Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  NASDAQ OMX STOCKHOLM  >  AB Volvo    VOLV B   SE0000115446   855689

AB VOLVO

(855689)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Cboe Europe - 27.01. 14:58:51
206.95 SEK   -3.29%
25.01.RBC hebt Ziel für Volvo auf 235 Kronen - 'Sector Perform'
DP
22.01.UBS belässt Volvo B auf 'Neutral' - Ziel 210 Kronen
DP
18.01.Goldman hebt Ziel für Volvo B auf 239 Kronen - 'Conv. Buy List'
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Daimler und Volvo tun sich bei Brennstoffzellen für Lkw zusammen

21.04.2020 | 08:56

(neu: Aussagen Management aus Telefonkonferenz)

STUTTGART (dpa-AFX) - Die Lastwagenbauer Daimler und Volvo tun sich bei der Entwicklung von Brennstoffzellen-Antrieben zusammen. Gemeinsam wollen sie bis zum Ende dieses Jahrzehnts schwere Nutzfahrzeuge für den Fernverkehr zur Serienreife bringen, wie sie am Dienstag mitteilten. Dazu werde ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, das beiden Partnern jeweils zur Hälfte gehören wird. Daimler-Truck-Chef Martin Daum sprach in einer Mitteilung von einem "Meilenstein, um brennstoffzellenbetriebene Lkw und Busse nun auf unsere Straßen zu bringen".

"Mit der Gründung dieses Joint Ventures zeigen wir deutlich, dass wir an die mit Wasserstoff angetriebene Brennstoffzelle für Nutzfahrzeuge glauben", betonte der Chef der Volvo Group, Martin Lundstedt. Damit sie funktioniert, müssten allerdings noch weitere Unternehmen und Institutionen die Entwicklung unterstützen, nicht zuletzt, um die notwendige Infrastruktur aufzubauen, um Brennstoffzellen-Fahrzeuge auch betanken zu können.

Daimler will den Angaben zufolge alle seine bisherigen Aktivitäten rund um die Brennstoffzelle bündeln und dann in das neue Unternehmen einbringen, die Volvo Group wiederum soll dann für etwa 600 Millionen Euro die Hälfte daran kaufen. Beide Partner würden im Anschluss mindestens jeweils neunstellige Beträge - also in der Größenordnung von mehr als 100 Millionen Euro - in die Technologie investieren, sagte Daum in einer Telefonkonferenz.

Bei Daimler bekommt die Lkw-Sparte mit dem Deal für die gesamte Brennstoffzellentechnologie im Konzern die Führungsrolle. Ziel der Partner ist es, in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts Serien-Lkw und -Busse mit dieser Technik auf die Straße zu bringen. Hintergrund ist, dass die EU wie auch bei Pkw die Reduktion der CO2-Emissionen über die kommenden Jahre deutlich verschärft hat. Schwere Lkw müssen die klimaschädlichen Abgase bis 2025 um 15 Prozent gegenüber 2019/20 und bis 2030 um 30 Prozent reduzieren.

Ganz in trockenen Tüchern ist der Deal aber noch nicht. Die vorläufige Vereinbarung, die beide Partner unterzeichnet haben, ist nicht bindend. Die endgültige Vereinbarung wird für das dritte Quartal erwartet und steht unter dem Vorbehalt der Wettbewerbsbehörden. Daum und Lundstedt würden auch weitere Hersteller im Bündnis willkommen heißen, um Kosten und Investitionen zu teilen.

Grundsätzlich ist eine Zusammenarbeit von Daimler und Volvo nicht überraschend. Großaktionär bei beiden ist der Gründer des chinesischen Autokonzerns Geely, der Milliardär Li Shufu, der schon mehrere Kooperationen vorangetrieben hat. Daimlers Kleinwagenmarke Smart etwa wird künftig in Zusammenarbeit mit Geely in China produziert. Geely sei aber nicht die treibende Kraft hinter der Kooperation und habe mit der Entscheidung nichts zu tun gehabt, sagte Daum. Womöglich hätten die Chinesen sogar erst heute davon erfahren.

