1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Allianz SE
  6. News
  7. Übersicht
    ALV   DE0008404005   840400

ALLIANZ SE

(840400)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  07:56 29.06.2022
182.38 EUR   -0.39%
28.06.BRANCHENEXPERTEN : Kein schneller Zinsanstieg bei Lebensversicherungen
DP
28.06.Branchenexperten erwarten Nachfragerückgang bei Lebensversicherungen
DP
28.06.ALLIANZ SE : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

UPDATE/Allianz bestätigt Ausblick für 2022

12.05.2022 | 08:06

--Nettogewinn durch weitere Rückstellungen belastet

--Operativer Gewinn nur leicht rückläufig

--Hohes Naturkatastrophenaufkommen

--Nettomittelabflüsse im Asset Management

(NEU: Weitere Details zu den Zahlen, Spartenergebnisse)

Von Matthias Goldschmidt

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Allianz sieht sich nach dem ersten Quartal weiter auf Kurs. Europas größter Versicherer bestätigte den Ausblick für den operativen Gewinn im Geschäftsjahr. Im Auftaktvierteljahr sank der operative Gewinn nicht so deutlich wie von Analysten befürchtet, wie die Allianz SE bereits am Vortag bekanntgegeben hatte. Gleichzeitig hatte sie angekündigt, weitere 1,9 Milliarden Euro für Vergleiche mit Klägern und Behörden wegen der massiven Verluste von US-Fonds von Allianz Global Investors zurückzustellen.

Die neuerliche Rückstellung schmälerte den Nettogewinn um 1,6 Milliarden Euro. Er fiel auf 669 Millionen Euro von 2,6 Milliarden im Vorjahreszeitraum. Das operative Ergebnis sank dagegen nur leicht auf 3,24 von 3,34 Milliarden Euro. Analysten hatten in einem vom Unternehmen selbst veröffentlichten Konsens mit 3 Milliarden gerechnet. Während der operative Gewinn in der Schaden- und Unfallversicherung wegen eines hohen Schadensaufkommens sank, blieb er in der Leben- und Krankenversicherung stabil. Im Asset Management verdiente der Konzern mehr.

   Höchstes 1Q-Katastrophenaufkommen seit einem Jahrzehnt 

Im Schaden- und Unfallgeschäft fiel der operative Gewinn um 9 Prozent auf 1,38 Milliarden Euro, was einem hohen Katastrophenaufkommen geschuldet war. Die Allianz sprach von der höchsten Schadensbelastung durch Naturkatastrophen in einem ersten Quartal seit zehn Jahren. Teure Ereignisse für die Versicherungswirtschaft waren etwa Überschwemmungen in Australien und Winterstürme in Europa.

Die Schaden-Kosten-Quote verschlechterte sich im Quartal um 1,7 Prozentpunkte auf 94,7 Prozent. Die Kennziffer setzt Aufwendungen für Versicherungsbetrieb und -leistungen ins Verhältnis zum Prämienaufkommen. Bei Werten unter 100 Prozent arbeitet eine Versicherung profitabel.

In der Lebens- und Krankenversicherung lag der operative Gewinn unverändert bei 1,2 Milliarden Euro. Geringere Erträge in den USA wurden durch bessere Ergebnisse in Taiwan, Spanien und Deutschland ausgeglichen. Die Neugeschäftsmarge stieg auf 3,5 von 2,9 Prozent.

Im Asset Management, zu dem Allianz Global Investors und Pimco gehören, kletterte der operative Gewinn um 11,2 Prozent auf 831 Millionen Euro trotz eines geringeren verwalteten Vermögens. Das für Dritte verwaltete Vermögen sank zum Jahresende auf 1,878 Billionen Euro, 89 Milliarden Euro weniger als zum Jahresende 2021. 9 Milliarden davon waren auf Nettomittelabflüsse zurückzuführen.

   Rückstellungen ohne Einfluss auf Ausblick 

Die Kapitalausstattung der Allianz ist nach wie vor sehr komfortabel. Die nach dem Versicherungs-Regelwerk Solvency 2 ermittelte Kapitalquote lag zum Ende des Quartals bei 199 Prozent und damit 10 Punkte niedriger als zum Jahresende 2021.

Im laufenden Jahr rechnet die Allianz weiterhin mit einem operativen Gewinn auf Vorjahresniveau von 13,4 Milliarden Euro, wobei Abweichungen von 1 Milliarde Euro nach oben oder unten möglich sind.

