Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. 1&1 AG
  6. News
  7. Übersicht
    1U1   DE0005545503   554550

1&1 AG

(554550)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  17:03:27 06.02.2023
12.77 EUR   -0.20%
01.02.Schwaches Deutschland-Geschäft setzt Vodafone zu
RE
23.01.Aiwanger: 'Mobilfunk-Netzbetreiber erfüllen Auflagen nicht'
DP
22.01.Defizite im Handynetz: Behörde droht Firmen mit Bußgeldern
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

KORREKTUR: Handynetz-Betreiber kommen beim Schließen von 'weißen Flecken' voran

28.11.2022 | 14:00

(Im zweiten Satz des zweiten Absatzes muss es 45 rpt 45 heißen.)

BONN (dpa-AFX) - Deutschlands Handynetz-Betreiber kommen nach eigener Aussage beim Schließen von 4G-Funklöchern voran, werden ein für das Jahresende avisierte Ziel aber wohl verfehlen. Die Deutsche Telekom teilte auf Anfrage mit, dass man bis Silvester 44 "weiße Flecken" schließen werde. Anfang November waren es nur 28 gewesen. Es geht um Gebiete, in denen bisher keiner der drei Netzbetreiber einen Download von 100 Megabit pro Sekunde ermöglicht. Laut einer Auflage aus der Frequenzauktion von 2019 müssen die Telekom, Vodafone und Telefónica dies bis Jahresende in 500 Gebieten ermöglichen. Jede Firma soll ein Drittel übernehmen, also 167, und den anderen Zugang verschaffen.

Telefónica Deutschland (O2) teilte mit, dass man die Auflage inzwischen in 55 Gebieten erfüllt habe. Anfang November waren es 45 gewesen. Vodafone berichtete von Fortschritten, ohne konkret zu werden. Ein Telefónica-Sprecher wies darauf hin, dass man in fast allen der 500 Gebiete zwar keine 100 Megabit pro Sekunde schaffe, aber durch die Optimierung angrenzender Standorte "bereits eine leistungsfähige Mobilfunkversorgung über 4G/LTE hergestellt" habe. Soll heißen: Die Vorgabe der Netzagentur wird zwar nicht erreicht, Nutzern bleiben nach Darstellung von O2 4G-Funklöcher aber erspart.

Aus Sicht der Telekom bedeutet das "temporäre Nichterreichen" der Zahl 167 zum Jahreswechsel nicht, dass die Auflage nicht erreicht werde. Denn die schwierige Standortsuche und langwierige Genehmigungsverfahren spielen nach Darstellung eines Firmensprechers eine entscheidende Rolle. Leider habe die mit den Bundesländern abgestimmte Behördenliste mit der Lage der weißen Flecken erst Ende 2021 vorgelegen. Die Suche und die Anmietung von Standorten - wenn man sie überhaupt bekomme - dauere im Schnitt sieben Monate, Genehmigungen acht bis zwölf Monate. Man werde der Bundesnetzagentur für jeden einzelnen Standort die Gründe offenlegen.

Beim Beirat der Bundesnetzagentur stand das Thema am Montag auf der Tagesordnung. Im Vorfeld der Sitzung hatte Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) den Druck auf die Netzbetreiber erhöht und der dpa gesagt, es könne zwar vielfältige Gründe geben. Aber: "Da wo Netzbetreiber in der Verantwortung stehen, sollte aus unserer Sicht aber auch von rechtlichen Möglichkeiten Gebrauch gemacht werden, selbstverschuldete Verzögerungen zu sanktionieren."/wdw/DP/men/mis


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
1&1 AG -0.63%12.73 verzögerte Kurse.10.26%
DEUTSCHE TELEKOM AG -0.45%20.065 verzögerte Kurse.8.14%
TELEFÓNICA DEUTSCHLAND HOLDING AG 0.53%2.648 verzögerte Kurse.14.37%
UNITED INTERNET AG -1.92%21.51 verzögerte Kurse.16.09%
VODAFONE GROUP PLC -0.35%90.879 verzögerte Kurse.8.19%
Alle Nachrichten zu 1&1 AG
01.02.Schwaches Deutschland-Geschäft setzt Vodafone zu
RE
23.01.Aiwanger: 'Mobilfunk-Netzbetreiber erfüllen Auflagen nicht'
DP
22.01.Defizite im Handynetz: Behörde droht Firmen mit Bußgeldern
DP
20.01.Mobilfunkanbieter 1&1 mit Netzausbau hinter Plan - Magazin
DJ
17.01.United-Internet-Tochter Ionos beendet Flaute bei Börsengängen
RE
17.01.IPO/Webhoster Ionos will im ersten Quartal 2023 an die Börse
DP
17.01.United-Internet-Tochter Ionos soll im ersten Quartal 2023 an die Börse
AW
11.01.Credit Suisse senkt Ziel für 1&1 auf 11 Euro - 'Underperform'
DP
10.01.Bitkom - Neuer Umsatzrekord in Digitalbranche erwartet
RE
10.01.Goldman senkt Ziel für 1&1 auf 16,50 Euro - 'Neutral'
DP
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu 1&1 AG
23.01.Aiwanger: 'Mobile network operators fail to meet requirements'
DP
22.01.Deficits in the cell phone network: Authority threate..
DP
17.01.IPO/Webhoster Ionos wants to go public in the first quarter of 2023
DP
09.01.O2 cell phone rates to become more expensive - competitors likely to follow suit
DP
09.01.Telefonica Deutschland announces price increase in mobile communications
DP
03.01.1&1 launches its antenna network in mini format - interim target missed
DP
03.01.Network operator 1&1 reports three active antenna sites - target missed
DP
03.01.1&1 Ag : First European mobile network based on innovative OpenRAN technology successfully..
EQ
2022Anti-sparkhole company: 2024/25 citizens will notice positive eff..
DP
20221&1 Unit Signs Contract With Eubanet to Acquire New Antenna Locations in Germany
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu 1&1 AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 3 978 Mio 4 316 Mio -
Nettoergebnis 2022 350 Mio 380 Mio -
Nettoverschuldung 2022 1 001 Mio 1 086 Mio -
KGV 2022 6,54x
Dividendenrendite 2022 0,39%
Marktwert 2 255 Mio 2 447 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,82x
Marktwert / Umsatz 2023 0,74x
Mitarbeiterzahl -
Streubesitz 18,3%
Chart 1&1 AG
Dauer : Zeitraum :
1&1 AG : Chartanalyse 1&1 AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends 1&1 AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 16
Letzter Schlusskurs 12,79 €
Mittleres Kursziel 21,12 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 65,1%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ralph Dommermuth Chief Executive Officer
Markus Huhn Chief Financial Officer
Kurt Dobitsch Chairman-Supervisory Board
Alessandro Nava Chief Operating Officer
Claudia Borgas-Herold Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
1&1 AG10.26%2 447
BHARTI AIRTEL LIMITED-2.14%55 639
SOFTBANK CORP.-0.87%53 250
CELLNEX TELECOM, S.A.17.69%27 579
MTN GROUP LIMITED12.96%14 905
DIGI.COM4.50%11 504