Beide Seiten betonten, dass die Bündelung ihrer Kräfte die Entwicklungskosten senken und die Markteinführung von schweren Langstrecken-Lkw mit Brennstoffzellen beschleunigen werde. Daimlers Lastwagensparte kämpft mit dem Gegenwind der weltweit stark nachlassenden Konjunktur und setzt für die kommenden Jahre vor allem auf mehr Effizienz. Spartenchef Daum will die Kosten erheblich senken, um trotz sinkender Verkaufszahlen weiter genug Geld für wichtige, zugleich aber teure Zukunftsprojekte wie die Brennstoffzelle zur Verfügung zu haben.

Das Gemeinschaftsunternehmen mit Volvo soll sich auch noch mit anderen Anwendungsmöglichkeiten befassen. Grundsätzlich blieben die Daimler Truck AG und die Volvo Group aber Konkurrenten, hieß es./eni/men/mne/jha/


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AB VOLVO -3.46%206.6 verzögerte Kurse.10.42%
DAIMLER AG -3.26%56.97 verzögerte Kurse.1.90%
NIO LIMITED 0.53%60.31 verzögerte Kurse.23.74%
Alle Nachrichten auf AB VOLVO
25.01.RBC hebt Ziel für Volvo auf 235 Kronen - 'Sector Perform'
DP
22.01.UBS belässt Volvo B auf 'Neutral' - Ziel 210 Kronen
DP
18.01.Goldman hebt Ziel für Volvo B auf 239 Kronen - 'Conv. Buy List'
DP
14.01.Bernstein belässt BMW auf 'Outperform' - Ziel 90 Euro
DP
14.01.Bernstein hebt Ziel für Volvo B auf 240 Kronen - 'Outperform'
DP
14.01.Bernstein belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Market-Perform'
DP
13.01.UBS hebt Ziel für Volvo B auf 210 Kronen - 'Neutral'
DP
10.01.Elektro-Trend treibt PS-Zahlen bei Neuwagen in die Höhe
DP
06.01.FAW aus China müht sich erneut um italienischen Lkw-Bauer Iveco
RE
2020JPMorgan belässt Volvo B auf 'Overweight'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu AB VOLVO
25.01.U.S. business borrowing for equipment falls 6% in December - ELFA
RE
25.01.Faraday Future to push forward with EV project in China, will enlist Geely's ..
RE
22.01.Seoul Stocks Decline on Valuation Pressure, Break Three-Day Gaining Spree
MT
20.01.AB VOLVO : Invitation to the Volvo Group report on the fourth quarter 2020
AQ
19.01.Geely, Tencent Form Partnership on Smart-Vehicle Technologies
DJ
19.01.China's Geely teams up with Tencent on smart car tech
RE
19.01.China's Geely teams up with Tencent on smart car tech
RE
19.01.AB VOLVO : Volvo Appoints Anna Westerberg President of Volvo Buses
DJ
19.01.AB VOLVO : Anna Westerberg new President Volvo Buses and member of Volvo Group M..
AQ
13.01.Geely and Foxconn form partnership to build cars for other automakers
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 338 Mrd. 40 463 Mio 33 464 Mio
Nettoergebnis 2020 16 410 Mio 1 965 Mio 1 625 Mio
Nettoliquidität 2020 50 232 Mio 6 015 Mio 4 974 Mio
KGV 2020 26,4x
Dividendenrendite 2020 2,61%
Marktkapitalisierung 436 Mrd. 52 518 Mio 43 137 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 1,14x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,01x
Mitarbeiterzahl 88 889
Streubesitz 91,8%
Chart AB VOLVO
Dauer : Zeitraum :
AB Volvo : Chartanalyse AB Volvo | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AB VOLVO
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Mittleres Kursziel 225,90 SEK
Letzter Schlusskurs 214,00 SEK
Abstand / Höchstes Kursziel 34,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 5,56%
Abstand / Niedrigstes Ziel -34,6%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Martin Lundstedt President, Chief Executive Officer & Director
Carl-Henric Svanberg Chairman
Jan Olof Ytterberg Chief Financial Officer & EVP-Group Finance
Lars Stenqvist CTO & Executive VP-Group Trucks Technology
Hanne Jimenez de Mora Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
AB VOLVO10.42%52 518
SINOTRUK (HONG KONG) LIMITED18.69%8 405
XCMG CONSTRUCTION MACHINERY CO., LTD.5.03%6 678
JUNGHEINRICH AKTIENGESELLSCHAFT3.99%4 722
CNHTC JINAN TRUCK CO., LTD.34.08%4 173
ANHUI HELI CO., LTD.3.59%1 626