Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

APPLE INC.

(865985)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ANALYSE/Apple sollte aus 2 Billionen Gründen um App Store kämpfen

03.05.2021 | 16:55

Von Dan Gallagher

NEW YORK (Dow Jones)--Die Anwälte von Apple haben eine wenig beneidenswerte Aufgabe. Sie müssen ein wichtiges Standbein eines 2 Billionen US-Dollar teuren Unternehmens verteidigen. Der Ausgang des Gerichtsverfahrens zwischen Apple und Epic Games, das diesen Montag beginnt, ist alles andere als sicher. Und selbst wenn es zu einem Urteil kommt, wird die Angelegenheit für einige Zeit nicht geklärt sein, da die juristische und finanzielle Stärke beider Seiten eine Berufung nahezu sicher macht.

Apple verfügt über die tiefsten Taschen der Welt, mit fast 83 Milliarden Dollar Nettobarmitteln und einem Unternehmen, das laut Factset in den vergangenen vier Quartalen mehr als 90 Milliarden Dollar freien Cashflow verdiente. Epic hat in seiner vorerst letzten Finanzierungsrunde Anfang des Monats 1 Milliarde Dollar eingenommen und eine Liste von Geldgebern, die Sony, Walt Disney und den chinesischen Videospiel-Titan Tencent umfasst.

Aber Epic ist nicht das einzige Problem von Apple, wenn es darum geht, sein App-Store-Geschäftsmodell zu verteidigen. Die EU-Kommission verklagte den iPhone-Hersteller zuletzt wegen Kartellrechtsverstößen, da er angeblich seine Kontrolle über den Vertrieb von Musik-Streaming-Apps missbraucht haben soll. Apple hat noch die Chance, seinen Fall vor der EU-Regulierungskommission zu begründen, bevor die Kommission ihre Entscheidung fällt.

Sowohl der Epic-Fall als auch die EU-Untersuchung zielen auf Schlüsselelemente des App-Store-Modells ab, wie zum Beispiel die strenge Kontrolle des Unternehmens darüber, welche Apps auf seinen Geräten installiert werden können. Auch die Anforderung, dass Transaktionen mit diesen Apps über sein eigenes System zu laufen haben, stößt vielen bitter auf. Auf der anderen Seite des großen Teichs haben Gesetzgeber und Regulierungsbehörden ebenfalls ein Auge auf das Thema geworfen.

Die jüngsten Entwicklungen kommen zu einer Zeit, in der das Geschäft mit dem App Store so stark ist wie nie zuvor. Vergangene Woche meldete Apple für sein zweites Geschäftsquartal bei Dienstleistungen einen Rekordumsatz von 16,9 Milliarden Dollar, ein Plus von 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der App Store wurde im Quartalsbericht des Unternehmens dabei als größter Treiber dieses Wachstums genannt, so wie es auch in den vergangenen fünf Jahren immer der Fall war. Apple sagte auf einer Telefonkonferenz im Anschluss an die Quartalsergebnisse, dass der Umsatz des App Stores in diesem Quartal einen Rekordwert erreicht habe. Analysten gehen derweil davon aus, dass das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr, das im September endet, hier einen Umsatz von etwa 21 Milliarden US-Dollar erzielen wird, so die Konsensschätzung von Visible Alpha.

Das entspräche zwar nur etwa 6 Prozent des gesamten erwarteten Jahresumsatzes von Apple. Dienstleistungen wie der App Store haben jedoch einen großen Einfluss auf Apples Gewinn, da sie im Vergleich zu Geräteverkäufen höhere Margen erzielen. Apples Bruttomarge auf Service-Umsätze erreichte im vergangenen Quartal 70 Prozent - 12 Prozentpunkte mehr als zu Beginn des Geschäftsjahres 2018, als das Unternehmen begann, Service-Margen offenzulegen.

Dienstleistungen sind der Schlüssel zu Apples Bemühungen, sein Geschäft weg vom Hardwareverkauf zu diversifizieren. Diese Bemühungen haben den Nerv der Investoren getroffen, die den Marktwert des Unternehmens in den vergangenen drei Jahren um mehr als 170 Prozent gesteigert haben und nun rangiert er bei mehr als 2 Billionen Dollar. Apple hat seine Bereitschaft zu verhandeln gezeigt. So reduzierte der Konzern Ende vergangenen Jahres seine Gebühren für kleine Entwickler im App Store um die Hälfte.

