Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Vereinigtes Königreich
  4. London Stock Exchange
  5. AstraZeneca PLC
  6. News
  7. Übersicht
    AZN   GB0009895292

ASTRAZENECA PLC

(886455)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

USA verdoppeln Impf-Spende: Biden sagt weitere 500 Millionen Dosen zu

22.09.2021 | 19:09

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die USA wollen im Kampf gegen Corona weitere 500 Millionen Impfdosen an ärmere Länder spenden. Es handle sich dabei um eine "historische Verpflichtung", sagte US-Präsident Joe Biden am Mittwoch zum Auftakt eines virtuellen Corona-Gipfel in Washington. Die Dosen von Pfizer/Biontech sollten in den USA produziert werden und an ärmere Länder gehen. Diese Spende sei an keine Bedingungen geknüpft, hieß es aus dem Weißen Haus.

Die USA hatten bereits vor dem G7-Gipfel im englischen Cornwall im Juni eine Spende von 500 Millionen Impfdosen angekündigt. Man werde diese Krise nicht mit halbherzigen Maßnahmen lösen, es brauche große Taten, sagte Biden nun. Er rief andere Industrienationen zu großzügigen Impfspenden an ärmere Länder auf. "Um die Pandemie hier zu besiegen, müssen wir sie überall besiegen", betonte Biden. Die USA seien bei Impfspenden weltweit führend.

Die USA wollen dem Weißen Haus zufolge die Impfdosen von den Herstellern zu einem "nicht gewinnorientierten Preis" kaufen. Insgesamt belaufen sich die Zusagen der USA damit auf 1,1 Milliarden Impfdosen-Spenden. Man habe bisher rund 160 Millionen dieser Dosen in etwa hundert Länder geliefert - darunter Peru, Pakistan, Sri Lanka oder Äthiopien, hieß es. Täglich würden weitere Dosen verschickt. Man arbeite außerdem daran, die Produktionskapazitäten in den USA weiter auszubauen.

Die USA und die Europäische Union kündigten im Zuge des Corona-Gipfels eine verstärkte Zusammenarbeit im Kampf gegen das Virus an. Man fordere die Länder auf, die in der Lage seien, ihre Bevölkerung zu impfen, bisherige Zusagen für Impfstoff-Spenden zu verdoppeln oder einen "bedeutenden Beitrag" zu leisten, hieß es in einer Mitteilung. "Es ist wichtig, dass wir aggressiv eine Agenda verfolgen, um die Welt zu impfen."

Man wolle sich gemeinsam bemühen, "Herausforderungen der Lieferkette" beim Impfstoff oder Medikamenten zu bewältigen. Die EU und die USA hatten bereits zuvor eine entsprechende Taskforce angekündigt. Ziel sei es außerdem, die Impfstoffproduktion in ärmeren Ländern zu fördern und zu koordinieren. Man sei dem Ziel der WHO verpflichtet, dass bis Mitte 2022 70 Prozent der Bevölkerung aller Länder geimpft sein sollten, schrieb EU-Kommissionspräsidenten Ursula von der Leyen auf Twitter.

Biden hatte den Online-Gipfel zur Corona-Pandemie einberufen. Zentrales Thema bei dem Treffen ist die Verbesserung des gerechten Zugangs zu Impfstoff auf der Welt. Anlass ist die parallel laufende UN-Generaldebatte in New York.

Nach Angaben des Weißen Hauses nahmen an der Video-Schalte unter anderem die Premierminister von Großbritannien und Kanada, Boris Johnson und Justin Trudeau, die Präsidenten von Südafrika und Indonesien, Cyril Ramaphosa und Joko Widodo, WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus sowie von der Leyen teil.

Deutschland hat zugesagt, bis Jahresende 100 Millionen Impfdosen für andere Länder bereitzustellen - ungefähr so viele Dosen wurden bisher auch im Inland eingesetzt. Die Bundesregierung hatte Anfang August angekündigt, dass erste Dosen des Impfstoffes von Astrazeneca an fünf Länder mit akutem Bedarf abgegeben werden: Afghanistan, Äthiopien, Sudan, Tadschikistan und Usbekistan. Die Impfstoffe sollen über die internationale Hilfsinitiative Covax verteilt werden. Die Pandemie sei erst vorbei, wenn sie auf der ganzen Welt vorbei sei, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) Anfang September anlässlich eines G20-Treffens. Ansonsten könnten Varianten entstehen, die dann auch Deutschland wieder erreichten und zu Problemen führten.

