Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. ABB Ltd
  6. News
  7. Übersicht
    ABBN   CH0012221716

ABB LTD

(919730)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Cboe Europe - 02.08. 14:51:29
33.005 CHF   -0.38%
28.07.Credit Suisse hebt Ziel für ABB auf 32 Franken - 'Neutral'
DP
26.07.Aktien Schweiz von Gewinnmitnahmen belastet
DJ
26.07.Goldman belässt ABB auf 'Conviction Buy List' - Ziel 44 Franken
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ABB legt im zweiten Quartal einen Zacken zu und erhöht Prognose

22.07.2021 | 07:43

Zürich (awp) - Beim Industriekonzern ABB hat sich das forsche Wachstum aus dem ersten Quartal im zweiten noch beschleunigt. Mit dem hohen Wachstum bei Umsatz, Bestellungseingang und Gewinn wurden auch die Erwartungen übertroffen. Die Prognosen für das Gesamtjahr werden entsprechend erhöht.

Der Umsatz stieg in der Periode von April bis Juni 2021 auf vergleichbarer Basis um 14 Prozent auf 7,45 Milliarden US-Dollar und der Auftragseingang um 24 Prozent auf 7,99 Milliarden, wie ABB am Dienstag mitteilte. Damit hat der Konzern klar an Tempo zugelegt: im ersten Quartal waren Umsatz und Auftragseingang lediglich um 7 bzw. 1 Prozent gewachsen.

Die hohen Wachstumsraten sind insofern etwas zu relativieren, als das zweite Quartal 2020 besonders vom Ausbruch der Corona-Pandemie betroffen war und für ABB zweistellige Einbrüche von Umsatz und Auftragseingang zur Folge hatten. ABB zeigt sich dennoch zufrieden mit dem Erreichten: Man habe eine starke Performance in einem Quartal der Erholung gezeigt.

So haben die Kundenaktivitäten im zweiten Quartal nicht nur gegenüber dem Vorjahr, sondern auch im Vergleich zum Vorquartal zugenommen. Alle Geschäftsbereiche hätten zweistellige Auftragszuwächse verzeichnet, getrieben durch die breit abgestützte Erholung in den meisten kurzzyklischen Kundensegmenten und die positive Entwicklung in mehreren auf die Prozessindustrie bezogenen Geschäften.

Gewinn klettert überproportional

Auch der Gewinn war im Vorjahr stark von der Pandemie beeinflusst, entsprechend gibt es auch hier eine starke Verbesserung. Sowohl der operative Gewinn (EBITA) als auch der Reingewinn nahmen stark zu. Konkret legte der EBITA um 71 Prozent auf 1113 Millionen US-Dollar und die entsprechende Marge um 4,4 Prozentpunkte auf 15,0 Prozent zu, womit die Marge im oberen Bereich der Zielspanne von 13 bis 16 Prozent angekommen ist. Der Reingewinn konnte gleichzeitig auf 752 Millionen Dollar mehr als verdoppelt werden. Mit den vorgelegten Zahlen wurden auch die Erwartungen von Analysten klar übertroffen.

CEO Björn Rosengren lässt sich mit Blick auf die Margenverbesserung folgendermassen zitieren: "Mich stimmt sehr zuversichtlich, dass wir unsere Performance deutlich verbessert haben. Die merklich höhere operative EBITA-Marge spiegelt die Belebung der Nachfrage sowie die verbesserte interne Effizienz und unsere starke Position in den Bereichen Elektrifizierung und Automation wider."

Mit Blick nach vorne zeigt sich das Unternehmen ebenfalls relativ zuversichtlich. So wird für das dritte Quartal eine Steigerung des vergleichbaren Umsatzes von 10 Prozent sowie ein noch etwas höheres Wachstum des Auftragseingangs in Aussicht gestellt. Die operative Gewinnmarge werde im laufenden Quartal zudem von der regeren Nachfrage sowie vom steigenden Service-Umsatz profitieren.

