1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Allianz SE
  6. News
  7. Übersicht
    ALV   DE0008404005   840400

ALLIANZ SE

(840400)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:36 19.08.2022
176.02 EUR   -1.40%
19.08.Enstar Group eliminiert Risiken aus dem Katastrophengeschäft durch Rahmenvertrag mit Allianz JV
MT
19.08.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
19.08.EnBW treibt Teilverkauf der Stromnetztochter voran
RE
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

GDV: Dieselskandal für Rechtsschutz bisher teuerster Schadenfall

23.06.2022 | 15:11

BERLIN (dpa-AFX) - Der Dieselskandal ist für die deutschen Rechtsschutzversicherer mit Prozesskosten von 1,4 Milliarden Euro teuerster Schadenfall aller Zeiten. Von der Aufdeckung des Skandals im Jahr 2015 bis Ende Mai haben demnach insgesamt 407 000 Autobesitzer über ihre Rechtsschutzversicherungen Klagen beziehungsweise außergerichtliche Forderungen gegen Autohersteller eingereicht, wie der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Donnerstag in Berlin mitteilte.

Die 1,4 Milliarden beinhalten die Kosten für Anwälte, Gutachter und Gerichtsverfahren, nicht aber Entschädigungszahlungen oder anderweitige Wiedergutmachung. Bei gewonnenen Verfahren fließt auch Geld an die Rechtsschutzversicherer zurück - diese Rückflüsse sind in der Kostenrechnung nicht enthalten. Der Gesamtstreitwert aller über die Rechtsschutzversicherer abgewickelten Diesel-Rechtsschutzfälle sei auf mittlerweile 10,5 Milliarden Euro gestiegen, sagte GDV-Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen. "Der durchschnittliche Streitwert pro Diesel-Fall liegt bei knapp 26 000 Euro."

Welche Autohersteller verklagt wurden, teilte der GDV nicht mit, doch dürfte sich ein großer Teil der Forderungen gegen VW gerichtet haben. Klagen gab es unter anderem auch gegen Daimler. Der Stuttgarter Autobauer firmiert inzwischen unter seiner Hauptmarke Mercedes-Benz.

Die Versicherer fordern für derartige Massenfälle niedrigere Anwaltsgebühren. Grund ist, dass manche Kanzleien im Diesel-Skandal Hunderte oder sogar Tausende Autobesitzer vertraten, der GDV sprach von "industrieller Rechtsdienstleistung". Die Gesamtkosten der Affäre hatten allein bei VW schon im Jahr 2019 die Schwelle von 30 Milliarden Euro überschritten./cho/DP/stw


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE -1.40%176.02 verzögerte Kurse.-14.03%
MERCEDES-BENZ GROUP AG -3.73%58.09 verzögerte Kurse.-10.73%
MUNICH RE -0.85%233.8 verzögerte Kurse.-9.48%
VOLKSWAGEN AG -2.12%145.76 verzögerte Kurse.-16.09%
Alle Nachrichten zu ALLIANZ SE
19.08.Enstar Group eliminiert Risiken aus dem Katastrophengeschäft durch Rahmenvertrag mit Al..
MT
19.08.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
19.08.EnBW treibt Teilverkauf der Stromnetztochter voran
RE
18.08.UMFRAGE : Nachhaltige Geldanlage spielt bislang keine große Rolle
DP
17.08.BVI : Neugeschäft der Fondsbranche im Frühjahr unter Druck
DP
17.08.DZ Bank belässt Allianz auf 'Kaufen' - Fairer Wert 224 Euro
DP
16.08.Fitch bestätigt Finanzkraft und langfristige Ratings der Allianz als Versicherer
MT
16.08.Kremlchef Putin gibt Westen Verantwortung für Krieg in Ukraine
DP
16.08.Fitch bestätigt Finanzstärkerating der Allianz mit AA; Ausblick stabil
DJ
15.08.Volkswagen und Mahindra sprechen über E-Auto-Allianz
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu ALLIANZ SE
19.08.Enstar Group to Eliminate Exposure to Catastrophe Business via Master Agreement With Al..
MT
19.08.EnBW gives state lender KfW pre-emptive right in network sale
RE
17.08.Fitch Affirms Allianz SE's IFS at 'AA'; Outlook Stable
AQ
16.08.Fitch Confirms Allianz's Insurer Financial Strength, Long-Term Ratings
MT
15.08.Ohanaeze Urges Govt to Intervene in Ekweremadu's Alleged Organ Harvesting Suit, Disagre..
AQ
15.08.Allianz appoints new commercial motor manager
AQ
12.08.Germany's BaFin calls on Allianz to improve controls - WirtschaftsWoche
RE
12.08.Allianz Ordered to Improve Controls by German Regulator, WirtschaftsWoche Reports
DJ
12.08.Governors Can't Stop $418m Paris Club Payment to Consultants - Malami
AQ
11.08.European Commission Clears Allianz, Partners' Purchase Of Tideway
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ALLIANZ SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 153 Mrd. 154 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 7 022 Mio 7 050 Mio -
Nettoverschuldung 2022 24 064 Mio 24 160 Mio -
KGV 2022 10,0x
Dividendenrendite 2022 6,46%
Marktwert 70 949 Mio 71 234 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,62x
Marktwert / Umsatz 2023 0,60x
Mitarbeiterzahl 155 411
Streubesitz 99,9%
Chart ALLIANZ SE
Dauer : Zeitraum :
Allianz SE : Chartanalyse Allianz SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ALLIANZ SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 18
Letzter Schlusskurs 176,02 €
Mittleres Kursziel 230,16 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 30,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Bäte Chief Executive Officer
Giulio Terzariol CFO, Head-Finance, Controlling & Risk
Michael Diekmann Chairman-Supervisory Board
Barbara Karuth-Zelle Chief Operating Officer
Renate Wagner Head-Human Resources, Legal & Compliance
Branche und Wettbewerber