Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Adidas AG
  6. News
  7. Übersicht
    ADS   DE000A1EWWW0   A1EWWW

ADIDAS AG

(A1EWWW)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:35 05.12.2022
122.06 EUR   -1.77%
04.12.HDE sieht leichten Aufwärtstrend im Weihnachtsgeschäft
DJ
02.12.Nach WM-Aus: Deutschland-Trikot von Adidas kostet nur noch die Hälfte
DP
02.12.Europas Anleger ziehen vor US-Jobdaten die Köpfe ein
RE
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Nike muss Lagerbestände verramschen - Adidas unter Druck

30.09.2022 | 11:38
ARCHIV: Das Logo von Nike ist in Los Angeles, Kalifornien, Vereinigte Staaten, zu sehen

Bangalore/München (Reuters) - Der weltgrößte Sportartikel-Konzern Nike muss seine deutlich gestiegenen Lagerbestände vor allem in Nordamerika mit Preisnachlässen abbauen.

Das drückt ebenso auf die Bruttomarge wie der erstarkte Dollar, wie der Adidas-Rivale am Donnerstagabend (Ortszeit) einräumen musste. Die Bruttomarge werde im laufenden Geschäftsjahr 2022/23 (per Ende Mai) um 2,0 bis 2,5 Prozentpunkte sinken. Im ersten Quartal ging sie auf 44,3 (Vorjahr: 46,5) Prozent zurück. Am stärksten werde der Preisdruck im Herbst-Quartal werden, in dem in den USA bereits das Weihnachtsgeschäft beginnt. Der US-Konzern erwirtschaftet mehr als die Hälfte des Umsatzes außerhalb des Heimatlandes.

Nike hatte die eigenen Lager - wie die Konkurrenten Under Armour, Adidas und Puma, aber auch große Einzelhändler in den USA - vor Schulbeginn aufgefüllt, nachdem Lieferungen aus Asien in den vergangenen Jahren unsicher waren. Doch diesmal funktionierten die Lieferketten reibungsloser, die Ware türmte sich in den Regalen. Die Lagerbestände schwollen um 44 Prozent auf 9,7 Milliarden Dollar an, in Nordamerika sogar um fast zwei Drittel.

Die folgenden Rabattaktionen, steigende Beschaffungs- und Lieferkosten sowie der starke Dollar drückten den Nettogewinn im ersten Quartal (per August) um 22 Prozent auf 1,47 Milliarden Dollar, obwohl der Umsatz währungsbereinigt um zehn Prozent auf 12,7 Milliarden Dollar stieg. Finanzvorstand Matt Friend warnte, allein die Wechselkursentwicklung werde den Umsatz von Nike im Geschäftsjahr mit vier Milliarden Dollar und den operativen Gewinn mit 900 Millionen Dollar belasten.

Im nachbörslichen Handel stürzten Nike-Aktien um bis zu zehn Prozent ab, in Frankfurt lagen sie am Freitag mit 88,25 Euro 10,5 Prozent tiefer. Das zog auch die deutsche Konkurrenz mit nach unten: Adidas fielen um 3,5 Prozent auf ein Jahrestief von 119 Euro, Puma gaben sogar fast fünf Prozent auf gut 48 Euro nach. Die Analysten von Credit Suisse erklärten, Adidas habe ein ähnliches Problem mit vollen Lägern wie Nike. Die Frage sei, ob die Umsätze im zweiten Halbjahr wie erhofft kräftig anzögen. Die Analysten von Stifel gehen davon aus, dass Adidas und Puma nach dem dritten Quartal ihre Prognosen für 2022 bestätigen.

(Bericht von Mehr Bedi und Alexander Hübner, redigiert von Sabine Wollrab. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)


© Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADIDAS AG -1.77%122.06 verzögerte Kurse.-50.92%
NIKE, INC. -2.30%109.62 verzögerte Kurse.-32.68%
PUMA SE -0.99%49.82 verzögerte Kurse.-53.19%
UNDER ARMOUR, INC. -4.83%9.65 verzögerte Kurse.-52.15%
Alle Nachrichten zu ADIDAS AG
04.12.HDE sieht leichten Aufwärtstrend im Weihnachtsgeschäft
DJ
02.12.Nach WM-Aus: Deutschland-Trikot von Adidas kostet nur noch die Hälfte
DP
02.12.Europas Anleger ziehen vor US-Jobdaten die Köpfe ein
RE
02.12.Deutsche WM-Pleite ändert nichts an Umsatzerwartungen von Adidas
RE
02.12.Twitter sperrt Konto von US-Rapper Kanye West
RE
02.12.MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa
DJ
01.12.MÄRKTE EUROPA/Hoffnung auf Inflationshoch treibt Börsen
DJ
01.12.XETRA-SCHLUSS/Kauflaune dank Powell und US-Daten
DJ
01.12.MÄRKTE EUROPA/Powell-Rede und US-Daten treiben
DJ
01.12.MÄRKTE EUROPA/Freundlich - Powell-Rede sorgt für Tech-Rally
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu ADIDAS AG
05.12.Nike cuts ties with NBA's Kyrie Irving
RE
02.12.Adidas stays calm as its teams exit World Cup
RE
01.12.Rapper Kanye West no longer plans to buy social media platform Parler
RE
01.12.Analysis-Retailers turn to robots in cost inflation fight
RE
30.11.MarketScreener's World Press Review : November 30, 2..
MS
30.11.Adidas Executive Undergoes Coaching After 'Inappropriate, Unacceptable' Diversity Remar..
MT
28.11.MarketScreener's World Press Review : November 28, 2..
MS
28.11.European Midday Briefing: China Protests, Reopeing Doubts Hit I..
DJ
28.11.EMEA Morning Briefing: Stocks May Dip on China Covid Protest Worri..
DJ
28.11.Indian Morning Briefing: Asian Markets Weighed by China's Covid ..
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ADIDAS AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 23 038 Mio 24 209 Mio -
Nettoergebnis 2022 517 Mio 543 Mio -
Nettoverschuldung 2022 1 594 Mio 1 676 Mio -
KGV 2022 39,0x
Dividendenrendite 2022 1,66%
Marktwert 21 879 Mio 22 992 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 1,02x
Marktwert / Umsatz 2023 0,97x
Mitarbeiterzahl 53 870
Streubesitz 83,6%
Chart ADIDAS AG
Dauer : Zeitraum :
adidas AG : Chartanalyse adidas AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ADIDAS AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 33
Letzter Schlusskurs 122,06 €
Mittleres Kursziel 133,43 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,32%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Harm Ohlmeyer CEO, Chief Financial Officer & Labor Director
Thomas Hermann Rabe Chairman-Supervisory Board
Andreas Hubert Group Chief Information Officer
Martin Shankland Head-Global Operations
Roland Nosko Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ADIDAS AG-50.92%23 354
NIKE, INC.-32.68%175 547
ON HOLDING AG-48.14%6 197
FENG TAY ENTERPRISES CO., LTD.-19.01%5 400
XTEP INTERNATIONAL HOLDINGS LIMITED-31.38%2 874
KINGNET NETWORK CO., LTD.19.76%2 147