Die Impfkampagne in den USA hat in den vergangenen Monaten deutlich an Fahrt verloren. Bislang sind dort 54,8 Prozent der Bevölkerung von rund 330 Millionen Menschen abschließend geimpft. Gleichzeitig steht das Thema Auffrischungsimpfungen auf der Agenda. Die WHO hatte bereits Anfang August einen vorübergehenden Stopp von Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus gefordert, so lange noch viele ärmere Länder auf Impfdosen warteten./nau/DP/ngu


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ASTRAZENECA PLC 0.33%8768 verzögerte Kurse.19.32%
BIONTECH SE 2.32%268.95 verzögerte Kurse.222.44%
PFIZER, INC. 2.11%42.98 verzögerte Kurse.12.25%
Alle Nachrichten zu ASTRAZENECA PLC
16:00Credit Suisse belässt Astrazeneca auf 'Outperform'
DP
10:44KAROLINSKA INSTITUTET : Zwei COVID-19-Impfstoffdosen erhöhen Antikörper in den Atemwegen n..
MT
19.10.UBS hebt Ziel für Astrazeneca auf 10000 Pence - 'Buy'
DP
19.10.Gut 54,7 Millionen vollständig geimpft - Quote weiter 65,8 Prozent
DP
18.10.MÄRKTE EUROPA/China-Daten belasten - Philips senkt Ausblick
DJ
18.10.MÄRKTE EUROPA/Börsen bauen Verluste aus - Valneva haussieren
DJ
18.10.Kepler Cheuvreux hebt Ziel für Astrazeneca auf 9800 Pence - 'Buy'
DP
18.10.Impfquote bei 65,8 Prozent
DP
18.10.VON DER LEYEN :  EU hat eine Milliarde Corona-Impfstoffdosen exportiert
DP
18.10.Valneva strebt EU-Zulassung für COVID-19 Jab an, nachdem sie AstraZeneca in der Spätpha..
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ASTRAZENECA PLC
15:07ASTRAZENECA : Announces Winners and Recognizes Oncology Change Makers in Third Annual Canc..
BU
14:51ASTRAZENECA : Air Malta Transports Maltese Solidarity to Rwanda; 135,690 AstraZeneca vacci..
AQ
10:44KAROLINSKA INSTITUTET : Two COVID-19 Vaccine Doses Increase Airway Antibodies After Infect..
MT
09:02MODERNA : Germany may miss COVID-19 vaccine donation goal, blames manufacturers
RE
09:01ASTRAZENECA : Conference Chair Di Morris, AstraZeneca Invites You to Join SMi's 10th Annua..
AQ
07:55Nearly half of FTSE 100 companies have no net-zero target, Arabesque says
RE
07:10ASTRAZENECA : India delays COVID-19 vaccine supplies to WHO-backed COVAX, sources say
RE
19.10.ASTRAZENECA : WHO-led programme aims to buy antiviral COVID-19 pills for $10 -document
RE
19.10.MODERNA : Germany may miss COVID-19 vaccine donation goal, blames manufacturers
RE
19.10.MODERNA : Germany may miss COVID-19 vaccine donation goal, blames manufacturers
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ASTRAZENECA PLC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 35 457 Mio - 30 446 Mio
Nettoergebnis 2021 4 915 Mio - 4 220 Mio
Nettoverschuldung 2021 24 833 Mio - 21 324 Mio
KGV 2021 34,4x
Dividendenrendite 2021 2,34%
Marktkapitalisierung 187 Mrd. 187 Mrd. 160 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 5,97x
Marktkap. / Umsatz 2022 4,84x
Mitarbeiterzahl 76 100
Streubesitz 96,4%
Chart ASTRAZENECA PLC
Dauer : Zeitraum :
AstraZeneca PLC : Chartanalyse AstraZeneca PLC | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ASTRAZENECA PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 27
Letzter Schlusskurs 120,53 $
Mittleres Kursziel 137,75 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 14,3%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Pascal Soriot Chief Executive Officer & Executive Director
Aradhana Sarin Chief Financial Officer & Executive Director
Leif Valdemar Johansson Non-Executive Chairman
Menelas NICOLAS Pangalos EVP-Biopharmaceuticals Research & Development
Pam P. Cheng Executive VP-Operations & Information Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ASTRAZENECA PLC19.32%186 853
JOHNSON & JOHNSON4.12%431 385
ROCHE HOLDING AG15.84%337 562
NOVO NORDISK A/S57.04%239 813
PFIZER, INC.12.25%235 986
ELI LILLY AND COMPANY43.51%219 674