Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Deutsche Boerse AG
  5. Bertelsmann SE & Co. KGaA
  6. News
  7. Übersicht
    BTG4   DE0005229942

BERTELSMANN SE & CO. KGAA

(BTG4)
ÜbersichtChartsNewsTermineUnternehmen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Bertelsmann : „Wir werden unsere Strategie weiterentwickeln“

30.03.2021 | 00:00

News | Gütersloh, 30.03.2021

'Wir werden unsere Strategie weiterentwickeln'

Thomas Rabe sieht Bertelsmann operativ und finanziell in einer hervorragenden Verfassung. Das Unternehmen sei heute wachstumsstärker, digitaler, internationaler und diversifizierter als vor zehn Jahren, erklärt er anlässlich der Vorlage der Bilanz 2020. Im Interview spricht der Vorstandsvorsitzende auch über die künftige Strategie auf dem Weg zu 'Bertelsmann_next'.

Herr Rabe, Sie haben Ihr Amt als Bertelsmann-CEO vor zehn Jahren mit einer klaren strategischen Agenda angetreten - und diese dann Zug um Zug umgesetzt. Welche Bilanz ziehen Sie heute?

Thomas Rabe: Vorstand, Management und Mitarbeitende haben in diesem Jahrzehnt bei und für Bertelsmann wirklich enorm viel erreicht. Das Unternehmen steht heute genauso da, wie wir es uns damals vorgenommen hatten: Es ist deutlich wachstumsstärker, digitaler, internationaler und diversifizierter. Bertelsmann ist operativ und finanziell in einer hervorragenden Verfassung. Das bestätigt die jüngste Bilanz, die wir in diesem Geschäftsbericht vorlegen, mit ihren Rekordergebnissen. An der Erfolgsgeschichte haben alle Unternehmensbereiche mitgeschrieben. Ich persönlich zähle zu den Höhepunkten der vergangenen Dekade die Bildung von Penguin Random House als weltweit führende Buchverlagsgruppe, den Wiedereinstieg in das Musikgeschäft BMG, die Neuaufstellung des Dienstleistungsbereichs Arvato, den Einstieg in das Bildungsgeschäft und den Aufbau der Fondsaktivitäten mit dem Bereich Bertelsmann Investments sowie schließlich die Gründung wichtiger Allianzen und Partnerschaften. Mit ihnen positionieren wir uns gemeinsam viel stärker als bislang im Wettbewerb mit den globalen Tech-Plattformen.

Dann hat die bisherige Strategie also Bestand, und Bertelsmann wird keinen Strategiewechsel vollziehen?

Thomas Rabe: Einen Strategiewechsel braucht Bertelsmann nicht. Schließlich liegen wir mit unserem Kurs richtig. Erfolge und Ergebnisse sprechen für sich. Weil aber Herausforderungen wie die Digitalisierung oder die angesprochene Wettbewerbssituation nicht kleiner, sondern eher größer werden, werden wir unsere Strategie weiterentwickeln.

Mit welchem Ziel nehmen Sie diese Weiterentwicklung vor?

Thomas Rabe: In den kommenden Jahren steht bei Bertelsmann alles unter dem großen, übergeordneten Leitgedanken Wachstum. Wir wollen möglichst organisch wachsen, wo nötig aber auch durch Akquisitionen. Ich erwarte, dass Bertelsmann in einen Boost, einen richtigen Wachstumsschub, kommen wird. Um ihn auszulösen, verfolgen wir fünf klare strategische Wachstumsprioritäten.

Welche sind das?

Thomas Rabe: Zunächst wollen wir nationale Cross-Media-Champions aufbauen, wo immer wir das Potenzial dafür haben. In Deutschland ist das beispielsweise rund um die Mediengruppe RTL und Gruner + Jahr der Fall. Es ist nur folgerichtig, dass die beiden Unternehmen sich vor einigen Wochen zur Prüfung einer noch engeren Zusammenarbeit entschlossen haben. Das ist ein echtes Chancenbündnis und ein Paradebeispiel für einen nationalen, crossmedialen Champion. Darüber hinaus werden wir zweitens massiv weiter in unsere globalen Inhaltegeschäfte mit ihren weltweit attraktiven Formaten investieren, also in Penguin Random House, Fremantle und BMG…

… wofür wiederum die Übernahme von Simon & Schuster ein Modellfall wäre?

