Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  London Stock Exchange  >  AstraZeneca PLC    AZN   GB0009895292   886455

ASTRAZENECA PLC

(886455)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert London Stock Exchange - 15.01. 17:36:41
7592 GBX   +0.44%
15.01.Impfbereitschaft in Belgien steigt deutlich
DP
15.01.Berenberg senkt Ziel für Astrazeneca auf 10000 Pence - 'Buy'
DP
15.01.Weil fordert Tempo bei der Zulassung des Impfstoffs von Astrazeneca
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Biontech und Pfizer beantragen US-Zulassung für Corona-Impfstoff

20.11.2020 | 12:55

NEW YORK/MAINZ (awp international) - Das Mainzer Unternehmen Biontech und der US-Pharmariese Pfizer haben bei der US-Arzneimittelbehörde FDA eine Notfallzulassung für ihren Corona-Impfstoff beantragt. Das berichteten beide Firmen am Freitag in einer gemeinsamen Mitteilung. Die Lieferung des Impfstoffs namens BNT162b2 könnte Ende dieses Jahres beginnen, sollte es eine Genehmigung geben, hatte Biontech bereits mitgeteilt. Biontech und Pfizer sind die ersten westlichen Hersteller, die vielversprechende Studienergebnisse veröffentlicht und eine Notfallzulassung bei der FDA beantragt haben.

Zuvor hatten die Unternehmen bekanntgegeben, dass die Impfung einen 95-prozentigen Schutz vor der Krankheit Covid-19 biete. Das Vakzin funktioniere über alle Altersgruppen und andere demografische Unterschiede hinweg ähnlich gut und zeige praktisch keine ernsten Nebenwirkungen, hatten die Firmen nach Abschluss letzter Analysen mitgeteilt.

Die FDA muss den Antrag nun prüfen. Wie lange das dauern könnte, war zunächst unklar. US-Experten zeigten sich aber zuversichtlich, dass es noch vor Jahresende ein Ergebnis der Prüfung geben könnte. Für Corona-Impfstoffe gilt wegen der besonderen Dringlichkeit ein beschleunigter Zulassungsprozess.

Bei der europäischen Arzneimittelbehörde EMA und in weiteren Ländern reichen Biontech und Pfizer bereits permanent Daten ein. Mit diesem rollierenden Verfahren können Hersteller schon vor dem kompletten Zulassungsantrag einzelne Teile zu Qualität, Unbedenklichkeit und Wirksamkeit eines Präparats weitergeben. Einen kompletten Zulassungsantrag wie bei der FDA haben sie bei der EMA jedoch noch nicht gestellt. Bereits in der zweiten Dezemberhälfte könnte ein erster Impfstoff in Europa jedoch zugelassen werden, sagte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Donnerstag unter Bezug auf Informationen der EMA.

Nach einer Zulassung sollen die vorhandenen Dosen nach Unternehmensangaben "fair" verteilt werden. Es werde nicht "ein Land alles erhalten". Deutschland und die EU haben bereits einen Rahmenvertrag über den Kauf von 300 Millionen Dosen des Impfstoffs von Biontech und Pfizer abgeschlossen.

Biontech hatte bereits Mitte Januar angefangen, den Impfstoff BNT162b2 im Projekt "Lightspeed" (Lichtgeschwindigkeit) zu entwickeln. Die für eine Zulassung entscheidende Phase-3-Studie begann ab Ende Juli in verschiedenen Ländern.

Das Präparat ist ein sogenannter mRNA-Impfstoff, der auf einem neuen Mechanismus basiert. Er enthält genetische Informationen des Erregers, aus denen der Körper ein Viruseiweiss herstellt - in diesem Fall das Oberflächenprotein, mit dessen Hilfe das Virus in Zellen eindringt. Ziel der Impfung ist es, den Körper zur Bildung von Antikörpern gegen dieses Protein anzuregen, um die Viren abzufangen, bevor sie in die Zellen eindringen und sich vermehren.

Ein Vorteil von mRNA-Impfstoffen ist, dass sie wesentlich schneller als konventionelle Impfstoffe produziert werden können. Biontech und Pfizer rechnen damit, noch in diesem Jahr weltweit bis zu 50 Millionen Impfstoff-Dosen bereitzustellen, im kommenden Jahr kalkulieren sie mit bis zu 1,3 Milliarden Dosen. Der Impfstoff muss jedoch bei minus 70 Grad gelagert werden. Pfizer habe grosse Erfahrungen darin, Impfstoffe gekühlt zu lagern und zu transportieren und verfüge bereits über eine entsprechende weltweite Infrastruktur, teilten die Unternehmen mit.

