Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

APPLE INC.

(865985)
  Bericht
Verzögert Nasdaq  -  19:00 25.11.2022
148.11 USD   -1.96%
26.11.Börsen-Update der Woche : Ruhe vor dem Sturm
MS
25.11.Viele Käufer können am Black Friday keine neuen iPhones von Apple finden
MR
25.11.UPDATE/MÄRKTE USA/Wall Street am Black Friday uneinheitlich
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

FDP-Vize Vogel: Lieferkettengesetz mindestens bis 2024 verschieben

27.09.2022 | 10:41

BERLIN (dpa-AFX) - FDP-Vize Johannes Vogel hat als Reaktion auf die Krise mehrere Entlastungsschritte für Unternehmen in Deutschland gefordert, darunter eine Verschiebung des Lieferkettengesetzes. "Wir sollten gerade jetzt keine zusätzlichen bürokratischen Fesseln auflegen", sagte Vogel, Erster Parlamentarischer Geschäftsführers der FDP-Bundestagsfraktion, am Dienstag in Berlin. Er plädierte für ein Inkrafttreten frühestens zu Jahresbeginn 2024 - also ein Jahr später als geplant - "oder gleich bis zum Inkrafttreten des EU-Lieferkettengesetzes".

Das Gesetz verpflichtet größere Unternehmen von 2023 an, auf Missstände beim Einkauf von Material und Teilen aus dem Ausland zu reagieren und Abhilfe zu schaffen. Hilfsorganisationen und Gewerkschaften bekommen die Möglichkeit, bei Verstößen Betroffene vor deutschen Gerichten zu vertreten. Unternehmerverbände monieren, damit verbinde sich viel Bürokratie.

Vogel forderte auch eine Reform des Nachweisgesetzes. "Die EU gibt uns neuerdings die Möglichkeit, dass Schriftformerfordernisse wegfallen, was einen Verzicht auf Zettelwirtschaft und bürokratische Prozesse bedeuten würde", sagte er. "Wir können im Jahre 2022 unser ganzes privates Leben auf dem iPad organisieren, aber jede Form von Vertragsbeziehung zwischen Arbeitnehmern und Unternehmen muss nach deutschem Recht noch auf Papier passieren."

Vogel forderte zudem, mit der Ratifizierung von Freihandelsabkommen "Impulse für zusätzliche angebotsorientierte Wachstumspolitik" zu setzen und bürokratische Hemmnisse zu beseitigen. Vogel: "Deshalb finde ich es sehr wichtig, dass wir Ceta diesen Herbst ratifizieren. Und wir sollten auch die anderen Freihandelsabkommen, die bereits vereinbart sind, also zum Beispiel Chile, zum Beispiel Mexiko und zum Beispiel Neuseeland, und die anderen Abkommen jetzt schnellstmöglich in die Ratifizierung bringen."/cn/DP/ngu


© dpa-AFX 2022
Alle Nachrichten zu APPLE INC.
26.11.Börsen-Update der Woche : Ruhe vor dem Sturm
MS
25.11.Viele Käufer können am Black Friday keine neuen iPhones von Apple finden
MR
25.11.UPDATE/MÄRKTE USA/Wall Street am Black Friday uneinheitlich
DJ
25.11.Aktien New York Schluss: Dow trotz mauen Handels auf Siebenmonatshoch
DP
25.11.Fed-Downshift-Wetten sorgen für wöchentliche Kursgewinne an den Aktienmärkten
MT
25.11.MÄRKTE USA/Wall Street am Black Friday uneinheitlich
DJ
25.11.Fed-Protokoll nährt Hoffnungen auf Verlangsamung der geldpolitischen Straffung und trei..
MT
25.11.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
25.11.Wedbush: Apple wird am Schwarzen Freitag wahrscheinlich mit iPhone 14 Pro Engpäs..
MT
25.11.Aktien New York: Wenig Kauffreude - Dow trotzdem auf Siebenmonatshoch
AW
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu APPLE INC.
25.11.Stocks mixed as investors eye Black Friday sales
RE
25.11.Weekly market update : The calm before the storm
MS
25.11.Arrival, Coupa Software rise; Apple, Activision fall
AQ
25.11.Many shoppers can't find Apple's latest iPhones on Black Friday
RE
25.11.Nasdaq falls and dollar rises on investor caution
RE
25.11.Fed Downshift Bets Help Drive Weekly Gains for Equities
MT
25.11.Nasdaq ends down as investors eye Black Friday sales, China infections
RE
25.11.Fed Minutes Boost Hopes of Slowdown in Monetary Policy Tightening, Pushing Dow Higher
MT
25.11.Stocks close mixed on Wall Street; S&P notches weekly gain
AQ
25.11.Nasdaq down as investors watch Black Friday sales, China infections
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu APPLE INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2023 407 Mrd. - 392 Mrd.
Nettoergebnis 2023 98 287 Mio - 94 522 Mio
Nettoliquidität 2023 60 983 Mio - 58 647 Mio
KGV 2023 23,7x
Dividendenrendite 2023 0,65%
Marktwert 2 356 Mrd. 2 356 Mrd. 2 266 Mrd.
Marktwert / Umsatz 2023 5,64x
Marktwert / Umsatz 2024 5,31x
Mitarbeiterzahl 164 000
Streubesitz 99,9%
Chart APPLE INC.
Dauer : Zeitraum :
Apple Inc. : Chartanalyse Apple Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends APPLE INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 45
Letzter Schlusskurs 148,11 $
Mittleres Kursziel 174,33 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17,7%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Luca Maestri Chief Financial Officer & Senior Vice President
Arthur D. Levinson Independent Chairman
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
APPLE INC.-14.92%2 356 151
XIAOMI CORPORATION-49.79%29 926
WINGTECH TECHNOLOGY CO.,LTD-57.21%9 617
SHENZHEN TRANSSION HOLDINGS CO., LTD.-54.56%7 994
FIH MOBILE LIMITED-38.97%843
DZS INC.-25.15%372