Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Bayer AG
  6. News
  7. Übersicht
    BAYN   DE000BAY0017   BAY001

BAYER AG

(BAY001)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Pfizer und Glaxo legen Geschäfte mit Gesundheitsprodukten zusammen

19.12.2018 | 10:43
A logo of the American pharmaceutical corporation Pfizer Inc., is seen in Toluca

London/Frankfurt (Reuters) - Der britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline spaltet sich auf und schmiedet mit dem US-Rivalen Pfizer ein milliardenschweres Bündnis bei rezeptfreien Gesundheitsprodukten.

Pfizer werde seine Sparte in das entsprechende Geschäft von Glaxo einbringen, teilten die beiden Firmen am Mittwoch mit. Zusammen stehen die beiden Geschäfte mit Marken wie Sensodyne, Voltaren und Fenistil von Glaxo sowie Centrum-Vitaminen und Baldriparan-Schlaftabletten von Pfizer für einen Umsatz von rund 12,7 Milliarden Dollar 2017. Glaxo will das geplante Gemeinschaftsunternehmen, an dem die Briten 68 Prozent und Pfizer 32 Prozent halten sollen, innerhalb von drei Jahren nach Abschluss der Transaktion abspalten und an die Börse bringen. Der Konzern würde sich dann auf die Geschäfte mit verschreibungspflichtigen Medikamenten und Impfstoffe konzentrieren.

An der Börse kamen die Pläne gut an: Die Aktien von Glaxo stiegen in London um bis zu 5,6 Prozent und steuerten auf den größten Tagesgewinn seit fast zehn Jahren zu. Glaxo-Chefin Emma Walmsley, die 2017 das Ruder übernommen hatte, würde den Pharmakonzern damit deutlich umformen. Einige Investoren hatten bereits eine Aufspaltung gefordert, das hatte Walmsley bislang aber zurückgewiesen und betont, dass der Vorstand hinter der Struktur von Glaxo stehe. Der mit Pfizer angekündigte Deal sei eine "einmalige Gelegenheit", erklärte sie nun. Mit der Zusammenlegung der beiden Geschäfte werde ein Marktführer bei rezeptfreien Gesundheitsprodukten mit großem Abstand zur Konkurrenz geschaffen. Glaxo könne dadurch zudem Investitionen in seine Pharma-Forschung besser planen. Walmsley sagte, der Deal habe einen "unvermeidlichen Einfluss" auf Arbeitsplätze, sorge aber auch für Kosteneinsparungen in der Beschaffung und in der gesamten Lieferkette.

PFIZER-SPARTE STAND SCHON LÄNGER AUF DEM PRÜFSTAND

Innerhalb von fünf Jahren nach Abschluss der Transaktion, die für das zweite Halbjahr 2019 erwartet wird, kann Glaxo alleine entscheiden, ob und wann das Gemeinschaftsunternehmen an die Börse gebracht wird. Danach hätte Pfizer ein Mitspracherecht. Der US-Konzern hatte schon länger Optionen für sein Geschäft mit rezeptfreien Gesundheitsprodukten geprüft und hätte bei einem Verkauf auf einen Preis von bis zu 20 Milliarden Dollar hoffen können. Lange Zeit galt Glaxo als wahrscheinlichster Kaufkandidat der Pfizer-Sparte, die Unternehmen wurden sich aber beim Kaufpreis nicht einig. Die Briten hatten erst im Frühjahr ihr Geschäft mit rezeptfreien Gesundheitsprodukten weiter ausgebaut und für 13 Milliarden Dollar die Beteiligung der Schweizer Novartis an dem Bereich von 36,5 Prozent gekauft.

Die beiden Deals stehen beispielhaft für die Umbrüche in der Branche. Viele Pharmakonzerne trennen sich von dem Geschäft, zu dem zwar oft bekannte Marken gehören, es wirft aber niedrigere Renditen ab als hochspezialisierte; verschreibungspflichtige Arzneimittel. Dazu kommt hoher Preisdruck wegen der Konkurrenz durch Online-Händler und günstigere Marken. Der Leverkusener Bayer-Konzern leidet deshalb bereits seit längerem unter mauen Geschäften in dem Bereich. Die Darmstädter Merck hatte dieses Frühjahr den Schlussstrich gezogen und ihre rezeptfreien Gesundheitsprodukte für 3,4 Milliarden Euro an Procter & Gamble verkauft.


