Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Amazon.com, Inc.    AMZN   906866

AMAZON.COM, INC.

(906866)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Verdi ruft erneut zu Streiks bei Amazon auf

25.11.2020 | 23:42

BERLIN (dpa-AFX) - Mit mehrtägigen Streiks beim Online-Händler Amazon will die Gewerkschaft Verdi im jahrelangen Kampf für einen Tarifvertrag erneut Druck machen. Rund um den umsatzstarken Einkaufstag "Black Friday" hat die Gewerkschaft an sieben deutschen Versandzentren zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen.

Mit Beginn der Nachtschicht von Mittwoch auf Donnerstag seien Beschäftigte in Leipzig (Sachsen), Bad Hersfeld (Hessen/zwei Standorte), Rheinberg, Werne (beide NRW), Graben bei Augsburg (Bayern) und Koblenz (Rheinland-Pfalz) zu einem dreitägigen Streik aufgerufen worden, teilte Verdi mit. Ziel sei die Anerkennung der Flächentarifverträge des Einzel- und Versandhandels durch Amazon sowie der Abschluss eines Tarifvertrags für gute und gesunde Arbeit.

Bei Amazon hieß es zu ähnlichen Aktionen in der Vergangenheit stets, Kunden würden nichts davon spüren. Pakete kämen pünktlich an, der Großteil der Mitarbeiter kümmere sich wie üblich um Kundenbestellungen. Mit Blick auf die neuen Verdi-Proteste sagte ein Amazon-Sprecher, die Teams konzentrierten sich auch aktuell "darauf, die Pakete zum Kunden zu bringen". Auswirkungen auf Kundenlieferungen hätten die Aktionen in der Vergangenheit nicht gehabt.

Nach Angaben von Verdi-Vertretern blieb an betroffenen Standorten ein Teil der Beschäftigten zu Hause. Aufgrund der Corona-Pandemie seien Streikende erst gar nicht zum Werksgelände gekommen. Angesichts der Infektionszahlen seien "stille Streiks" vereinbart worden. Geplant waren laut Verdi auch Autokorsos. Zahlen zu den Streik-Teilnehmern an den Standorten lagen zunächst nicht vor.

Bei Amazon wird seit Mai 2013 in Deutschland immer wieder gestreikt - ohne dass es in dem festgefahrenen Konflikt zu greifbaren Ergebnissen gekommen wäre. Verdi ruft regelmäßig zu Arbeitsniederlegungen auf - etwa im Weihnachtsgeschäft oder an Schnäppchen-Tagen wie "Black Friday" und "Cyber Monday". Die Gewerkschaft verlangt die Aufnahme von Tarifverhandlungen. Amazon lehnt das mit dem Argument ab, dass das Unternehmen eine Bezahlung am oberen Ende des Branchenüblichen in der Logistik anbiete, zudem gebe es Karriere-Chancen und viele Extras.

Seit Jahren werde die geforderte tarifvertragliche und existenzsichernde Entlohnung abgelehnt, kritisierte Verdi-Vertreter Orhan Akman: "Gleichzeitig macht der Konzern mit dem reichsten Mann der Welt an der Spitze durch Coronavirus-Pandemie, "Black Friday", "Cyber Monday" und im Weihnachtsgeschäft riesige zusätzliche Milliardengewinne."

Amazon betreibt in Deutschland nach eigenen Angaben 15 Logistikzentren an 14 Standorten mit rund 16 000 festangestellten Beschäftigten. Der Konzern des US-Milliardärs Jeff Bezos hat seine Mitarbeiterzahl in den vergangenen Jahren vervielfacht. Auseinandersetzungen mit Gewerkschaften gibt es nicht nur in Deutschland. Das Unternehmen lehnt Tarifverträge grundsätzlich ab. Bezos gilt nach verschiedenen Vermögensschätzungen als der reichste Mensch der Welt./sl/DP/eas


© dpa-AFX 2020
Alle Nachrichten auf AMAZON.COM, INC.
14:44Amazon macht Alexa-Technik für fremde Sprachassistenten verfügbar
AW
06:40KEINE TAGGLEICHE ZUSTELLUNG MEHR :  Paketbranche steuert um
DP
14.01.USA gegen Digitalsteuerpläne aus Österreich, Spanien, Großbritannien
DP
14.01.Kartellamt soll Amazon & Co besser regulieren - Bundestag beschließt Gesetz
RE
14.01.Kartellamt kann schärfer gegen Digitalkonzerne vorgehen
DP
14.01.AMAZON COM : US-Bundesstaat untersucht E-Book-Praktiken von Amazon
RE
14.01.AMAZON COM : Parler verklagt Amazon und fordert Ende der Abschaltung
RE
13.01.Bundeskabinett stärkt Verbraucherschutz auf Online-Plattformen
DJ
13.01.Amazon weist Vorwürfe gekappter Twitter-Alternative Parler zurück
DP
12.01.GM kündigt Elektro-Lieferwagen und Logistik-Einheit an
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu AMAZON.COM, INC.
18:15Morgan Stanley Sees E-Commerce Growth Decelerating in 2021 as Consumer Demand..
MT
17:33Factbox: U.S. companies suspend political donations after Capitol attack
RE
17:28WALMART : e-commerce chief to leave after nearly 5 years
AQ
16:51WALMART : E-commerce Boss Marc Lore to Leave
DJ
15:16SECTOR UPDATE : Consumer Stocks Slip Premarket Friday
MT
14:44Fiat Chrysler Automobiles Pioneers Implementing Amazon's Alexa Custom Assista..
MT
13:47AMAZON COM : Morgan Stanley Adjusts Amazon.com's Price Target to $3,900 From $3,..
MT
01:40Parler urges U.S. judge to order Amazon to restore its platform
RE
14.01.AMAZON COM : REUTERS NEXT-Startup fund Y Combinator increases global reach, dive..
RE
14.01.Bezos' Blue Origin aims to fly first space passengers by April - CNBC
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 380 Mrd. - 314 Mrd.
Nettoergebnis 2020 18 126 Mio - 14 993 Mio
Nettoliquidität 2020 44 304 Mio - 36 645 Mio
KGV 2020 89,9x
Dividendenrendite 2020 -
Marktkapitalisierung 1 569 Mrd. 1 569 Mrd. 1 298 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2020 4,01x
Marktkap. / Umsatz 2021 3,34x
Mitarbeiterzahl 798 000
Streubesitz 81,7%
Chart AMAZON.COM, INC.
Dauer : Zeitraum :
Amazon.com, Inc. : Chartanalyse Amazon.com, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMAZON.COM, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 53
Mittleres Kursziel 3 830,00 $
Letzter Schlusskurs 3 127,47 $
Abstand / Höchstes Kursziel 43,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 22,5%
Abstand / Niedrigstes Ziel 11,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Jeffrey P. Bezos Chairman, President & Chief Executive Officer
Dave Clark Senior Vice President-Worldwide Operations
Brian T. Olsavsky Chief Financial Officer & Senior Vice President
Patricia Q. Stonesifer Independent Director
Thomas O. Ryder Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
AMAZON.COM, INC.-3.97%1 569 212
JD.COM, INC.1.52%138 311
WAYFAIR INC.46.08%32 805
ETSY, INC.18.89%26 671
MONOTARO CO., LTD.0.76%13 058
B2W COMPANHIA DIGITAL2.30%8 289