Die Belastungen aus den US-Vergleichen fließen nicht ins operative Ergebnis ein. Das Fondsdebakel in den USA kostet die Allianz nun bereits 5,6 Milliarden Euro, nachdem der Konzern schon 3,7 Milliarden Euro für Vergleiche zurückgestellt hatte, was das Nettoergebnis des vergangenen Jahres schmälerte.

Fonds von Allianz Global Investors ("Structured Alpha") hatten 2020 massive Verluste eingefahren, woraufhin mehrere Anleger klagten. Zudem schalteten sich die US-Börsenaufsicht und das US-Justizministerium ein. Die Einigung mit den Behörden steht noch aus, die Allianz zeigt sich aber zuversichtlich, die Verhandlungen bald abschließen zu können.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/mgo/kla

(END) Dow Jones Newswires

May 12, 2022 01:56 ET (05:56 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE 1.14%183.1 verzögerte Kurse.-11.82%
MSCI TAIWAN (STRD) -0.75%573.11 Realtime Kurse.-23.81%
Alle Nachrichten zu ALLIANZ SE
28.06.BRANCHENEXPERTEN : Kein schneller Zinsanstieg bei Lebensversicherungen
DP
28.06.Branchenexperten erwarten Nachfragerückgang bei Lebensversicherungen
DP
28.06.ALLIANZ SE : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
24.06.Zurich verkauft deutsche Leben-Policen an Abwickler Viridium
RE
23.06.GDV : Dieselskandal für Rechtsschutz bisher teuerster Schadenfall
DP
23.06.EUROPA : Bridgewaters bearishe Wetten auf europäische Aktien steigen auf $10,5 Milliarden ..
MR
22.06.DZ Bank senkt fairen Wert für Allianz auf 242 Euro - 'Kaufen'
DP
21.06.Neue Chefin fordert mehr Macht für EU-Versicherungsaufsicht
RE
21.06.ALLIANZ SE : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
21.06.Vattenfall versorgt Air Liquide mit Strom aus erneuerbaren Quellen
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu ALLIANZ SE
28.06.Italian SPAC Revo Names Former Allianz Executive as COO
MT
28.06.ALLIANZ SE : Release of a capital market information
EQ
23.06.Bridgewater's bearish bets on European stocks jump to $10.5 billion - Bloomberg News
RE
23.06.AGF Asks Court to Dismiss Suit Seeking Upward Review of Judges' Salaries
AQ
23.06.Allianz Malaysia Names New Chairman
MT
23.06.Sustainability data firm ESG Book raises $35 million in latest round
RE
22.06.Attorney General Of The Federation Of Nigeria Cannot Be Compelled To Promulgate An Orde..
AQ
21.06.ALLIANZ SE : Release of a capital market information
EQ
19.06.Colombia elects former guerrilla Petro as first leftist president
RE
16.06.Bridgewater bets $6.7 billion against European stocks
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ALLIANZ SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 152 Mrd. 160 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 7 912 Mio 8 327 Mio -
Nettoverschuldung 2022 22 655 Mio 23 845 Mio -
KGV 2022 9,63x
Dividendenrendite 2022 6,26%
Marktwert 74 123 Mio 78 016 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,64x
Marktwert / Umsatz 2023 0,61x
Mitarbeiterzahl 155 411
Streubesitz 99,9%
Chart ALLIANZ SE
Dauer : Zeitraum :
Allianz SE : Chartanalyse Allianz SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ALLIANZ SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 18
Letzter Schlusskurs 183,10 €
Mittleres Kursziel 252,07 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 37,7%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Bäte Chief Executive Officer
Giulio Terzariol CFO, Head-Finance, Controlling & Risk
Michael Diekmann Chairman-Supervisory Board
Barbara Karuth-Zelle Chief Operating Officer
Renate Wagner Head-Human Resources, Legal & Compliance
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ALLIANZ SE-11.82%78 016
CHUBB LIMITED0.74%82 820
MARSH & MCLENNAN COMPANIES-8.57%77 774
ZURICH INSURANCE GROUP LTD4.07%64 808
BAJAJ FINSERV LIMITED-29.32%22 890
HARTFORD FINANCIAL SERVICES GROUP (THE), INC.-4.74%21 527