Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Bayer AG    BAYN   DE000BAY0017   BAY001

BAYER AG

(BAY001)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Bayer : Mediator - Bayer macht deutliche Fortschritte bei Glyphosat-Vergleichen

10.11.2020 | 10:11
The historic headquarters of German pharmaceutical and chemical maker Bayer AG is pictured in Leverkusen

New York/Frankfurt (Reuters) - Bayer kommt nach Einschätzung von Mediator Ken Feinberg bei Abschluss seines Glyphosat-Vergleichs in den USA gut voran.

Der Leverkusener Agrarchemie- und Pharmakonzern habe "beträchtliche Fortschritte" in diese Richtung erzielt, sagte Feinberg am Montag bei einer Zoom-Anhörung in einem Gericht in San Francisco. Dort sind noch fast 2000 ungelöste Fälle wegen der angeblich krebserregenden Wirkung des glyphosathaltigen Unkrautvernichters Roundup, der seit der Übernahme von Monsanto zur Bayer-Produktpalette gehört, anhängig. Man sei zwar noch nicht am Ziel. Es sei jedoch nur noch eine Frage der Zeit, sagte Feinberg.

Der zuständige Richter des Gerichts in San Francisco, Vince Chhabria, hatte das Verfahren dort unterbrochen und Bayer eine Frist bis zum 2. November eingeräumt, um einen Vergleich zu erzielen. Noch haben nach Angaben von Bayer aber 1861 der 3787 Kläger keinem Vergleich zugestimmt. Chhabria verlängerte die Frist am Montag nicht, was dazu führen könnte, dass nun weitere Gerichtsverfahren beginnen. "Ich bin nicht daran interessiert, einen so verlängerten Zeitplan für die Entscheidung dieser Fälle zu haben", sagte Chhabria.

Ein Konzern-Sprecher verwies am Dienstag darauf, dass Bayer bereits Einigungen für 88.500 der insgesamt 125.000 eingereichten und drohenden Klagen erzielt habe. Bislang seien noch keine Verhandlungstermine festgelegt worden. Wegen des laufenden Vergleichsprozesses und der Corona-Pandemie gehe Bayer nicht davon aus, dass Gerichtsverfahren stattfinden werden, bevor die Gerichte nicht in der Lage seien, monatelange persönliche Verfahren zu bewältigen.

Bayer hatte sich Ende Juni im Rechtsstreit um Glyphosat mit einem Großteil der Kläger geeinigt und war damals davon ausgegangen, dass für den Vergleich und mögliche künftige Fälle bis zu 10,9 Milliarden Dollar fällig werden. Vorstandschef Werner Baumann musste aber kürzlich einräumen, dass ein wichtiger Teil des Vergleichspakets, der den Umgang mit möglichen künftigen Klagen betrifft, etwa zwei Milliarden Dollar kosten wird und damit mehr als die ursprünglich erwarteten 1,25 Milliarden. Dieser Teil stand auf der Kippe, nachdem Chhabria daran Zweifel geäußert hatte.

Der Umgang mit künftigen Glyphosat-Klagen ist ein entscheidender Bestandteil des Vergleichs. Die Leverkusener müssen eine Lösung finden, das Risiko künftiger Klagen zu mindern, ohne Roundup dafür vom Markt zu nehmen.


© Reuters 2020
Alle Nachrichten auf BAYER AG
25.01.BAYER : wegen Vietnamkriegs-Gift in Frankreich vor Gericht
DJ
22.01.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 22.01.2021 - 15.15 Uhr
DP
22.01.Investoren klagen gegen Bayer wegen Glyphosat-Kursverlusten
DP
22.01.BAYER : Investoren klagen in Deutschland wegen Glyphosat gegen Bayer
RE
22.01.Barclays belässt Bayer auf 'Equal Weight' - Ziel 50 Euro
DP
22.01.BAYER : Investoren verklagen Bayer wegen Glyphosat in Deutschland - Magazin
DJ
21.01.Baader Bank hebt Ziel für Evotec auf 33 Euro - 'Add'
DP
21.01.BAYER : U.S. FDA erteilt Zulassung für Vericiguat für Patienten mit symptomatisc..
PU
20.01.BVB-SPORTDIREKTOR ZORC ÜBER MEISTERT :  'Keine Luftschlösser bauen'
DP
20.01.Aktien Frankfurt Schluss: Gewinne - MDax und SDax mit Rekordhoch
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BAYER AG
00:47COVID-19 vaccine developer CureVac plans five million share sale
RE
22.01.PRESS RELEASE : Pfizer and BioNTech Reach -2-
DJ
22.01.BAYER : Faces Civil Charges in Germany Over Roundup Weedkiller
MT
22.01.BAYER : Faces Two German Court Cases Over Monsanto Weedkiller -WirtschaftsWoche
DJ
22.01.BAYER : Japan approves rivaroxaban (XareltoTM) to treat children with venous thr..
PU
21.01.MERCK : Bayer - U.S. FDA approves vericiguat for patients with symptomatic chron..
AQ
20.01.PRESS RELEASE : Pfizer and BioNTech Publish -2-
DJ
20.01.BAYER : Gets US FDA Approval For Vericiguat Drug
MT
20.01.MERCK : Gets FDA Approval for Verquvo
DJ
20.01.BAYER : Gets FDA Approval for Heart-Failure Drug Vericiguat
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 41 978 Mio 50 958 Mio -
Nettoergebnis 2020 -10 184 Mio -12 362 Mio -
Nettoverschuldung 2020 33 823 Mio 41 058 Mio -
KGV 2020 -4,15x
Dividendenrendite 2020 4,28%
Marktkapitalisierung 50 585 Mio 61 345 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 2,01x
Marktkap. / Umsatz 2021 2,00x
Mitarbeiterzahl 100 618
Streubesitz 100,0%
Chart BAYER AG
Dauer : Zeitraum :
Bayer AG : Chartanalyse Bayer AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BAYER AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 61,10 €
Letzter Schlusskurs 51,49 €
Abstand / Höchstes Kursziel 65,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 18,7%
Abstand / Niedrigstes Ziel -10,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Werner Baumann Chairman-Management Board
Norbert Winkeljohann Chairman-Supervisory Board
Wolfgang U. Nickl Chief Financial Officer
Bijoy Sagar Chief Information Technology Officer
Paul Achleitner Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
BAYER AG6.93%62 617
JOHNSON & JOHNSON3.92%430 552
ROCHE HOLDING AG3.06%308 615
NOVARTIS AG2.73%220 726
MERCK & CO., INC.-1.00%204 882
PFIZER INC.-0.71%203 159