Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

APPLE INC.

(865985)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Fragen und Antworten zur Corona-Tracing-App

17.06.2020 | 05:24
FILE PHOTO: Outbreak of the coronavirus disease (COVID-19) in Walldorf

- von Andreas Rinke

Am Dienstag ist die deutsche Corona-Tracing-App gestartet.

Sie soll Nutzern einen Hinweis geben, ob sie in einem möglicherweise gefährlich nahen oder langen Kontakt zu Corona-Infizierten waren - und damit einen Beitrag zur Eindämmung des Virus leisten. Stellt die App eine mögliche Gefährdung fest, erhalten die Nutzer eine Push-Meldung auf ihrem Handy. Die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur App:

AB WANN KANN DIE APP HERUNTERGELADEN WERDEN?

Heruntergeladen werden kann die "Corona-Warn-App" seit Dienstagmorgen in den App-Stores von Apple und Google. Sie wird zunächst auf deutsch und englisch angeboten. Später sollen türkische, russische, arabische und französische Versionen dazukommen.

IST DIE NUTZUNG FREIWILLIG?

Die Bundesregierung hat mehrfach betont, dass die Nutzung der App freiwillig ist. Es soll keine Sanktionen geben, wenn man die App nicht herunterlädt - aber auch keine Belohnung für eine Nutzung. Nutzer sollen entscheiden, ob sie freiwillig Daten zur anonymisierten epidemiologischen Auswertung an das Robert-Koch-Institut übermitteln wollen. Freiwilligkeit besteht auch darin, in der App eine eigene Infektion anzugeben. Außerdem gibt die App im Falle einer Ansteckungsgefahr nur Hinweise - Nutzer sind im Falle einer Warnung nicht verpflichtet, zum Arzt zu gehen. Nicht alle glauben an die Freiwilligkeit - deshalb gibt es die Forderung nach einer gesetzlichen Festschreibung, was Justizministerin Christine Lambrecht aber für unnötig hält.

WIE SICHER IST DIE NUTZUNG DER DATEN?

Die Entwicklung hatte sich verzögert, weil die Bundesregierung im April einen Kurswechsel vornahm. Zunächst hatte sie eine zentrale Speicherung geplant, weil etwa das RKI zur besseren Auswertung Zugang zu den Nutzerdaten wollte. Danach ging die Regierung einen dezentralen Weg. Es werden keine GPS-Ortungsdaten erfasst. Apple und Google, die ihre Schnittstellen für die App zur Verfügung stellen mussten, versichern ebenfalls, dass die Daten nur auf dem Gerät gespeichert würden. Die Regierung sagt zu, dass die Daten nach zwei Wochen auf dem Handy gelöscht würden. Das Bundesinnenministerium hält die Nutzung nach Tests des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und des Bundesbeauftragten für Datenschutz für so sicher, dass es auch den Ministern ein Herunterladen empfiehlt - was am Dienstag viele taten.

WELCHE TECHNIK WIRD EINGESETZT?

Die Bundesregierung musste sich zwischen zwei Varianten entscheiden - der Ortsbestimmung über GPS oder einem Bluetooth-Verfahren, das den Abstand zwischen zwei Handys misst. Sie entschied sich für den Funkstandard Bluetooth Low Energy (BLE). Auch Tracing-Apps in anderen Ländern agieren mit Bluetooth-Verfahren. Die deutsche App ist von SAP und die Deutsche Telekom mitentwickelt worden.

WIE HOCH SIND DIE KOSTEN?

Die Entwicklung der Corona-Tracing-App kostete nach Angaben aus der Bundesregierung rund 20 Millionen Euro. Der laufende Betrieb werde rund 2,5 bis 3,5 Millionen Euro kosten, unter anderem für zwei Hotlines für Nutzer, heißt es.

WAS BRINGT DIE APP?

Gesundheitsminister Jens Spahn warnt, dass die App kein Allheilmittel, sondern ein weiterer Baustein im Kampf gegen die Virus-Ausbreitung ist. Sie soll die Arbeit der lokalen Gesundheitsämter unterstützen, die im Ansteckungsfall die Kontakte der infizierten Person in den vergangenen 14 Tagen ausfindig machen müssen. Die Effizienz hängt sehr stark davon ab, wieviele Menschen die App nutzen und auch wahrheitsgemäß ihren Krankenstatus eingeben. Je mehr Menschen dies tun, desto größer wird der Beitrag der App zur Eindämmung des Virus sein.

WAS PASSIERT IM URLAUB?