Thomas Rabe: Das stimmt. Die Ankündigung der Übernahme im Herbst 2020 gehörte für mich strategisch zu den Höhepunkten des vergangenen Jahres. Denn diese Akquisition schafft enormen Mehrwert für unser Unternehmen. Wir bauen unsere Position als eines der führenden kreativen Inhalte-Unternehmen gerade in den USA aus. Wir stärken noch einmal unser ältestes Kerngeschäft. Das Buchgeschäft ist Teil unserer Identität und ein Inhalte-Geschäft erster Güte. Wir bei Bertelsmann wissen und fördern das seit 1835. Heute wächst der Buchverkauf physisch mit gedruckten Büchern genauso wie digital. Immer wieder erweist die Branche sich zudem als robust und widerstandsfähig. Die Anziehungskraft des Buches ist ungebrochen.

Und die strategischen Prioritäten drei bis fünf?

Thomas Rabe: Sie erstrecken sich zum einen auf den Ausbau der globalen Dienstleistungsgeschäfte mit ihren großen, oft internationalen Kunden, zum anderen auf den unserer Online-Bildungsaktivitäten rund um die beiden Anker-Unternehmen Relias und Alliant in den USA. Und schließlich bauen wir die Zahl der Beteiligungen in unserem weltweiten Fondsnetzwerk immer weiter aus, um neben attraktiven Investment-Möglichkeiten auch einen Fuß in die Tür zu interessanten jungen Unternehmen zu bekommen.

Zum Thema Corona: Welche Lehren zieht Bertelsmann aus der Pandemie?

Thomas Rabe: Die wichtigste Lehre ist und bleibt, dass man es in einem Unternehmen schaffen kann, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einer solchen Pandemie zu schützen, wenn alle an einem Strang ziehen und frühzeitig die richtigen Weichen stellen. Wir haben das weltweit mit Maßnahmen wie dem Verbot von Dienstreisen und Konferenzen oder dem Wechsel ins Homeoffice getan, aber auch mit massiven Hygiene-Maßnahmen vor Ort zum Schutz der Beschäftigten in den Betrieben. Alles in allem ist es uns gelungen, das Infektionsgeschehen im Unternehmen auf ein Minimum zu reduzieren …

… und wirtschaftlich?

Thomas Rabe: … hat die Pandemie einen Einschnitt markiert. Im zweiten Quartal ist der Umsatz massiv eingebrochen - aber schon danach haben wir uns schnell erholt und auf das Gesamtjahr gesehen nur wenig Umsatz verloren und Rekordergebnisse erzielt.

Woran lag das?

Thomas Rabe: Es gibt dafür aus meiner Sicht drei wesentliche Gründe: Erstens die breit diversifizierte Aufstellung unserer Geschäfte, die nicht alle und im gleichen Umfang von der Krise betroffen waren. Es ist uns ja in den vergangenen Jahren gelungen, neben der RTL Group mit Penguin Random House und Arvato zwei weitere große Ergebnissäulen aufzubauen. Zweitens der inzwischen hohe Umsatzanteil von rund 50 Prozent, den unsere Digitalgeschäfte erwirtschaften, die teilweise in der Krise noch einen Sprung nach vorn gemacht haben. Und drittens die frühe und entschlossene Gegensteuerung zur Sicherung der Liquidität von Bertelsmann, ohne dabei die Substanz der Geschäfte zu gefährden.

Gibt es auch positive Erkenntnisse aus der Pandemie?

Thomas Rabe: Natürlich freut sich jeder auf den Tag, an dem alle wieder ein normales Leben führen können. Aber wir im Unternehmen werden sicherlich die Erkenntnis mitnehmen, dass die Arbeitswelt nach Corona flexibler werden wird und dass wir nicht in die Zeit vor der Pandemie zurückfallen dürfen. Wir arbeiten gerade konzernweit an hybriden Arbeitsmodellen, die dem gerecht werden.

Noch einmal zurück zur Eingangsfrage: Nach fast zehn Jahren an der Spitze von Bertelsmann hat der Aufsichtsrat im Januar 2021 Ihren Vertrag zum dritten Mal verlängert, um weitere fünf Jahre. Was war oder ist das für Sie persönlich für ein Gefühl?

