman
Laura Tyler Chief Technical Officer
Malcolm William Broomhead Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BHP GROUP-12.75%140 145
RIO TINTO PLC-14.85%105 974
GLENCORE PLC54.55%65 035
ANGLO AMERICAN PLC13.94%46 502
GRUPO MÉXICO, S.A.B. DE C.V.10.10%35 703
SAUDI ARABIAN MINING COMPANY (MA'ADEN)109.14%27 789