Prognosen für 2021 angehoben

Im Vergleich zum Vorquartal seien jedoch nachteilige Effekte aus steigenden Rohstoffkosten, Komponentenengpässen und zunehmenden Reisekosten zu erwarten, wenn die pandemiebedingten Restriktionen aufgehoben werden.

Für das Gesamtjahr 2021 zeigt sich das Unternehmen aber noch einmal etwas zuversichtlicher als noch im April. Demnach wird ein Umsatzwachstum von knapp unter 10 Prozent erwartet, davor lautete die Prognose auf "rund 5 Prozent oder höher". Weiterhin rechnet das Unternehmen mit einer Erholung des auf die Prozessindustrie bezogenen Geschäfts. Ausserdem wird neue eine "starke" statt wie zuvor eine stetige Verbesserung der EBITA-Marge erwartet.

cf/uh


© AWP 2021
Alle Nachrichten zu ABB LTD
28.07.Credit Suisse hebt Ziel für ABB auf 32 Franken - 'Neutral'
DP
26.07.Aktien Schweiz von Gewinnmitnahmen belastet
DJ
26.07.Goldman belässt ABB auf 'Conviction Buy List' - Ziel 44 Franken
DP
26.07.ABB verkauft Getriebeproduzent in Milliarden-Transaktion
RE
26.07.ABB verkauft Dodge für 2,9 Mrd USD an amerikanische RBC Bearings
AW
26.07.ABB verkauft Mechanical Power Transmission für 2,9 Mrd USD
DJ
26.07.ABB verkauft Division Mechanical Power Transmission an RBC
AW
26.07.ABB-Bereich Dodge könnte laut Bloomberg an amerikanische RBC Bearings gehen
AW
23.07.Aktien Schweiz auf Allzeithoch - Auch Lonza auf Rekordstand
DJ
23.07.UBS hebt Ziel für ABB auf 36 Franken - 'Buy'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ABB LTD
29.07.ABB SHARE BUYBACKS : July 22, 2021 - July 28, 2021
AQ
29.07.ABB : Data ownership
PU
28.07.ABB : charges ahead with first CharIN CCS certification for its DC charger portf..
PU
28.07.ABB : Wins Initial Order For New Sheet Break Performance Service
MT
27.07.ABB : First order win for ABB's newly-launched Sheet Break Performance digital s..
PU
27.07.ABB : Signs $2.9 Billion Deal to Sell Mechanical Power Transmission Division to ..
MT
26.07.ABB : to Sell Mechanical Power Transmission Business to RBC Bearings for $2.9 Bi..
MT
26.07.RBC BEARINGS INCORPORATED : to buy ABB's Dodge transmission business for $2.9 bl..
RE
26.07.ABB : to Divest Mechanical Power Transmission Division (Dodge) to RBC Bearings f..
BU
26.07.RBC Bearings to Buy ABB's Mechanical Power Transmission Division for $2.9 Bil..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 29 380 Mio - 24 725 Mio
Nettoergebnis 2021 2 565 Mio - 2 159 Mio
Nettoverschuldung 2021 4 404 Mio - 3 706 Mio
KGV 2021 27,8x
Dividendenrendite 2021 2,39%
Marktkapitalisierung 73 397 Mio 73 340 Mio 61 766 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 2,65x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,51x
Mitarbeiterzahl 106 370
Streubesitz 80,0%
Chart ABB LTD
Dauer : Zeitraum :
ABB Ltd : Chartanalyse ABB Ltd | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ABB LTD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 36,59 $
Mittleres Kursziel 36,05 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -1,48%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Björn Klas Otto Rosengren Chief Executive Officer
Timo J. Ihamuotila Chief Financial Officer
Peter R. Voser Chairman
Jacob Wallenberg Vice Chairman
David Edward Constable Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ABB LTD34.08%73 340
SHANGHAI ELECTRIC GROUP COMPANY LIMITED-19.33%8 031
ABB INDIA LIMITED40.19%4 844
QINGDAO TGOOD ELECTRIC CO., LTD.2.08%4 382
BLOOM ENERGY CORPORATION-23.94%3 758
NORDEX SE-21.91%3 079