Aber die Kernpunkte, um die es im Epic-Fall und in der EU-Klage geht, gehen weit über die Größe von Apples Anteil hinaus. Und das scheinen Bereiche zu sein, in denen das Unternehmen weniger zu Kompromissen bereit ist. "Die Idee hinter der Kuratierung des App Stores, um die Privatsphäre und die Sicherheit zu erhalten, die unsere Kunden wünschen, halte ich für sehr wichtig", betont Apple-Chef Tim Cook. Das Unternehmen muss jetzt nur noch eine Menge Leute an der Macht davon überzeugen.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/axw/jhe

(END) Dow Jones Newswires

May 03, 2021 10:54 ET (14:54 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
APPLE INC. 2.46%130.48 verzögerte Kurse.-1.67%
DJ INDUSTRIAL -0.25%34393.75 verzögerte Kurse.12.65%
SONY GROUP CORPORATION -0.37%10820 Schlusskurs.5.20%
TENCENT HOLDINGS LIMITED -0.75%596 Schlusskurs.5.67%
WALT DISNEY COMPANY (THE) 0.45%178.18 verzögerte Kurse.-1.66%
Alle Nachrichten zu APPLE INC.
14.06.EIN JAHR CORONA-WARN-APP : Vertrauen der Bevölkerung steigt
DP
14.06.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (14.06.2021) +++
DJ
14.06.DGAP-NEWS : The NAGA Group AG: NAGA Pay verkündet Partnerschaft mit Contis und e..
DJ
14.06.Datenschützer wollen Cookie-Banner überflüssig machen
DP
14.06.ANALYSE/Facebook und seine Werbekunden spüren Druck von Apple
DJ
14.06.Marktforscher - Smartphone-Absatz legt trotz Lieferengpässen zu
RE
14.06.MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -2-
DJ
13.06.WOCHENENDÜBERBLICK Unternehmen / 12. und 13. Juni 2021
DJ
13.06.WOCHENENDÜBERBLICK Wirtschaft, Politik / 12. und 13. Juni 2021
DJ
13.06.G7-Staaten wollen globale Mindeststeuer schnell vorantreiben
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu APPLE INC.
00:23INSIDER TRENDS : Antares Pharma Insider Receives Stock Award Uses Portion to Pay..
MT
14.06.Technology Shares Move Higher in Shift to Growth Stocks -- Tech Roundup
DJ
14.06.APPLE  : Justice Department to tighten rules on seizing Congress data
AQ
14.06.S&P 500 dips from record closing high as focus shifts to Fed meet
RE
14.06.APPLE  : Altuity wins West of England Combined Authority grant to fund R&D into ..
AQ
14.06.APPLE  : hosts Today at Apple sessions for Black Music Month
PU
14.06.PRESS RELEASE : The NAGA Group AG: NAGA Pay announces its payments arm with the ..
DJ
12.06.CHINA'S NEW POWER PLAY  : More Control of Tech Companies' Troves of Data
DJ
12.06.APPLE  : reaffirms privacy stance amid Trump probe revelations
AQ
12.06.APPLE  : tightens rules after Justice Department targeted U.S. lawmakers
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 354 Mrd. - 292 Mrd.
Nettoergebnis 2021 86 558 Mio - 71 435 Mio
Nettoliquidität 2021 21 276 Mio - 17 559 Mio
KGV 2021 25,3x
Dividendenrendite 2021 0,65%
Marktkapitalisierung 2 125 Mrd. 2 125 Mrd. 1 754 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 5,94x
Marktkap. / Umsatz 2022 5,68x
Mitarbeiterzahl 147 000
Streubesitz 99,9%
Chart APPLE INC.
Dauer : Zeitraum :
Apple Inc. : Chartanalyse Apple Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends APPLE INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 45
Mittleres Kursziel 156,40 $
Letzter Schlusskurs 130,48 $
Abstand / Höchstes Kursziel 41,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 19,9%
Abstand / Niedrigstes Ziel -31,0%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Luca Maestri Chief Financial Officer & Senior Vice President
Arthur D. Levinson Independent Chairman
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
APPLE INC.-1.67%2 125 170
XIAOMI CORPORATION-15.21%90 927
SHENZHEN TRANSSION HOLDINGS CO., LTD.8.64%20 665
WINGTECH TECHNOLOGY CO.,LTD-6.36%18 038
FIH MOBILE LIMITED31.58%1 300
DORO AB (PUBL)19.27%161