Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Ams AG
  6. News
  7. Übersicht
    AMS   AT0000A18XM4

AMS AG

(A118Z8)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

AMS Osram sieht nach solidem Quartal Bremsspuren zum Jahresschluss

02.11.2021 | 17:50

Unterpremstätten (awp) - Der österreichische Technologiekonzern AMS Osram hat im dritten Quartal mehr Umsatz und Gewinn gemacht, als die meisten Analysten erwartet hatten. In den nächsten Monaten hapert das Geschäft allerdings wegen Lieferengpässen. Den Investoren schmeckte das gar nicht: Die Aktie stürzte ab.

Dabei lobten Analysten das dritte Quartal: Von Juli bis September stieg der Umsatz um 6 Prozent auf 1,52 Milliarden Dollar, wie der Sensoren- und Beleuchtungshersteller am Dienstag mitteilte. Der um Sonderfaktoren bereinigte Betriebsgewinn (EBIT) kletterte auf 157 Millionen Dollar nach 63 Millionen vor einem Jahr.

Der bereinigte Reingewinn blieb unverändert auf 12 Millionen Dollar. In den Zahlen sind allerdings die Kosten für die Akquisition und Integration von Osram sowie Ausgliederungen nicht enthalten.

Mit diesen Kosten hat AMS Osram einen Betriebsgewinn von 97 Millionen Dollar erzielt nach einem operativem Verlust von 94 Millionen vor einem Jahr. Unter dem Strich wies das Unternehmen einen Verlust von 48 Millionen Dollar aus, nachdem im Vorjahresquartal ein Defizit von 144 Millionen Dollar angefallen war.

Insgesamt hat AMS Osram beim Umsatz die obere Bandbreite der Erwartungen von Analysten erreicht und beim operativen Gewinn deutlich übertroffen.

"Erfreuliche Entwicklung" dank Halbleiter

"Das Geschäft hat sich im dritten Quartal sehr erfreulich entwickelt", schrieb AMS Osram. "Trotz anhaltender Ungleichgewichte in den Lieferketten verzeichneten wir ein starkes Automobilgeschäft, während das Consumer-Geschäft einen attraktiven Beitrag im Rahmen bereits genannter Erwartungen leistete", kommentierte Konzernchef Alexander Everke.

Das Wachstum ist dem Segment Halbleiter zu verdanken, während das Segment Lampen & Systeme (L&S) wegen Veräusserungen von Geschäftsbereichen weniger Umsatz machte. Dabei habe sich das Auto-Geschäft gut entwickelt und die typische saisonale Entwicklung gespiegelt, hiess es.

Lieferengpässe bremsen

Im Schlussquartal zeigen sich allerdings Bremsspuren wegen Lieferengpässen: "Wir sehen anhaltende Verknappungen im Halbleiterangebot und Ungleichgewichte in den Lieferketten, insbesondere im Automarkt", schrieb AMS Osram. Die Knappheit an Komponenten führe zu geringeren Produktionsvolumina der Autohersteller.

Die Ungleichgewichte dürften bis weit ins kommende Jahr hinein andauern. Der Konzern versuche, die Preise zu erhöhen, um mindestens die höheren Beschaffungskosten zu kompensieren, sagte Konzernchef Alexander Everke in einer Telefonkonferenz.

Im vierten Quartal rechnet die Gruppe nun mit einem Umsatz von 1,36 bis 1,46 Milliarden Dollar. Darin seien die Umsätze des veräusserten DS North America Geschäfts und des verkauften Geschäfts mit vernetzten Gebäudesystemen sowie die Umsätze des aufgelösten Gemeinschaftsunternehmens mit Continental nicht mehr enthalten. Die EBIT-Marge soll sich zwischen 8 und 11 Prozent bewegen.

Dämpfend wirkten sich Wechselkurse und der geringere Beitrag des Consumer-Geschäfts im Vergleich zum Vorjahr aus, hiess es. AMS Osram hatte einen Auftrag für das neue iPhone 13 von Apple verloren.

Diese Finanzziele fielen deutlich unter den Erwartungen der Analysten aus. Die AMS-Aktie brach zeitweise um 10 Prozent ein und beendete den Handel mit 8,4 Prozent im Minus.

jb/tv


© AWP 2021
Alle Nachrichten zu AMS AG
13.01.Credit Suisse nimmt AMS mit 'Neutral' wieder auf
DP
11.01.JPMorgan senkt Ziel für AMS auf 22,50 Franken - 'Overweight'
DP
03.01.AMS Osram hat Wandelanleiherückkaufprogramm über 77 Mio Euro abgeschlossen
AW
03.01.Osram schließt Rückkauf von Anleihen im Wert von 76 Millionen Dollar ab
MT
03.01.AMS AG : ams OSRAM gibt Abschluss des Wandelanleihenrückkaufprogramms bekannt
EQ
03.01.AMS AG : ams OSRAM gibt Abschluss des Wandelanleihenrückkaufprogramms bekannt
DP
2021Aktien Schweiz schließen etwas leichter - AMS schwach
DJ
2021Kepler Cheuvreux belässt AMS auf 'Buy' - Ziel 22 Franken
DP
2021Signify kauft ams' Geschäftsbereich für Beleuchtungslösungen für $272 Millionen
MT
2021AMS Osram verkauft Geschäft mit Beleuchtungssystemen für die Pflanzenzucht
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu AMS AG
03.01.Osram Completes $76 Million Bonds Repurchase
MT
03.01.AMS : OSRAM announces end of convertible bonds repurchase program
PU
03.01.AMS AG : ams OSRAM announces end of convertible bonds repurchase program
EQ
2021Signify to Buy ams' Lighting Solutions Unit for $272 Million
MT
2021ams OSRAM Announces the Sale of Its Horticulture Lighting Systems Business Fluence to S..
BU
2021AMS AG : ams OSRAM announces the sale of its horticulture lighting systems business Fluenc..
EQ
2021AMS : Precise distance measurement – ams OSRAM launches world's smallest multi-zone ..
PU
2021ELECTRONIC COMPANY OF THE YEAR : ams OSRAM wins two World Electronics Achievement Awards i..
PU
2021ANALYST RECOMMENDATIONS : Avis Budget, DuPont de Nemours, Ingredion, Lyft, T-Mobile US...
2021Investor presentation - Third quarter 2021 results
PU
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu AMS AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 5 147 Mio 5 874 Mio -
Nettoergebnis 2021 -193 Mio -221 Mio -
Nettoverschuldung 2021 1 951 Mio 2 227 Mio -
KGV 2021 -21,3x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 4 043 Mio 4 618 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,16x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,15x
Mitarbeiterzahl 29 753
Streubesitz 95,0%
Chart AMS AG
Dauer : Zeitraum :
ams AG : Chartanalyse ams AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends AMS AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 13
Letzter Schlusskurs 15,51 €
Mittleres Kursziel 18,27 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Alexander Friedrich Everke Chief Executive Officer
Ingo Bank Chief Financial Officer
Hans Jörg Kaltenbrunner Chairman-Supervisory Board
Thomas Stockmeier Chief Technology Officer
Michael Grimm Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
AMS AG-2.74%4 609
NVIDIA CORPORATION-8.39%673 550
TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED11.06%631 028
BROADCOM INC.-10.38%246 226
INTEL CORPORATION8.16%226 532
QUALCOMM, INC.3.18%211 333