© Reuters 2018
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BAYER AG -0.40%48.595 verzögerte Kurse.1.32%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.14%1.1611 verzögerte Kurse.-4.96%
GLAXOSMITHKLINE PLC 0.53%1441.8 verzögerte Kurse.6.87%
MERCK & CO., INC. -0.80%81.59 verzögerte Kurse.0.55%
MERCK KGAA 0.00%202.5 verzögerte Kurse.44.28%
NOVARTIS AG -2.38%76.02 verzögerte Kurse.-6.91%
PFIZER, INC. -1.60%42.8792 verzögerte Kurse.17.22%
PROCTER & GAMBLE COMPANY -0.09%142.728 verzögerte Kurse.2.67%
Alle Nachrichten zu BAYER AG
13:00GlobeNewswire/BioNTech veröffentlicht am 9. November 2021 Ergebnisse des dritten Quarta..
DJ
26.10.JPMorgan belässt Bayer auf 'Overweight' - Ziel 67 Euro
DP
26.10.GlobeNewswire/BioNTech plant Mitte 2022 den Baubeginn einer mRNA Impfstoff-Produktionss..
DJ
26.10.Bayer investiert 5,9 Millionen Dollar in den Ausbau der spanischen F&E-Einrichtung für ..
MT
25.10.SYMRISE IM FOKUS : Mit Volldampf aus der Corona-Pandemie
DP
25.10.PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
DJ
22.10.AiCuris gibt Ausweitung der -2-
DJ
21.10.GlobeNewswire/Daten aus Phase-3-Studie von Pfizer -4-
DJ
20.10.Barclays belässt Bayer auf 'Equal Weight' - Ziel 50 Euro
DP
20.10.UBS belässt Bayer auf 'Buy' - Ziel 85 Euro
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BAYER AG
14:08Bayer to present new data from comprehensive finerenone clinical trial program
PU
13:00PRESS RELEASE : BioNTech to Report Third Quarter Financial Results and Operational Update ..
DJ
26.10.PRESS RELEASE : FDA Advisory Committee Votes in -3-
DJ
26.10.PRESS RELEASE : BioNTech Plans to Initiate the Construction of an mRNA Vaccine Manufacturi..
DJ
26.10.Bayer Invests $5.9 Million to Expand Spanish Vegetable Seeds R&D Facility
MT
25.10.PRESS RELEASE : Linde plc: Linde Board Elects Two New Directors and Adds Sustainability Co..
DJ
25.10.DOLLARS IN THE DIRT : Big Ag pays farmers for control of their soil-bound carbon
RE
22.10.Mexico's agriculture minister say Mexico will not limit GMO corn imports from U.S
RE
22.10.PRESS RELEASE : AiCuris announces expansion of its collaboration with Lysando with a focus..
DJ
21.10.PRESS RELEASE : Pfizer and BioNTech Announce Phase -3-
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BAYER AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 42 492 Mio 49 262 Mio -
Nettoergebnis 2021 864 Mio 1 001 Mio -
Nettoverschuldung 2021 39 356 Mio 45 626 Mio -
KGV 2021 35,0x
Dividendenrendite 2021 4,18%
Marktkapitalisierung 47 932 Mio 55 574 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 2,05x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,95x
Mitarbeiterzahl 99 439
Streubesitz 100,0%
Chart BAYER AG
Dauer : Zeitraum :
Bayer AG : Chartanalyse Bayer AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BAYER AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 48,79 €
Mittleres Kursziel 61,36 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 25,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Werner Baumann Chairman-Management Board & CEO
Wolfgang U. Nickl Chief Financial Officer
Norbert Winkeljohann Chairman-Supervisory Board
Bijoy Sagar Chief Information Technology Officer
Paul Achleitner Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BAYER AG1.32%55 574
JOHNSON & JOHNSON5.32%436 334
ROCHE HOLDING AG15.84%338 387
NOVO NORDISK A/S60.69%244 467
PFIZER, INC.17.22%244 227
ELI LILLY AND COMPANY47.15%225 231