Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  NASDAQ OMX STOCKHOLM  >  AB Volvo    VOLV B   SE0000115446   855689

AB VOLVO

(855689)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Cboe Europe - 21.01. 13:35:40
217.05 SEK   +0.02%
18.01.Goldman hebt Ziel für Volvo B auf 239 Kronen - 'Conv. Buy List'
DP
14.01.Bernstein belässt BMW auf 'Outperform' - Ziel 90 Euro
DP
14.01.Bernstein hebt Ziel für Volvo B auf 240 Kronen - 'Outperform'
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Volvo : Lkw-Bauer Daimler und Volvo paktieren bei Brennstoffzelle

21.04.2020 | 14:12
FILE PHOTO: Daimler AG sign is pictured at the IAA truck show in Hanover

Die Nutzfahrzeughersteller Daimler Truck und Volvo wollen bei der Entwicklung von Brennstoffzellen-Antrieben für Lkw zusammenarbeiten.

Dazu solle bis Jahresende ein Joint Venture gegründet worden, kündigten die Unternehmen am Dienstag an. Ziel sei die serienreife Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Brennstoffzellensystemen für schwere Nutzfahrzeuge. Erste Schwerlaster mit Wasserstoffantrieb sollen in der zweiten Hälfte dieses Jahrzehnts in Kleinserie auf den Markt kommen. Daimler und Volvo wollten damit demonstrieren, dass sie ergänzend zu Batterien auf diesen CO2-freien Antrieb setzten, um Klimaschutzziele zu erreichen, erklärte Daimler-Truck-Chef Martin Daum.

Mit dem Gemeinschaftsunternehmen, das rund 250 Mitarbeiter beschäftigt, können sich die Lkw-Hersteller die hohen Entwicklungskosten teilen. Volvo hatte die Technologie vor einigen Jahren aufgegeben. Die Schweden zahlen für ihre Hälfte 600 Millionen Euro an Daimler. Die Schwaben arbeiten schon mehr als zwei Jahrzehnte an den Antrieben, die mit Energie gespeist werden, die aus Wasserstoff und Sauerstoff gewonnen wird. Die Herstellung des Rohstoffs ist allerdings noch teuer, sodass Laster mit Brennstoffzelle viel mehr kosten als solche mit Diesel-Motor. Genug Abnehmer für große Stückzahlen erwartet Daum erst Mitte der 30er Jahre. Beide Hersteller wollten zunächst 100 Millionen Euro investieren. "Das ist ein guter Anfang, aber das wird nicht genug sein, wir werden noch deutlich mehr ausgeben müssen in den kommenden drei, vier Jahren", ergänzte Daum.

Für Daimler ist das Gemeinschaftsprojekt eine finanzielle Entlastung. Der Konzern kämpfte schon vor der Coronavirus-Krise mit Gewinnschwund wegen hoher Investitionen und einer Talfahrt der Auto- und Nutzfahrzeugkonjunktur. Mit dem Einfrieren des Geschäftslebens Anfang des Jahres in China und Ende März in Europa und den USA bricht der Absatz an allen wichtigen Märkten ein. Die Planungen zu dem Joint Venture hätten schon lange vor der Pandemie begonnen, erklärte Volvo-Chef Martin Lundstedt. Doch die jetzt sehr schwierige Lage der Branche mache das Projekt um so wichtiger. Der koreanische Autobauer Hyundai erprobt bereits mit ersten Kunden Brennstoffzellen-Lastwagen in der Schweiz.

Daimler fasst alle Brennstoffzellen-Aktivitäten mit den Produktionsstätten in Deutschland und Kanada in einer neuen Einheit zusammen. Auch die entsprechende Abteilung bei der Pkw-Schwester Mercedes-Benz soll darin aufgehen. Diese hatte zuletzt eine Brennstoffzellen-Variante des Geländewagens GLC herausgebracht. Bald werde das letzte Exemplar der Kleinserie des GLC F-Cell, der wegen der hohen Kosten nur vermietet und nicht verkauft wurde, produziert, sagte Daum. Es sei vorerst kein weiteres Auto mit diesem Antrieb geplant.