Thomas Rabe: Ich freue mich auf die dritte Amtszeit als CEO eines Unternehmens, das mich heute noch genauso begeistert wie bei meinem Antritt. Gemeinsam haben wir wirklich viel erreicht. Jetzt liegen weitere spannende Aufgaben vor uns. Und ich bin dem Aufsichtsrat, in dem ich seit zehn Jahren einen wertvollen Sparringspartner und Impulsgeber habe, genauso dankbar wie den Gesellschaftern von Bertelsmann, dass sie mir die Führung des Unternehmens für weitere fünf Jahre anvertraut haben. Das ist ein Zeichen großer Kontinuität, aber eben auch des erklärten Willens, Bertelsmann weiter zu verändern und 'Bertelsmann_next' zu schaffen.

Seite empfehlen
Drucken

Disclaimer

Bertelsmann SE & Co KGaA published this content on 30 March 2021 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 07 April 2021 08:45:07 UTC.


© Publicnow 2021
Alle Nachrichten zu BERTELSMANN SE & CO. KGAA
23.09.BERTELSMANN : Acht PRH-Autorinnen und Autoren auf der „Time 100“-Liste
PU
17.09.BERTELSMANN : Content Alliance feiert „Asterix“-Comics
PU
16.09.BERTELSMANN : RTL harmonisiert seine gesamte Markenarchitektur
PU
15.09.BERTELSMANN : Doppelte Auszeichnung bei den Filmfestspielen von Venedig
PU
15.09.BERTELSMANN : gehört zu „Top 1% der deutschen Ausbildungsbetriebe“
PU
14.09.BERTELSMANN : stiftet „Gründerpreis Experience“ zum 100. Geburtstag Reinhard M..
PU
08.09.BERTELSMANN : BMG veröffentlicht neues Iron-Maiden-Album „Senjutsu“
PU
02.09.BERTELSMANN : 14 Formate von Mediengruppe RTL und UFA für Deutschen Fernsehpreis nominiert
PU
01.09.BERTELSMANN : Halbjahresfinanzbericht 2021 (PDF, 666 KB)
PU
01.09.BERTELSMANN : Matthias Dang ins Group Management Committee von Bertelsmann berufen
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BERTELSMANN SE & CO. KGAA
23.09.BERTELSMANN : Successful Private Placement of Majorel
PU
23.09.BERTELSMANN : Erfolgreiche Privatplatzierung von Majorel
PU
23.09.BERTELSMANN : Eight PRH Authors Make The ‘Time 100' List
PU
17.09.BERTELSMANN : Content Alliance Celebrates “Asterix” Comics
PU
16.09.BERTELSMANN : RTL Unifies Its Entire Brand Architecture
PU
15.09.BERTELSMANN : Double Win At Venice Film Festival
PU
15.09.BERTELSMANN : Is Among The ‘Top 1 Percent Of German Training Companies'
PU
14.09.BERTELSMANN : Endows ‘Gründerpreis Experience' to Mark Reinhard Mohn Centennial
PU
08.09.BERTELSMANN : The 100 Best Young-Adult Books Of All Time
PU
08.09.BERTELSMANN : BMG Releases New Iron Maiden Album ‘Senjutsu'
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BERTELSMANN SE & CO. KGAA
Mehr Empfehlungen
Chart BERTELSMANN SE & CO. KGAA
Dauer : Zeitraum :
Bertelsmann SE & Co. KGaA : Chartanalyse Bertelsmann SE & Co. KGaA | MarketScreener
Vollbild-Chart
Vorstände und Aufsichtsräte
Thomas Hermann Rabe Chief Executive Officer
Rolf Hellermann Chief Financial Officer
Christoph Mohn Chairman-Supervisory Board
Brigitte Mohn Member-Supervisory Board
Kai Brettmann Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BERTELSMANN SE & CO. KGAA6.49%0
WALT DISNEY COMPANY (THE)-2.72%320 269
COMCAST CORPORATION7.19%257 806
VIACOMCBS INC.7.51%26 053
THE LIBERTY SIRIUSXM GROUP9.54%15 865
FORMULA ONE GROUP19.67%11 702