Neben Biontech/Pfizer arbeiten derzeit auch mehrere andere Pharmafirmen in fortgeschrittenem Stadium an Corona-Impfstoffen, darunter Johnson&Johnson, Astrazeneca und Sanofi -GSK. Länder wie Russland, China und kürzlich erst Bahrain haben bereits Impfstoffe mit Einschränkungen freigegeben und impfen damit bereits Teile der Bevölkerung. Wie gut diese Impfungen tatsächlich schützen und welche Nebenwirkungen sie haben können, ist allerdings derzeit weitgehend offen./cah/DP/jha


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ASTRAZENECA PLC 0.44%7592 verzögerte Kurse.3.66%
PFIZER INC. -0.14%36.7 verzögerte Kurse.-0.30%
SANOFI 0.69%81.53 Realtime Kurse.3.60%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 0.00%73.31 verzögerte Kurse.-0.66%
Alle Nachrichten auf ASTRAZENECA PLC
15.01.Impfbereitschaft in Belgien steigt deutlich
DP
15.01.Berenberg senkt Ziel für Astrazeneca auf 10000 Pence - 'Buy'
DP
15.01.Weil fordert Tempo bei der Zulassung des Impfstoffs von Astrazeneca
DP
14.01.Großbritannien beginnt mit Corona-Impfungen in Apotheken
DP
14.01.UBS belässt Astrazeneca auf 'Neutral' - Ziel 7500 Pence
DP
13.01.EU-Gesundheitskommissarin kritisiert Impfstoffkauf wie in Deutschland
DP
13.01.JUNGE MENSCHEN ZUERST : Indonesien startet Massenimpfungen
DP
12.01.GESAMT-Bayern setzt auf FFP2-Masken und Impfpflicht
DP
12.01.Moderna-Impfstoff auch in der Schweiz zugelassen
DP
12.01.Astrazeneca beantragt EMA-Zulassung - Neue Debatte über Impfpflicht
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ASTRAZENECA PLC
15.01.MODERNA : WHO sees poorer countries getting first COVID vaccines this quarter
RE
15.01.SINOVAC BIOTECH : Brazil airlifts emergency oxygen into pandemic-struck state, v..
RE
15.01.ASTRAZENECA : Deutsche Bank Initiates Coverage on AstraZeneca With Buy Rating
MT
15.01.European ADRs Move Sharply Lower in Friday Trading
MT
15.01.South Africa's mining industry to support COVID-19 vaccine rollout
RE
15.01.ASTRAZENECA : Nepal clears AstraZeneca vaccine for emergency use
AQ
15.01.ASTRAZENECA : Buy rating from Deutsche Bank
MD
15.01.ASTRAZENECA : Obtains European Approval for Imfinzi's Expanded Dosing Option
MT
15.01.ASTRAZENECA : Buy rating from Berenberg
MD
15.01.AstraZeneca lung cancer drug gets nod for new dosing regimen in EU, UK
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 26 400 Mio - 21 864 Mio
Nettoergebnis 2020 2 992 Mio - 2 478 Mio
Nettoverschuldung 2020 13 217 Mio - 10 946 Mio
KGV 2020 43,0x
Dividendenrendite 2020 2,73%
Marktkapitalisierung 135 Mrd. 135 Mrd. 112 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2020 5,63x
Marktkap. / Umsatz 2021 4,89x
Mitarbeiterzahl 70 600
Streubesitz 95,7%
Chart ASTRAZENECA PLC
Dauer : Zeitraum :
AstraZeneca PLC : Chartanalyse AstraZeneca PLC | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ASTRAZENECA PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 126,21 $
Letzter Schlusskurs 103,14 $
Abstand / Höchstes Kursziel 51,3%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 22,4%
Abstand / Niedrigstes Ziel -18,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Pascal Soriot Chief Executive Officer & Executive Director
Leif Valdemar Johansson Non-Executive Chairman
Pam P. Cheng Executive VP-Operations & Information Technology
Marc Pierre Jean Dunoyer Chief Financial Officer & Executive Director
Menelas N. Pangalos EVP-Biopharmaceuticals Research & Development
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
ASTRAZENECA PLC3.66%135 863
JOHNSON & JOHNSON2.08%422 918
ROCHE HOLDING AG0.99%301 476
NOVARTIS AG-0.16%214 006
MERCK & CO., INC.0.45%207 893
PFIZER INC.-0.16%204 271