Die Lkw-Hersteller handeln unter klimapolitischem Druck. Bei Lastwagen müssen ähnlich wie bei Pkw nach Vorgaben der EU zur Eindämmung von Treibhausgas die CO2-Emissionen sinken. Daimler hatte im Oktober angekündigt, ab 2039 ausschließlich CO2-neutrale Fahrzeuge verkaufen zu wollen, damit bis 2050 nur noch emissionsfreie Nutzfahrzeuge auf den Straßen rollen. "Im Kontext des gegenwärtigen wirtschaftlichen Abschwungs ist eine Zusammenarbeit noch notwendiger geworden, um die Ziele des Green Deal in einem realistischen Zeitrahmen zu erreichen", erklärten die Unternehmen.


© Reuters 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AB VOLVO 0.14%217.2 verzögerte Kurse.11.97%
DAIMLER AG 2.19%59.09 verzögerte Kurse.0.21%
Alle Nachrichten auf AB VOLVO
18.01.Goldman hebt Ziel für Volvo B auf 239 Kronen - 'Conv. Buy List'
DP
14.01.Bernstein belässt BMW auf 'Outperform' - Ziel 90 Euro
DP
14.01.Bernstein hebt Ziel für Volvo B auf 240 Kronen - 'Outperform'
DP
14.01.Bernstein belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Market-Perform'
DP
13.01.UBS hebt Ziel für Volvo B auf 210 Kronen - 'Neutral'
DP
10.01.Elektro-Trend treibt PS-Zahlen bei Neuwagen in die Höhe
DP
06.01.FAW aus China müht sich erneut um italienischen Lkw-Bauer Iveco
RE
2020JPMorgan belässt Volvo B auf 'Overweight'
DP
2020EU-Nutzfahrzeugmarkt hält sich im November auf Vorjahresniveau
DP
2020UBS belässt Volvo B auf 'Neutral' - Ziel 194 Kronen
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu AB VOLVO
20.01.AB VOLVO : Invitation to the Volvo Group report on the fourth quarter 2020
AQ
19.01.Geely, Tencent Form Partnership on Smart-Vehicle Technologies
DJ
19.01.China's Geely teams up with Tencent on smart car tech
RE
19.01.China's Geely teams up with Tencent on smart car tech
RE
19.01.AB VOLVO : Volvo Appoints Anna Westerberg President of Volvo Buses
DJ
19.01.AB VOLVO : Anna Westerberg new President Volvo Buses and member of Volvo Group M..
AQ
18.01.VOLVO B : Goldman Sachs reiterates its Buy rating
MD
14.01.VOLVO B : Bernstein reaffirms its Buy rating
MD
13.01.VOLVO B : Gets a Neutral rating from UBS
MD
13.01.Geely and Foxconn form partnership to build cars for other automakers
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 338 Mrd. 40 622 Mio 33 461 Mio
Nettoergebnis 2020 16 388 Mio 1 970 Mio 1 623 Mio
Nettoliquidität 2020 50 207 Mio 6 037 Mio 4 973 Mio
KGV 2020 26,8x
Dividendenrendite 2020 2,57%
Marktkapitalisierung 442 Mrd. 52 896 Mio 43 748 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 1,16x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,03x
Mitarbeiterzahl 88 889
Streubesitz 91,8%
Chart AB VOLVO
Dauer : Zeitraum :
AB Volvo : Chartanalyse AB Volvo | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AB VOLVO
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 20
Mittleres Kursziel 221,76 SEK
Letzter Schlusskurs 217,00 SEK
Abstand / Höchstes Kursziel 32,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 2,19%
Abstand / Niedrigstes Ziel -35,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Martin Lundstedt President, Chief Executive Officer & Director
Carl-Henric Svanberg Chairman
Jan Olof Ytterberg Chief Financial Officer & EVP-Group Finance
Lars Stenqvist CTO & Executive VP-Group Trucks Technology
Hanne Jimenez de Mora Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
AB VOLVO11.97%52 896
SINOTRUK (HONG KONG) LIMITED21.21%8 548
XCMG CONSTRUCTION MACHINERY CO., LTD.7.08%6 967
JUNGHEINRICH AKTIENGESELLSCHAFT7.92%4 874
CNHTC JINAN TRUCK CO., LTD.32.52%4 327
ANHUI HELI CO., LTD.0.92%1 641