Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Apple Inc.    AAPL

APPLE INC.

(AAPL)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

EU-Kommission: Broadcom lenkt bei Missbrauch von Marktmacht ein

07.10.2020 | 15:02

BRÜSSEL/SAN JOSE (dpa-AFX) - Der US-Chipriese Broadcom hat im Streit mit der EU-Kommission um die mutmaßlich illegale Ausnutzung seiner Marktmacht eine drohende Milliardenstrafe abwenden können. Es geht um Klauseln in Lieferverträgen mit Großkunden, durch die Hersteller von TV-Set-Top-Boxen, DSL-Modems und Glasfasertechnik zur Abnahme von Broadcom-Produkten verpflichtet wurden. So sollte nach Auffassung der Brüsseler Behörde der Wettbewerb bei Hightech-Zulieferungen gemindert werden. Broadcom lenkte ein und versprach laut der Kommission, solche Praktiken nicht mehr anzuwenden. Diese Zusage wurde nun anerkannt.

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager mahnte den Konzern am Mittwoch, sich an die eingegangenen Vereinbarungen zu halten, die rechtlich bindend seien: "Sie werden sicherstellen, dass bestehende Chipsatz-Hersteller und potenzielle neue Marktteilnehmer mit Broadcom konkurrieren können." Abnehmer und letztlich auch Endverbraucher von Broadcom-Produkten würden dann von niedrigeren Preisen profitieren.

Behinderungen des Wettbewerbs etwa durch geheime Absprachen unter Firmen oder den Zwang zu exklusiven Lieferverträgen können zu künstlich erhöhten Preisen und weniger Auswahl für die Verbraucher führen. Die Kommission hatte von Broadcom im vorigen Jahr verlangt, die verpflichtenden Kaufklauseln bei der Belieferung von sechs Hauptkunden zu stoppen. Im Juni 2019 startete sie ein förmliches Kartellverfahren. Vorteile wie Rabatte oder der frühzeitige Zugang zu Technologie sollen davon abhängig gemacht worden sein, dass ein Kunde bestimmte Teile allein von Broadcom bezog.

Jetzt habe sich der Konzern bereiterklärt, sämtliche solcher "Ausschließlichkeitsbestimmungen" auszusetzen und keine neuen abzuschließen, so die Kommission. Entsprechende "Mindestprozentsätze" von Broadcom-Komponenten sollen ebenfalls abgeschafft werden.

Broadcom ist der weltgrößte Anbieter von Chipsätzen für Digitaldecoder, Modems und WLAN-Technik. Vestager sagte mit Blick auf die ohnehin große Marktmacht der Amerikaner: "Chips sind so etwas wie das Gehirn dieser Geräte." Das Unternehmen gilt auch als wichtiger Zulieferer von Apple und setzte 2019 über 22 Milliarden Dollar um.

Im Fall einer Verletzung der Zusagen könnte die EU-Kommission eine Geldbuße von bis zu zehn Prozent des Jahreserlöses gegen Broadcom verhängen. Hätte der Konzern seine Vertragspraxis nicht geändert, wären nach Einschätzung der Behörde "ernste und irreparable Schäden für den Wettbewerb" entstanden. Broadcom soll über die Umsetzung der Änderungen, die für mindestens sieben Jahre bindend sind, Bericht erstatten. Sie muss innerhalb von 30 Tagen erfolgen.

Broadcom war ursprünglich in Singapur ansässig. Das Unternehmen hatte versucht, den US-Konkurrenten Qualcomm zu übernehmen und dafür weit über 100 Milliarden Dollar geboten. Präsident Donald Trump blockierte den Deal jedoch mit Verweis darauf, dass dies der nationalen Sicherheit der Vereinigten Staaten schaden könnte. Der ehemals asiatische Halbleiter-Hersteller zog dann in die USA um./jap/DP/stw


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
APPLE INC. -2.97%113.85 verzögerte Kurse.59.84%
BROADCOM INC. 0.96%387 verzögerte Kurse.22.46%
QUALCOMM INCORPORATED -1.51%143.82 verzögerte Kurse.65.51%
Alle Nachrichten auf APPLE INC.
23.11.HUTHI-REBELLEN : Haben Aramco-Ölanlage in Saudi-Arabien angegriffen
DP
20.11.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 20.11.2020 - 15.15 Uhr
DP
20.11.Apple setzt Maßnahmen für mehr Privatsphäre wie geplant um
DP
19.11.Aktien New York Schluss: Dow legt leicht zu - Technologiebörsen fester
DP
19.11.Apple setzt Maßnahmen für mehr Privatsphäre wie geplant um
DP
19.11.Goldman belässt Apple auf 'Sell' - Ziel 75 Dollar
DP
18.11.JPMorgan belässt Apple auf 'Overweight' - Ziel 150 Dollar
DP
18.11.Apple zu weiterer Zahlung in Streit um iPhone-Akkus bereit
AW
18.11.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 18.11.2020 - 15.15 Uhr
DP
18.11.Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu APPLE INC.
01:43APPLE : security chief accused of bribery in California gun-permit probe
RE
01:30APPLE : Security Chief Offered iPads to Police as a Bribe for Gun Permits, Prose..
DJ
23.11.APPLE : security chief accused of bribery in California gun-permit probe
RE
23.11.APPLE : extends concession on store fees for some apps
RE
23.11.Stocks rise on cyclical boost but megacaps curb gains
RE
23.11.France's Le Maire to push digital tax in first contact with Biden officials
RE
23.11.Smelling blood, Huawei?s Chinese mobile rivals look to capitalise on its U.S...
RE
23.11.XIAOMI : Smelling blood, Huawei’s Chinese mobile rivals look to capitalise on it..
RE
22.11.APPLE : More States Offer Covid-19 Contact-Tracing Apps, But Adoption Is Uneven
DJ
21.11.APPLE : More States Offer Covid-19 Contact-Tracing Apps, But Adoption Is Uneven
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 314 Mrd. - 265 Mrd.
Nettoergebnis 2021 66 008 Mio - 55 721 Mio
Nettoliquidität 2021 80 862 Mio - 68 259 Mio
KGV 2021 28,8x
Dividendenrendite 2021 0,75%
Marktkapitalisierung 1 936 Mrd. 1 936 Mrd. 1 634 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 5,90x
Marktkap. / Umsatz 2022 5,55x
Mitarbeiterzahl 147 000
Streubesitz 99,9%
Chart APPLE INC.
Dauer : Zeitraum :
Apple Inc. : Chartanalyse Apple Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse APPLE INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 43
Mittleres Kursziel 126,12 $
Letzter Schlusskurs 113,85 $
Abstand / Höchstes Kursziel 31,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 10,8%
Abstand / Niedrigstes Ziel -34,1%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Arthur D. Levinson Chairman
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Luca Maestri Chief Financial Officer & Senior Vice President
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
APPLE INC.59.84%1 994 991
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD.20.97%389 543
XIAOMI CORPORATION156.03%79 474
WINGTECH TECHNOLOGY CO.,LTD14.42%20 050
FITBIT, INC.8.68%1 945
MERRY ELECTRONICS CO., LTD.-15.52%1 035