Bayer hat den Start einer klinischen Phase-II-Studie (SIRIUS-Studie) mit BAY3018250 bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um den ersten Anti-Alpha2-Antiplasmin-Antikörper (anti-a2ap) in der Erprobung bei Patienten mit tiefer Venenthrombose (DVT). Die Ergebnisse dieser Studie könnten das Potenzial des anti-a2ap-Antikörpers als Behandlungsoption in Indikationen mit hoher medizinischer Relevanz belegen. Nach der erfolgreichen First-in-Human-Studie besteht das Ziel der randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten, multizentrischen Phase-II-Studie (SIRIUS-Studie) darin, die Wirksamkeit und Sicherheit von BAY3018250 bei Patienten mit symptomatischer proximaler tiefer Venenthrombose zu untersuchen.

BAY3018250 zielt auf Alpha2-Antiplasmin ab. Die Hauptfunktion von a2ap besteht darin, die enzymatische Aktivität von Plasmin zu hemmen und dadurch die Bildung und Auflösung von Blutgerinnseln auszugleichen.