Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Bayer AG
  6. News
  7. Übersicht
    BAYN   DE000BAY0017   BAY001

BAYER AG

(BAY001)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:38 23.09.2022
49.58 EUR   -3.74%
23.09.PVR : Bayer Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
EQ
22.09.PVR : Bayer Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
EQ
20.09.JPMorgan belässt Bayer auf 'Overweight' - Ziel 80 Euro
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Chemie- und Pharmabranche plant keine höheren Forschungsausgaben

17.08.2022 | 13:28

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutsche Chemie- und Pharmabranche wird aufgrund der aktuellen Wirtschaftslage nicht mehr Geld in Forschung und Entwicklung stecken. "Große Sorgen bereitet unseren Mitgliedsunternehmen vor allem das sich rapide verschlechternde wirtschaftliche Umfeld", sagte Thomas Wessel, VCI-Vorsitzender des Ausschusses Forschung, Wissenschaft und Bildung, am Mittwoch in Frankfurt. Gleichzeitig würden die Unsicherheiten wie die Corona-Pandemie, Probleme in den Lieferketten, hohe Energiepreise und ein drohender Gasmangel zunehmen. Die Kostenbelastung der Unternehmen steige massiv. Deutschland büße weiter an Attraktivität ein. 2022 dürften die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung nicht ausgeweitet werden.

Im vergangenen Jahr gaben die Unternehmen aus der Branche 13,2 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus. Die Unternehmen hätten zwar verschobene Projekte nachgeholt, das Niveau des Jahres 2019 sei aber noch nicht erreicht worden, teilte der Verband mit. Der Druck auf die Innovationsausgaben steige weiter und die Hoffnung auf eine weitere Erholung sei verflogen.

"Anfang dieses Jahres waren wir noch zuversichtlich, dass wir die Krise hinter uns gelassen und 2022 auf den alten Wachstumspfad für Forschung einschwenken können", sagte Wessel. Doch der Überfall Russlands auf die Ukraine habe diese Hoffnung schwinden lassen. Zudem habe sich die Wettbewerbssituation der Branche weiter verschlechtert. Während von der Corona-Pandemie die komplette Branche weltweit betroffen gewesen sei, seien die Folgen des Krieges hingegen vor allem für Unternehmen aus Deutschland und Europa spürbar.

Um eine Abwanderung der Forschungstätigkeit aufgrund schlechter Standortbedingungen zu verhindern, müssten sich die Bedingungen für Forschung und Innovation am heimischen Standort verbessern, sagte Wessel. So müsse sich der Staat mehr an der Finanzierung von Forschungsvorhaben beteiligen. "Denn es gibt kapitalintensive und risikoreiche Forschungsprojekte, die die Möglichkeiten einzelner Unternehmen übersteigen", erläuterte Wessel. Dazu zählten etwa Energie- und Wasserstoffforschung. Seit vielen Jahren würden über zwei Drittel der Forschungskosten von den Unternehmen getragen.

Kritisch bewertet Wessel auch schleppende Genehmigungsprozesse. "Jede dritte Firma aus der Branche sieht in den "Genehmigungsverfahren für ihre Forschungsprojekte einen Bremsklotz", sagte er. Um zukunftsträchtige Wertschöpfung am Industriestandort Deutschland zu ermöglichen, müssten die Unternehmen ihre Forschungsprojekte jedoch zügig in innovationsreife Produktion umsetzen können. Schließlich wolle die Branche klimaneutral und gleichzeitig unabhängig von russischem Gas werden./mne/ngu/mis


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BASF SE -2.95%39.79 verzögerte Kurse.-35.59%
BAYER AG -3.74%49.575 verzögerte Kurse.5.48%
COVESTRO AG -2.75%29 verzögerte Kurse.-46.49%
EVONIK INDUSTRIES AG -1.80%17.5 verzögerte Kurse.-38.53%
LANXESS AG -3.34%30.92 verzögerte Kurse.-43.27%
Alle Nachrichten zu BAYER AG
23.09.PVR : Bayer Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der e..
EQ
22.09.PVR : Bayer Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der e..
EQ
20.09.JPMorgan belässt Bayer auf 'Overweight' - Ziel 80 Euro
DP
16.09.BAYER AKTIENGESELLSCHAFT : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europa..
EQ
15.09.Bayer-CEO sagt, dass Lieferengpässe den Umsatz mit Pflanzenschutzmitteln im Jahr 2022 v..
MR
15.09.BAYER AKTIENGESELLSCHAFT : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europa..
EQ
14.09.Teure Energie - Chemiebranche kürzt Produktionsprognose erneut
DP
14.09.HOHE ENERGIEPREISE : Chemieindustrie kürzt Produktionsprognose
DP
14.09.VCI senkt Produktionsprognose drastisch
DJ
14.09.VCI : Unternehmen fällt Weitergabe der hohen Energie- und Rohstoffkosten immer schwerer
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu BAYER AG
24.09.Australia's Optus contacts customers caught in cyber attack
RE
23.09.Australia's Optus says up to 10 million customers caught in cyber attack
RE
22.09.Optus warns cyberattack may have exposed Australian client details
RE
22.09.Singtel's Australian Unit Optus Hit by Cyberattack
DJ
20.09.Materials Shares Fall Ahead of Fed Rate Decision -- Materials Roundup
DJ
20.09.Food Supply Stays Tight as Disappointing U.S. Harvest Adds to Global Challenges -- Comm..
DJ
20.09.Syngenta Group Appoints Li Fanrong As Chairman
RE
20.09.Biotech corn and soy widely used, consumers still wary of GM wheat
RE
20.09.As war, drought hit global crops, Argentina gambles on GM wheat
RE
20.09.Fitch Affirms Elanco's IDR at 'BB'; Outlooks Remains Negative
AQ
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BAYER AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 49 570 Mio 48 196 Mio -
Nettoergebnis 2022 4 702 Mio 4 572 Mio -
Nettoverschuldung 2022 33 270 Mio 32 348 Mio -
KGV 2022 10,7x
Dividendenrendite 2022 4,61%
Marktwert 48 704 Mio 47 354 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 1,65x
Marktwert / Umsatz 2023 1,59x
Mitarbeiterzahl 101 914
Streubesitz 100,0%
Chart BAYER AG
Dauer : Zeitraum :
Bayer AG : Chartanalyse Bayer AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BAYER AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 49,58 €
Mittleres Kursziel 79,27 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 59,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Werner Baumann Chairman-Management Board & CEO
Wolfgang U. Nickl Chief Financial Officer
Norbert Winkeljohann Chairman-Supervisory Board
Bijoy Sagar Chief Information Technology Officer
Paul Achleitner Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BAYER AG5.48%47 354
JOHNSON & JOHNSON-2.54%438 337
ELI LILLY AND COMPANY12.54%295 941
ROCHE HOLDING AG-18.41%259 291
ABBVIE INC.5.66%252 944
PFIZER, INC.-25.35%247 392