Die deutsche Corona-App ist noch nicht mit Apps anderer Staaten kompatibel. Die EU-Staaten und die EU-Kommission haben sich nun auf einen technischen Standard geeinigt, um einen Datenaustausch bei Reisen im Ausland zwischen verschiedenen nationalen Apps zu ermöglichen. Die Umsetzung wird nach Angaben der Bundesregierung noch einige Wochen in Anspruch nehmen. Ein Problem ist Frankreich, das eine zentrale App eingeführt hat, weshalb der Datentransfer mit der dezentralen deutschen App als schwierig gilt. Urlaubern wird vor allem dort geraten, eher die App des Gastlandes herunterzuladen - in Deutschland ankommende Besucher könnten die deutsche App herunterladen.

WIE IST DIE ERFAHRUNG IN ANDEREN STAATEN?

Eine Reihe von Staaten haben nationale Corona-Apps eingeführt - teilweise verpflichtend. Die Erfahrungen sind, dass die App tatsächlich kein Allheilmittel ist, nur ein Beitrag im Kampf gegen die Pandemie sein kann und teilweise technische Probleme aufzeigt. Das gilt auch für die zunächst als Vorbild gelobte App in Singapur.


© Reuters 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. 0.62%2351.93 verzögerte Kurse.34.19%
APPLE INC. 0.53%130.21 verzögerte Kurse.-1.87%
CORN FUTURES (C) - CBR (FLOOR)/C1 1.74%772.75 Schlusskurs.56.92%
DEUTSCHE TELEKOM AG 0.01%16.534 verzögerte Kurse.10.56%
S&P GSCI WHEAT INDEX -0.13%516.8783 verzögerte Kurse.18.93%
SAP SE 0.81%117.36 verzögerte Kurse.9.46%
Alle Nachrichten zu APPLE INC.
10:40LINDNER  : Bei FDP-Regierungsbeteiligung keine Steuererhöhungen
DJ
09:50LINDNER : Wir schließen jegliche Steuererhöhungen aus
DP
08.05.Banken und Sparkassen bringen einheitlichen Bezahldienst voran
DP
08.05.Banken und Sparkassen führen Online-Bezahldienste zusammen
DP
07.05.Osram setzt Erholung fort und erwartet oberes Ende der Prognosespanne
DP
07.05.PRESSEMITTEILUNG/NEUE ALLGÄU-WALSER- : Ready for Restart mit Unterstützung von W..
DJ
07.05.APPLE INC. : Ex-Dividende Tag
FA
06.05.Paypal bringt QR-Codes für Kassensysteme nach Deutschland
DP
06.05.WELT-PASSWORT-TAG  : Viele Kennwörter sind leicht zu knacken - ESET-Experten geb..
DJ
05.05.MICROSOFT-MANAGERIN : Wir verdienen kein Geld mit Xbox-Geräten
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu APPLE INC.
08.05.EPIC GAMES VS. APPLE TRIAL, WEEK ONE : Everything You Need to Know
DJ
08.05.APPLE  : Dealing With The Aftermath
AQ
07.05.AMAZON COM  : Partnering With Tile, Level For New Sidewalk Features
MT
07.05.S&P 500, Dow end at record highs as weak jobs data eases rate worries
RE
07.05.S&P 500, Dow hit record highs as weak jobs data eases rate worries
RE
07.05.Amazon and Apple Built Vast Wireless Networks Using Your Devices. Here's How ..
DJ
07.05.Cinemark Reaches Deals With Hollywood Studios to Show Movies
DJ
07.05.TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING  : April exports rocket up on tech demand, ou..
RE
07.05.EXCLUSIVE : India holds up wireless approvals for China-made devices, delaying l..
RE
07.05.APPLE  : app store chief fends off attacks in antitrust trial
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 354 Mrd. - 291 Mrd.
Nettoergebnis 2021 86 489 Mio - 71 114 Mio
Nettoliquidität 2021 21 276 Mio - 17 494 Mio
KGV 2021 25,2x
Dividendenrendite 2021 0,65%
Marktkapitalisierung 2 173 Mrd. 2 173 Mrd. 1 787 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 6,08x
Marktkap. / Umsatz 2022 5,77x
Mitarbeiterzahl 147 000
Streubesitz 99,0%
Chart APPLE INC.
Dauer : Zeitraum :
Apple Inc. : Chartanalyse Apple Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends APPLE INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 43
Mittleres Kursziel 157,70 $
Letzter Schlusskurs 130,21 $
Abstand / Höchstes Kursziel 42,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 21,1%
Abstand / Niedrigstes Ziel -11,7%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Luca Maestri Chief Financial Officer & Senior Vice President
Arthur D. Levinson Independent Chairman
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
APPLE INC.-1.87%2 172 896
XIAOMI CORPORATION-23.95%81 305
SHENZHEN TRANSSION HOLDINGS CO., LTD.-1.41%18 653
WINGTECH TECHNOLOGY CO.,LTD-17.17%15 870
FIH MOBILE LIMITED8.42%1 072
DORO AB (PUBL)24.20%167